Axel Ertelt

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Axel Ertelt (* 3. April 1954 in Lüdenscheid) ist ein deutscher Sachbuchautor im Bereich der Grenzwissenschaften.

Leben[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Nach seinem Schulabschluss machte Ertelt eine Tischlerlehre und legte 1981 die Meisterprüfung im Tischlerhandwerk ab, 1984 erhielt er ein Diplom zum Fachgeprüften Bestatter. Danach führte er bis zum Verkauf im Januar 2011 ein Familienunternehmen und Bestattungsinstitut in der dritten Generation in Halver. Im Februar 1987 lernte er während einer Forschungsreise durch Thailand seine Frau Thawee kennen, die er am 11. Dezember 1987 heiratete.

Seit seiner frühen Jugend beschäftigte er sich mit den Grenzwissenschaften. Insbesondere die Themenbereiche UFO und Prä-Astronautik (heute auch als Paläo-Seti bezeichnet) waren dabei das Hauptthema eigener Forschungen und Recherchen, seine Forschungsreisen führten ihn durch viele Länder mehrerer Kontinente, insbesondere nach England (Megalithkultur, Kornkreise), Schottland (Megalithkultur, Loch Ness), Irland (Megalithkultur), Frankreich (Megalithkultur), Italien (Felszeichnungen im Val Camonika), der Türkei (div. Archäologische Stätten und unterirdische Städte), Ägypten (Pyramiden und Tempel), Peru (Machu Picchu, Sacsayhuaman, Kenko Grande u. a.), Mexiko (Tula, Teotihuacan, Palenque, Chichen Itza u. a.) und Thailand (Pyramiden, Historische Städte und Tempelanlagen der Khmer).

Zu diesen Themenkomplexen verfasste er seit Mitte der 1970er Jahre auch ca. 350 eigene Artikel, die im Laufe der Zeit in Zeitungen und Zeitschriften in Deutschland, Österreich, der Schweiz, Luxemburg, Namibia, Thailand und der Volksrepublik China veröffentlicht wurden. Auf der OnlineZeitung24 veröffentlichte er seit Februar 2008 mehr als 650 Artikel, seit 1978 kamen Beiträge in Anthologien und Büchern sowie die Herausgabe der Zeitschrift Mysteria (die er zusammen mit Hans-Werner Sachmann und Herbert Mohren gründete, wurde 1990 eingestellt) zu diesen Themen sowie viele Vorträge hinzu. Seit seiner Heirat schrieb er auch viele Beiträge und Veröffentlichungen zum Thema Thailand, der thailändischen Kultur und zum Buddhismus, von 1992 bis 2003 brachte er dazu auch mit seinem Freund und Kollegen Wilfried Stevens die Privat-Zeitschrift Siam-Journal heraus. Das Siam-Journal war zu diesem Zeitpunkt die einzige deutschsprachige Zeitschrift, die sich auch mit der thailändischen Kultur in Deutschland beschäftigte, seit 2013 veröffentlichte Ertelt auch diverse E-Books.

Publikationen (Auswahl)[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Bücher[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Sie kommen von anderen Welten, als Co-Autor zusammen mit Herbert Mohren, John Fisch Verlag, Luxemburg, 1982
  • Die interplanetaren Kontakte des Albertus Magnus, Saint Germain Verlag, Höhr-Grenzhausen, 1. Auflage, 1986
  • Die interplanetaren Kontakte des Albertus Magnus, Saint Germain Verlag, Höhr-Grenzhausen, 2. Auflage, 1990
  • Das Mittelalter war ganz anders, CTT Verlag, Suhl, 1. Ausgabe, 1999
  • Das Mittelalter war ganz anders, Ancient Mail Verlag, Groß-Gerau, 1. Auflage der vollständig überarbeiteten und ergänzten Neuausgabe, 2010
  • Die Heimat der Götter, Ancient Mail Verlag, zusammen mit Co-Autor Wilfried Briegel, Groß-Gerau, 2013, ISBN 978-3944198941
  • Mobilität auf dem Abstellgleis, NIBE-Verlag, Alsdorf, 1. Auflage, 2017, ISBN 978-3947002511

E-Books[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Tagebuch einer Thailandreise, E-Book, Ancient Mail Verlag, Groß-Gerau, 2013
  • Kanchanaburi und die Brücke am Kwai, E-Book, Ancient Mail Verlag, Groß-Gerau, 2013
  • Geschichten vom Tapsong-Highway, E-Book, Ancient Mail Verlag, Groß-Gerau, 2013
  • Der Tod ist nicht geplant, E-Book, Ancient Mail Verlag, Groß-Gerau, 2013
  • Geheimnisvolles Thailand, E-Book, Ancient Mail Verlag, Groß-Gerau, 2014
  • Der UFO-Fall Reiner Haupt, E-Book, Ancient Mail Verlag, Groß-Gerau, 2014
  • Das Mittelalter war ganz anders, E-Book, Ancient Mail Verlag, Groß-Gerau, 2015, (ergänzte Fassung der Printausgabe von 2010)
  • Alwin und das Geheimnis der Zwergenhöhle, Ancient Mail Verlag, Groß-Gerau, 2016
  • Die verlorene Zeit: Phantastische Aspekte über das unbekannte Wesen der Zeit, Ancient Mail Verlag, Groß-Gerau, 2016

Beiträge in Anthologien[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Rätsel seit Jahrtausenden, Autorenteam: Axel Ertelt, Johannes Fiebag, Peter Fiebag u. Hans-Werner Sachmann, Selbstverlag Halver, Dortmund u. Northeim, 1978
  • Die kosmischen Eingeweihten, Autorenteam: Axel Ertelt, Johannes Fiebag, Peter Fiebag u. Hans-Werner Sachmann, Selbstverlag Halver, Dortmund u. Northeim, 1980
  • Gefangen in Zeit und Raum, Axel Ertelt (Herausgeber und Co-Autor), Mysteria, Halver und Dortmund 1987
  • Terra Divina, herausgegeben von Alexander Knörr und Roland Roth, Ancient Mail Verlag, Groß-Gerau 2012

Weitere Veröffentlichungen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • UFO-Invasion über Westfalen?, Sonderdruck der Zeitschrift Mysteria, Autorenteam: Axel Ertelt, Hans-Werner Sachmann und Hans-Werner Peiniger, Halver und Dortmund, 1981
  • AAS-Kongressgeschichten, Sonderdruck der Zeitschrift Mysteria, Autorenteam: Axel Ertelt, Johannes Fiebag, Peter Fiebag u. Hans-Werner Sachmann, Halver und Dortmund, 1983
  • Außerirdisches Leben und Briefmarken, Sonderdruck der Zeitschrift Mysteria, Autor: Axel Ertelt, Halver und Dortmund, 1986
  • Thailändisches Essen in Deutschland, Heft/Broschüre, Herausgegeben von Axel Ertelt und Wilfried Stevens, Siam-Journal, Halver und Düsseldorf, 1995
  • Thailändisches Essen in Deutschland und der Schweiz, Heft/Broschüre, (aktualisierte Fassung von 1995) von Axel Ertelt und Wilfried Stevens, Siam-Journal, Halver und Düsseldorf, 1997
  • Mysteria, Zeitschrift für UFO-Forschung und Prä-Astronautik, gegründet von Axel Ertelt, Hans-Werner Sachmann und Herbert Mohren, Halver und Dortmund 1979–1990
  • Siam-Journal, Zeitschrift, von Axel Ertelt und Wilfried Stevens, Halver und Düsseldorf, 1992–2003
  • Der Tod ist nicht geplant, Bestattungsratgeber für die Stadt Halver, Autor: Axel Ertelt, Bestattungen Ertelt, Halver, 1. Auflage 2000, 2. aktualisierte Auflage 2001, 3. aktualisierte Auflage 2004, 2. unveränderte Ausgabe der 3. Auflage 2008

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]