Christian Pospischil (Politiker)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Christian Pospischil (* 30. Juli 1981 in Attendorn) wurde bei den Kommunalwahlen in Nordrhein-Westfalen 2014 als Kandidat der SPD zum Bürgermeister der Stadt Attendorn gewählt. Er trat sein Amt am 25. Juni 2014 an, er löste damit Wolfgang Hilleke ab.

Leben[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Christian Pospischil machte 2001 sein Abitur am St.-Ursula-Gymnasium in Attendorn. Anschließend studierte er Lehramt an Gymnasien für die Fächer Geschichte, Latein und Politik an der Philipps-Universität Marburg, er absolvierte außerdem ein Aufbaustudium an der Deutschen Hochschule für Verwaltungswissenschaften in Speyer, wo er mit dem Magister der Verwaltungswissenschaften abschloss. Von 2011 bis 2014 war er am Bundesrechnungshof als Referent im Referat für Organisation und Haushalt beschäftigt.[1]

Aktuelles[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Bei seiner Wahl 2014 erreichte der Sauerländer 57,9 % der Stimmen.[2] Als persönliche Ziele seiner Bürgermeistertätigkeit formulierte Pospischil einen anderen Führungs- und Entscheidungsstil, gesunde Finanzen, eine attraktivere Innenstadt, sozialen Zusammenhalt, ein besseres Angebot an Bildung, Kultur und Freizeit, sowie dafür zu Sorgen, dass das Leben im Dorf attraktiv bleibt.[3]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. http://www.christian-pospischil.de/ueber-mich/
  2. http://wahlen.kdvz-frechen.de/kdz/kwew2014/05966004/index.htm
  3. http://www.christian-pospischil.de/meine-ziele/