Thomas Gemke

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Gemke 2016 bei der Eröffnung des Brückenfestes in Letmathe

Thomas Gemke (* 16. Dezember 1957 in Werl)[1] ist ein deutscher Kommunalpolitiker (CDU). Er ist seit 2009 hauptamtlicher Landrat des Märkischen Kreises.

Leben und Beruf[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Seit seinem vierten Lebensjahr lebt Thomas Gemke in Balve, er ist verheiratet und hat zwei Kinder.

Er war tätig in der Bezirksregierung Arnsberg, der Bezirksregierung Münster und im Innenministerium Nordrhein-Westfalen sowie als Dezernent im Gemeinsamen Gebietsrechenzentrum Hagen, zuständig für Personal, Finanzen und Organisation.

Politische Karriere[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Seit 1972 war er Mitglied in der Jungen Union, seit 1974 dann Mitglied in der CDU, von 1982 bis 1984 war er zudem Kreisvorsitzender der Jungen Union, von 1998 bis 2008 war er Fraktionsvorsitzender der CDU-Kreistagsfraktion.

Von 1999 bis 2009 war er Vorsitzender des Aufsichtsrates der Märkischen Verkehrsgesellschaft.

Seit 1984 ist er Mitglied des Rates der Stadt Balve, von 1984 bis 1994 war er Fraktionsvorsitzender im Rat der Stadt Balve. Mitglied des Kreistages ist er seit 1994, von 2008 bis 2009 war er erster stellvertretender Landrat, am 21. Oktober 2009 erfolgte der Amtsantritt als direkt gewählter Landrat des Märkischen Kreises.

Er ist Mitglied der Landschaftsversammlung Westfalen-Lippe (seit 2009) und Verbandsvorsteher des kommunalen IT-Dienstleisters KDVZ Citkomm in Iserlohn.[2][3] Seit Juni 2018 ist er Präsident des Sauerländischen Gebirgsvereins (SGV).[4]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Interview in MK lifetime, Ausgabe 04 2009, Seite 23.
  2. Landschaftsverband Westfalen-Lippe: Landschaftsversammlungsmitglied Gemke
  3. KDVZ Citkomm: Gremien
  4. Iserlohner Kreisanzeiger vom 11. Juni 2018