Antonio Fonso

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
DeutschlandDeutschland ItalienItalien Antonio Fonso Eishockeyspieler
Personenbezogene Informationen
Geburtsdatum 5. März 1969
Geburtsort Iserlohn, Deutschland
Größe 174 cm
Gewicht 80 kg
Spielerbezogene Informationen
Position Verteidiger
Karrierestationen
1986–1988 ECD Iserlohn
1989–1990 Mannheimer ERC
1990–1992 BSC Preussen
1992–1994 ECD Sauerland
1994–1995 Füchse Sachsen
EHC Neuwied
1995–1996 Wedemark Wildcats
1998–2000 ESC Erfurt
2000–2001 Herforder EC
2001–2003 ESC Hamm
2003 Herner EG
2003–2005 Revierlöwen Oberhausen
2005–2007 EHC Dortmund

Vorlage:Infobox Eishockeyspieler/Ländercode2

Antonio Fonso (* 5. März 1969 in Iserlohn) ist ein ehemaliger deutsch-italienischer Eishockeyspieler, der in seiner aktiven Zeit von 1986 bis 2007 unter anderem für die Füchse Sachsen in der Deutschen Eishockey Liga und für den ECD Iserlohn, den Mannheimer ERC, den BSC Preussen und den EC Ratingen in der Eishockey-Bundesliga gespielt hat.

Karriere[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Antonio Fonso begann seine Karriere als Eishockeyspieler in seiner Heimatstadt beim ECD Iserlohn, für den er von 1986 bis 1988 in der Eishockey-Bundesliga aktiv war. Anschließend verbrachte der Verteidiger die Saison 1989/90 beim Mannheimer ERC. Nach zwei Jahren bei dessen Ligarivalen BSC Preussen, spielte er von 1992 bis 1994 ebenfalls zwei Spielzeiten lang für seinen Ex-Club ECD Sauerland, der in der Zwischenzeit in die 2. Eishockey-Bundesliga abgestiegen war. In der Saison 1992/93 kam er parallel auch zu 14 Einsätzen für den Bundesligisten EC Ratingen.

Während der Saison 1994/95 kam Fonso sowohl für die Füchse Sachsen in der neugegründeten Deutschen Eishockey Liga, als auch für den EHC Neuwied in der zweitklassigen 1. Liga Nord zum Einsatz. Daraufhin erhielt er einen Vertrag bei den Wedemark Wildcats, mit denen er 1996 in die DEL aufstieg. Er selbst verließ den Verein daraufhin. Von 1998 bis 2000 trat der Deutsche mit italienischem Pass für den ESC Erfurt in der dritten deutschen Spielklasse an.

Mit Ausnahme der Saison 2004/05, in der Fonso mit den Revierlöwen Oberhausen nach dem Vorjahresaufstieg in der Oberliga spielte, lief er bis zu seinem Karriereende 2007 ausschließlich in der viertklassigen Regionalliga für den Herforder EC, den ESC Hamm, Herner EG, Revierlöwen Oberhausen und den EHC Dortmund auf.

Erfolge und Auszeichnungen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Statistik[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Saisons Spiele Tore Assists Punkte Strafminuten
DEL-Hauptrunde 1 19 1 0 1 12
DEL-Playoffs
Bundesliga-Hauptrunde 6 133 3 5 8 30
Bundesliga-Playoffs 1 3 0 0 0 0

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]