Maasbree

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Maasbree
Flagge des Ortes Maasbree
Flagge
Wappen des Ortes Maasbree
Wappen
Provinz Limburg Limburg
Gemeinde Flagge der Gemeinde Peel en Maas Peel en Maas
Fläche
 – Land
 – Wasser
1,7 km2
1,7 km2
0 km2
Einwohner 5.055 (1. Jan. 2018[1])
Koordinaten 51° 21′ N, 6° 3′ OKoordinaten: 51° 21′ N, 6° 3′ O
Bedeutender Verkehrsweg A67 E34 N275 N277 N560
Vorwahl 077
Postleitzahlen 5916, 5927–5928, 5951, 5975, 5977, 5981, 5985, 5988, 5991, 5993

Maasbree (Audio-Datei / Hörbeispiel anhören?/i) ist ein Ort und eine ehemalige Gemeinde in der niederländischen Provinz Limburg. Neben Maasbree, wo sich die Gemeindeverwaltung befand, gibt es mit Baarlo einen zweiten Ortsteil. Beide Dörfer sind etwa gleich groß. Am 1. Januar 2010 wurde Maasbree zusammen mit Helden, Kessel und Meijel zur neuen Gemeinde Peel en Maas zusammengeschlossen.

Maasbree, katholische Kirche

Lage und Wirtschaft[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Baarlo liegt am westlichen Ufer der Maas, nur 6,5 Kilometer südlich vom Venloer Stadtteil Blerick. Maasbree liegt etwa 4 km nordwestlich von Baarlo (A73 Venlo-Eindhoven, Ausfahrt 38 Helden, Entfernung 7 km). In Blerick befindet sich der nächste Bahnhof. Der Radweg Fietsallee am Nordkanal verläuft durch den Ort.

Die Bevölkerung lebt hauptsächlich von der Land- und Gartenwirtschaft.

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Maasbree wurde als Bree im Jahr 1240 erstmals urkundlich erwähnt.

Der Name des Dorfes Baarlo soll von bar = kahl, unbewachsen und lo = von Menschen benutzter Wald abgeleitet sein.

Beide Orte gehörten vom Spätmittelalter an zum Herzogtum Geldern, und später, nach dem Spanischen Erbfolgekrieg von 1702, bis zum Wiener Kongress 1814 zum Königreich Preußen.

Politik[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Sitzverteilung im Gemeinderat[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Bis zur Auflösung der Gemeinde ergab sich seit 1982 folgende Sitzverteilung:

Partei Sitze[2]
1982 1986 1990 1994 1998 2002 2006
CDA 7 6 7 6 5 6 6
PvdA 2 1 2 2 3
GroenLinks 1
Demokratische Samenwerking 3 4 4 4 4 2 3
VVD 1 1 1 1 1 1 1
Lokaal Aktief Maasbree Baarlo 1
Politieke Vereniging Maasbree-Baarloa 2 2 1 2 3 4
Progressieve Kombinatie 1 2 1 0
Lijst Hutjens 1
Lijst Grubben 0
Gesamt 15 15 15 15 15 15 15
a Bis einschließlich 1998 kandidierte die Partei Politieke Vereniging Maasbree-Baarlo unter dem Namen „Maasbrees Belang“. Zuvor hieß sie bis einschließlich 1982 „Vrije Lijst Maasbree“.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Maasbree – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Kerncijfers wijken en buurten 2018 Centraal Bureau voor de Statistiek, abgerufen am 15. August 2018 (niederländisch)
  2. Sitzverteilung im Gemeinderat: 1982–2002 2006, abgerufen am 15. August 2018 (niederländisch)