Wikipedia:Löschprüfung/Archiv/2014/Woche 45

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Archiv Diese Seite ist ein Archiv abgeschlossener Diskussionen. Ihr Inhalt sollte daher nicht mehr verändert werden. Benutze bitte die aktuelle Projektseite, auch um eine archivierte Diskussion weiterzuführen.
Um einen Abschnitt dieser Seite zu verlinken, klicke im Inhaltsverzeichnis auf den Abschnitt und kopiere dann Seitenname und Abschnittsüberschrift aus der Adresszeile deines Browsers, beispielsweise
[[Wikipedia:Löschprüfung/Archiv/2014/Woche 45#Thema 1]]
oder als Weblink zur Verlinkung außerhalb der Wikipedia
https://de.wikipedia.org/wiki/Wikipedia:L%C3%B6schpr%C3%BCfung/Archiv/2014/Woche_45#Thema_1

YouCan2 (erl.)

we are an international funding platform and therefore do need english as the language, even our website is based in germany . pls advise what to do.Bitte „YouCan2(WiederherstellenLösch-LogbuchVersionsgeschichte) wiederherstellen.
Begründung:
Begründung --Iruh (Diskussion) 16:18, 3. Nov. 2014 (CET)

English articles have to be posted in the English speaking Wikipedia, not the German one. XenonX3 – () 17:10, 3. Nov. 2014 (CET)
Archivierung dieses Abschnittes wurde gewünscht von: XenonX3 – () 17:10, 3. Nov. 2014 (CET)

Dabringhauser Turnverein 1878 e.V. (erl.)

Bitte „Dabringhauser Turnverein 1878 e.V.(WiederherstellenLösch-LogbuchVersionsgeschichte) wiederherstellen.
Begründung:
Liebes Wikipedia-Team, ich habe den Artikel "Dabringhauser Turnverein 1878 e.V. verfasst. Dieser war zur Überprüfung von Urheberrechten gesperrt, am 18.10.2014 und am 31.10.2014 haben ich die Bestätigung über das vollumfängliche Nutzungsrecht gesendet. Mittlerweile ist der Artikel aber ganz gelöscht. Was kann ich tun? Mit freundlichen Grüßen Andreas Gall

Hiermit erkläre ich in Bezug auf den Text im Artikel [Dabringhauser Turnverein 1878 e.V.] (siehe:

https://de.wikipedia.org/wiki/Dabringhauser_Turnverein_1878_e.V. ), dass ich der Autor oder Inhaber des vollumfänglichen Nutzungsrechts bin.

Ich erlaube, den Text unter den freien Lizenzen GNU-FDL und CC-BY-SA 3.0 Unported zu veröffentlichen.

Mir ist bekannt, dass damit in urheberrechtlicher Hinsicht Dritte das Recht haben, den Text gewerblich zu nutzen und zu verändern.

Mir ist bekannt, dass ich diese Einwilligung üblicherweise nicht widerrufen kann und kein Anspruch darauf besteht, dass der Text dauerhaft auf der Wikipedia eingestellt wird.

Mir ist bekannt, dass sich die Unterstellung unter eine freie Lizenz nur auf das Urheberrecht bezieht und es mir daher unbenommen ist, aufgrund anderer Gesetze (Persönlichkeitsrecht, Markenrecht usw.) gegen Dritte vorzugehen, die das Werk im Rahmen der freien Lizenz rechtmäßig, auf Grund der anderen Gesetze aber unrechtmäßig nutzen.

18.10.2014 Andreas Gall Dabringhauser Turnverein 1878 e.V. Vorsitzender --Andreas Gall (Diskussion) 09:39, 4. Nov. 2014 (CET)

Prima, dass Dir das alles bekannt ist. Sind Dir auch die Relevanzkriterien für Sportvereine bekannt? Da ich vermute, dass der Dabringhauser Turnverein sie nicht erfüllt, müssen wir über Urheberrechtsverletzungen hier gar nicht lange diskutieren. --Scooter Backstage 09:53, 4. Nov. 2014 (CET)

Anhand des gelöschten Artikels ist die Relevanz mangels Außenwahrnehmungsdarstellung und WP:Belege nicht zu beurteilen. Die Löschung ist auch nach URV-Klärung vertretbar da es sich um reine Selbstdarstellung mit teils werbendem, teils essayistischem Charakter handelt ("Auch wenn die Vereinsfarben rot und weiß sind, hat sich der Verein im Laufe seiner Geschichte einen hervorragenden Ruf erworben und ist weit im Bergischen Land durch seine traditionellen lila-weißen Spielfarben bekannt. Mit diesen Farben identifizieren sich nicht nur viele Mitglieder aus Dabringhausen, auch Mitglieder aus den Nachbargemeinden und der näheren Umgebung schätzen neben dem sportlichen Angebot auch das Vereinsleben außerhalb der Trainingszeiten und Sportstätten. [...] Statuten wurden aufgestellt und der erste Vorstand gewählt. Der Verein war geboren."). Ich sehe keine Notwendigkeit zur Wiederherstellung und Löschdiskussion auf Basis des gelöschten Textes. Einen neutralen Artikelentwurf hingegen könnte man sicherlich auf Relevanz überprüfen. --Millbart talk 10:41, 4. Nov. 2014 (CET)
Man sollte Benutzer:Andreas Gall noch auf den Relevanzcheck hinweisen. --codc Disk 21:59, 4. Nov. 2014 (CET)
Keine Wiederherstellung. 1. Der vorliegende Werbetext ist für eine Enzyklopädie ungeeignet 2, aus dem bisher Vorgebrachten
ist nicht ersichtlich, dass unsere Relevanzkriterien auch nur ansatzweise erfüllt würden. --HyDi Schreib' mir was! 14:14, 5. Nov. 2014 (CET)
Archivierung dieses Abschnittes wurde gewünscht von: HyDi Schreib' mir was! 14:14, 5. Nov. 2014 (CET)
Die kleinen Fragmente erscheinen mir doch sehr werbelastig /Selbstdarstellung zu sein. Bei den RK könnte man immerhin anführen, dass der Verein über 130 Jahre alt ist was das RK "besondere Tradition" betrifft. Ich meine irgendwo im Hinterkopf zu haben, dass dieses RK für die meisten Vereine mit Alter 100+ Jahre zutrifft.--Giftzwerg 88 (Diskussion) 17:07, 5. Nov. 2014 (CET)

Deborah de Robertis (erl., wurde wiederhergestellt)

Nuvola-like search trash.svg
Eine Löschdiskussion der Seite „Deborah de Robertis“ hat bereits am 6. Juni 2014 (Ergebnis: in BNR verschoben) stattgefunden.
Dieser Hinweis wurde per Bot eingefügt.

Bitte „Deborah de Robertis(WiederherstellenLösch-LogbuchVersionsgeschichte) wiederherstellen.
Begründung:
Der Artikel (den ich nicht angelegt, sondern ausgebaut habe) stand im Juni 2014 in der Löschdiskussion und wurde nach meinem eigenen Voting in meinen BNR verschoben; Benutzerin:Fiona B./Deborah de Robertis. Ich bin inzwischen jedoch der Meinung, das die internationale Rezeption in den Feuilletons enzyklopädische Relevanz generiert, so zählte die Kulturredakteurin der amerikanischen Huffington Post die Kunstaktion von de Robertis im Musee d'Orsay in Paris zu den „20 verwirrendsten Performances aller Zeiten“ und stellte de de Robertis damit neben Künstlerinnen wie Marina Abramovic und Carolee Schneemann. Ich bitte die Relevanz noch einmal zu diskutieren und lade dazu auch @Holmium: ein.--Fiona (Diskussion) 11:33, 4. Nov. 2014 (CET)

Mutig, Fiona (ich meine den Mut zur LP). Die damalige LD wurde nach langem Zaudern entschieden, das Medienecho final als Blätterrauschen bezeichnet, das Medienecho war nicht kurzfristig, soweit stimme ich Dir zu und würde die Relevanz dennoch auch heute (wie auch damals) nur knapp bejahen. Wie ich seinerzeit in der LD äußerte, als Künstlerin alleine oder als in den Medien anhaltend wahrgenommene Person alleine scheint's nach wie vor kaum zu reichen; in Summe schätze ich de Robertis als relevant ein. Im Fotofinish. --Holmium (d) 16:56, 4. Nov. 2014 (CET)
@Hephaion:? Ich würde mich freuen, wenn du Artikel, der weiter bearbeitet wurde, noch einmal prüfst.--Fiona (Diskussion) 20:09, 5. Nov. 2014 (CET)
Mmh, ich sehe das auch als sehr knapp an. Was nun an Rezeption hinzugekommen ist, kann man durchaus als höherwertig bezeichnen, sodass ich weder behalten noch löschen für grundfalsch hielte. Möge das bitte ein weiserer Kollege einordnen; ich hänge keineswegs an der Entscheidung. -- ɦeph 20:59, 5. Nov. 2014 (CET)

Eine derart einmündige aber auch unentschlossene LP ist etwas Rares in diesen harten Zeiten geworden, das bedeutet nämlich, dass derjenige Admin, der diese entscheidet, Zünglein an der Waage spielen kann, ohne in Fettnäpfchen zu treten. Eher inklusionistische Administratoren, zu denen ich, obwohl auch Gegenstimmen vorhanden sind, mögen dann nicht unbedingt „weiser“, aber doch offener an die Sache herantreten, der beteiligte Administrator hat keinen Fehler begangen. Fiona hat den Artikel (auch in der LD schon) überarbeitet und meines Erachtens durch die Belege damit die Relevanz dargestellt, der Artikel erfüllt knapp die Relevanz, wie hier dargestellt wurde. „Knapp“ heißt aber auch: erfüllt die Relevanz und wird damit wiederhergestellt. --Gripweed (Diskussion) 21:44, 5. Nov. 2014 (CET)

Archivierung dieses Abschnittes wurde gewünscht von: --Gripweed (Diskussion) 21:44, 5. Nov. 2014 (CET)

Deutscher Hanf Verband (erl.)

Nuvola-like search trash.svg
Eine Löschdiskussion der Seite „Deutscher Hanf Verband“ hat bereits am 20. April 2005 (Ergebnis: gelöscht) und am 22. Dezember 2012 (Ergebnis: gelöscht) stattgefunden.
Dieser Hinweis wurde per Bot eingefügt.

Bitte „Deutscher Hanf Verband(WiederherstellenLösch-LogbuchVersionsgeschichte) wiederherstellen.
Begründung:

Begründung:
Ich habe die Seite Deutscher Hanf Verband wieder erstellt, weil meiner Meinung nach die Relevanz mittlerweile definitiv gegben ist. Dies habe ich auch auf der Diskussionsseite versucht zu erläutern. Allerdings wurde sowohl die Seite als auch die Diskussion unkommentiert gelöscht.
Meine Argumente für die Relevanz des DHV:
- Obwohl der DHV als Einzelunternehmen registriert ist, verfolgt er keine wirtschaftlichen Interessen. Stattdessen versucht er politisch Einfluss zu nehmen und spricht für seine Sponsoren und einen großen Teil der Legalisierungsszene. Demnach sollte er als Verband/Netzwerk betrachtet werden und nicht als Unternehmen.
- Seit der Millionärswahl ist das mediale Interesse am Hanfverband stark gestiegen. Auch wenn die Show selber ein Flop war, haben über den DHV viele berichtet.
- Der DHV wird regelmäßig in der Presse zitiert. Zum Beispiel der Bericht in der Zeit über die aktuelle Infratest Dimap Umfrage des DHV (http://www.zeit.de/wissen/2014-11/cannabis-legalisierung-schmerztherapie)
- Mitarbeiter des DHV sind des öfteren als Experten bei politischen Diskussionen, wie zum Beispiel einer Anhörung im Bundestag, geladen. https://www.youtube.com/playlist?list=PLVIv6wGMA82T0ubaDgWlqQ9hdinpd9GE-)
- Mittlerweile zahlen über 1200 Menschen, damit der DHV seine Arbeit ausführen und verbessern kann. Die Zahl der Privatsponsoren steigt exponentiell.
- Noch im November wird es eine großangelegte TV- und Kinospot Kampagne des DHV geben, welche die Aufmerksamkeit nochmals stark erhöhen wird.
- Der DHV hat bei Facebook mittlerweile 101.441 „Gefällt mir“-Angaben. Das sind mehr als jede deutsche Partei. Selbst die CDU hat nur 87.933.

Damit sollte doch eine öffentliches Interesse gegeben sein. Vor allem vor dem Hintergrund der Medienkampagne und den aktuellen Ereignissen in den USA werden sich sicherlich viele Menschen über den DHV informieren wollen, da schon über 100.000 Menschen den DHV bei Facebook geliked haben, kann man auch nicht mehr von einem unbekanntem Unternehmen sprechen. --Irieed (Diskussion) 11:20, 5. Nov. 2014 (CET)

"Vor dem Hintergrund der Medienkampagne" ist wohl auch die Artikelanlage anzusehen. Es geht bei medialer Rezeption als Relevanzhinweis nicht um die Thematik sondern um Rezeption des Verbandes, also z.B. einen Bericht in der Zeit über eine Mitgliederversammlung o.ä. IMHO ist kein Fehler bei der Löschung erkennbar. Gruß--Emergency doc (Disk) 11:30, 5. Nov. 2014 (CET)
Als löschender Admin: Ich hatte den Artikel nach LD gelöscht. Nach Ansprache auf meiner Disk hatte ich wunschgemäß im BNR unter Benutzer:W.ewert/Deutscher Hanf Verband wieder hergestellt. Wenn Relevanz bestünde, wäre es sinnvoll, diesen Artikel auszubauen und dann zurückzuverschieben. Ob sich zwischenzeitlich relevanz ergeben hat, soll im Sinne eines 4-Augen-Prinzips am Besten ein anderer Admin entscheiden.--Karsten11 (Diskussion) 11:34, 5. Nov. 2014 (CET)
Der Begriff des "Verbandes" ist offensichtlich irreführend gewählt und die angeblichen "Mitarbeiter" (bzgl. Youtube-Hinweis oben, Plural, man beachte) stellen sich als der hinter dem Unternehmen stehende Einzelunternehmer Georg_Wurth, dieser mag als Person evtl. relevant sein (Millionärswahl, "Sachverständiger",...), sein Unternehmen, welches sich als "Verband" ausgibt, ist es offenkundig nicht. --gdo 11:38, 5. Nov. 2014 (CET)
Der Mitarbeiter Maximilian Plenert hält auch öfters Vorträge und Reden. (https://www.youtube.com/watch?v=uvaaCaL7YeM&list=PL5QKvfKjkl4_Ahdw4XO4iVRGhaUd1seQm). Der Rest der Mitarbeiter kümmert sich um den DHV-Newsletter, die wöchentlich erscheinenden DHV-News (http://www.youtube.com/playlist?list=PLVIv6wGMA82RXqsVDjcIZaLDCbMlri0I4), Forum, Facebook und Pressemitteilungen. Das nicht jeder der insgesamt 5 Mitarbeiter öffentlich sichtbar ist, heißt ja nicht, dass nur ein Mitarbeiter relevant ist. --Irieed (Diskussion) 11:58, 5. Nov. 2014 (CET)
Nach den allgemeinen Relevanzkriterien soll etwas aufgenommen werden, wenn es eine breite Öffentlichkeitswirkung hat. Für eine breite Öffentlichkeitswirkung sprechen unter anderem die über 100.000 Facebook Likes. Da die Legalisierungsdebatte schon länger läuft und immer mehr an Beachtung erlangt, ist auch das Kriterium "zeitüberdauernd von Bedeutung" erfüllt, der DHV ist nunmal die stärkste Cannabis Lobby in Deutschland und das Thema wird auch die nächsten Jahre nicht verschwinden. --Irieed (Diskussion) 12:23, 5. Nov. 2014 (CET)
Hallo Irieed, Dein Einsatz ist löblich, die Bandagen in der Wikipedia allerdings hart. Gemäß den RKs für Wirtschaftsunternehmen fällt der DHV glatt durch. Für Lobbygruppen gibt es AFAIK keine RKs, heißt, entweder haben alle "Zutritt" oder keiner, wobei WP-Entscheider idR rechts der Oder wählen. Wichtigstes Merkmal ist, wie Du selber schriebst, die breite Öffentlichkeitswirkung, das muss zusammengetragen und belegt werden und darf sich auch nicht auf Einzelereignisse, "eine Anhörung im Bundestag", "eine einmalige Erwähnung in 'Die Zeit'" beschränken, sondern eben breite (viele der großen Medien) und dauerhafte (über mehrere Jahre ständig präsent) mediale Aufmerksamkeit erfahren, den youtube-Kanal, wieviele Follower dort, nicht vergessen. Die Werbekampagne kann aber erst rein, wenn sie gelaufen ist, WP ist nicht Nostradamus#Die_Prophezeiungen. Bring das gerne, wie Karsten11 schon empfahl, in Benutzer:W.ewert/Deutscher Hanf Verband ein und bau das weiter aus, ich lade Dich herzlich ein! --W.ewert (Diskussion) 12:58, 5. Nov. 2014 (CET)
Das Angebot werde ich gerne annehmen und die DHV Seite in nächster Zeit aktualisieren. Der DHV hat auf seiner Seite eine Presseecho, in denen alle Artikel gesammelt sind in denen der DHV erwähnt ist. Statt hier jeden einzelnen Artikel zu posten, verlink ich mal auf das Presseecho 2014: http://hanfverband.de/index.php/sitemap/2285-presseecho-2014 --Irieed (Diskussion) 14:31, 5. Nov. 2014 (CET)
Können wir die Diskussion um Inhalte unter Benutzer_Diskussion:W.ewert/Deutscher_Hanf_Verband weiterführen? Für eine Wiederherstellung ist es, gemessen am aktuellen Inhalt, IMHO zu früh --W.ewert (Diskussion) 17:28, 5. Nov. 2014 (CET)

Haha witzig, das ist ein Unternehmen mit 1200 "Kunden", also 100 Kunden im Monat, 3 Kunden pro Tag, so kann sich jede Dönerbude relevant rechnen...-- schmitty 16:09, 5. Nov. 2014 (CET)

Der reguläre Förderbetrag liegt bei 59,50 Euro pro Jahr (incl. 19 Prozent USt). UMSATZSTEUER-> WP:RK#U-- schmitty 16:19, 5. Nov. 2014 (CET)
Ne moment so kann man das nicht rechnen. Der DHV hat ein politisches Ziel, dieses Ziel ist von sehr vielen Leuten gewünscht, wie die über 100.000 Likes bei Facebook beweisen. Der DHV tritt also für die Interessen aller dieser Leute ein, die 1200 Privatsponsoren, sind nur die Leute, die dieses Engagement finanziell unterstützen wollen. --Irieed (Diskussion) 16:40, 5. Nov. 2014 (CET)
Der Förderbeitrag liegt bei knapp 60€/Jahr oder 5€/Monat von gut 1200 privaten Förderern (also 1x/Monat Pizza ;-) ), dazu halt die 60 Firmenmitglieder und 68 Firmensponsoren. --W.ewert (Diskussion) 17:28, 5. Nov. 2014 (CET)

Die RK bei Unternehmen sagen: "[...]bei einer Dienstleistung eine marktbeherrschende Stellung oder innovative Vorreiterrolle haben". Wenn man den DHV als Unternehmen sieht, ist es ein Dienstleistungsunternehmen als Cannabislobby; in Deutschland ist es die einzige Cannabislobby, die ein regelmäßig besetztes Büro unterhält und fest angestellte Mitarbeiter hat. Wenn der vorhandene Umsatz für ein Unternehmen auch noch so gering ist, keine andere Cannabislobby in Deutschland kann auch nur ansatzweise an diese Summer herankommen. Keine andere Cannabislobby wird so häufig in der Zeitung zitiert wie der DHV (http://hanfverband.de/index.php/dhv/presseecho). Damit sollte eine marktbeherrschende Stellung, bzw Vorreiterrolle gegeben sein, wenn ihr unbedingt die RK für Unternehmen als Grundlage nehmen wollt. --Irieed (Diskussion) 16:40, 5. Nov. 2014 (CET)

das Problem ist doch, dass der "Verband" kein Verein ist - und damit per se ein Wirtschaftunternehmen mit Kunden und eben nicht ein Interessenvertreter von Konsumenten. Gleiches gilt für die "Förderer" aus der Geschäftswelt, der ganze Aufbau ist wirtschaftlich und damit Unternehmens-RK. Selbst wirtschaftlich organisierte (echte) Verbände, sind üblicherweise Kapitalgesellschaften mit namhaften Gesellschaftern aus relevanten Unternehmen, das liegt alles nicht vor. Die Unternehmens-RK werden aber auch nicht erfüllt, weil es keinen relevanten Markt für Cannabis-Lobbyismus gibt (sonst könnte sich jeder seinen Markt definieren und damit Relevanz behaupten), unter dem Lemma des Geschäfsführers ist der sog. "Verband" eh schon abgehandelt; die Relevanz eines eigenen Lemmas sehe ich nicht. --gdo 16:51, 5. Nov. 2014 (CET)
Die Daumen bei Facebook sagen überhaupt nichts aus, als Relevanzkriterium sind die irrelevant. Die kann man nämlich kaufen, in der Preisordnung für unter 1 Cent pro Klick. --Pölkky 18:39, 5. Nov. 2014 (CET)

Keine Fehlentscheidung erkennbar, keine neuen relevanzstiftenden Merkmale erkennbar, der Artikel bleibt gelöscht. Bitte nimm das Angebot von W.ewert an, wenn sich wirklich etwas neues tut und im Artikel Relevanz nach unseren Kriterien erkennbar ist, bitte nochmal melden. --Emergency doc (Disk) 20:10, 5. Nov. 2014 (CET)

Archivierung dieses Abschnittes wurde gewünscht von: --Emergency doc (Disk) 20:10, 5. Nov. 2014 (CET)

Towerplant (erl.)

Nuvola-like search trash.svg
Eine Löschdiskussion der Seite „Towerplant“ hat bereits am 8. September 2014 (Ergebnis: gelöscht) stattgefunden.
Dieser Hinweis wurde per Bot eingefügt.

Bitte „Towerplant(WiederherstellenLösch-LogbuchVersionsgeschichte) wiederherstellen.
Begründung:
Unsere Seite Towerplant wurde mit der Begründung gelöscht, dass keine Relevanz vorhanden sei bzw. es keine reputablen Quellen/Belege gibt. Dies ist seit dem 25./26. Oktober 2014 nicht mehr so, da nunmehr ein Zeitungsartikel im Hamburger Abendblatt über diese Marke erschienen ist. Online ist der Artikel abrufbar unter http://www.abendblatt.de/hamburg/article133651510/400-Stockwerke-1600-Meter-hoch-Hamburger-plant-Towerplants.html Auch verhandeln wir derzeit mit ThyssenKrupp darüber, dass einige der von uns entwickelten Gebäude in einer Pressekonferenz zu einem neuen Produkt von ThyssenKrupp am 27. November 2014 präsentiert werden. Wir möchten daher um Wiederherstellung des Artikels bitten bzw. Informationen darüber haben, wieso dieser Artikel nicht für die Enzyklopädie relevant sein sollte. Löschdiskussion https://de.wikipedia.org/wiki/Wikipedia:L%C3%B6schkandidaten/8._September_2014#Towerplant(nicht signierter Beitrag von FzBot (Diskussion | Beiträge) 16:24, 5. Nov. 2014 (CET))

Löschender Admin gemäß Intro dieser Seite angesprochen? Für mich sieht das immer noch nach einen irrelevanten Artikel zu einem Markenname aus und reiner Glaskugelei aus. --codc Disk 16:38, 5. Nov. 2014 (CET)
Ein einzelner Pressebericht in einer Lokalzeitung ist ganz bestimmt keine nachhaltige überregionale Medienresonanz, wie sie Bedingung für einen Artikel über ein (zudem völlig unrealistisches) Bauprojekt im Stadium "Gedankenspiel" wäre. Kann man glaube ich auch ohne Rückäußerung von @Karsten11: schnellstbeenden. --HyDi Schreib' mir was! 16:59, 5. Nov. 2014 (CET)
... wobei Die Welt sicher keine Lokalzeitung ist. Trotzdem eher Glaskugelei, möglicherweise ist das später mal von Interesse. -- Jesi (Diskussion) 17:41, 5. Nov. 2014 (CET)

Bleibt gelöscht Die Löschbegründung ist zutreffend, ein Verlassen des Ermessenspielsraums wurde nicht aufgezeigt. Neue, relevanzgenerierende Argumente wurden nicht vorgebracht, ein einziger Zeitungsartikel bedeutet keine anhaltende Medienresonanz. --Eschenmoser (Diskussion) 18:49, 5. Nov. 2014 (CET)

Archivierung dieses Abschnittes wurde gewünscht von: --Eschenmoser (Diskussion) 18:49, 5. Nov. 2014 (CET)

Warum wurden Artikel zu Kamosch gelöscht? Erbitte Antworten. Informationen. (erl.)

Fetter TextBitte „Artikeltitel(WiederherstellenLösch-LogbuchVersionsgeschichte) wiederherstellen.
Begründung:
''''Begründung --SucheNachAntworten (Diskussion) 06:18, 7. Nov. 2014 (CET)

Ich habe keinen eigenen Artikel sondern nur eine Bitte zur Wiederherstellung von Informationen.

Ich wollte etwas über Kamosch wissen. Ich fand hier nicht viel. Warum? Es war scheinbar eine "unvertretbare" Diskussion im Gange, warum bzw. Welche? Ich bitte daher um die Einsicht in die komplette Diskussionsreihe und der gelöschten Artikelinhalte! Das ist mein Recht. Meinungs- und Informationsfreiheit.

Vielen Dank.

Kamosch? Wurde nie gelöscht. --Eschenmoser (Diskussion) 06:43, 7. Nov. 2014 (CET)
Guck in die Versionsgeschichte. Mehr stand nie im Artikel, als es heute der Fall ist. Du kannst alle alten Versionen aufrufen, sie sind durchweg öffentlich. 2004 hatte, kurz nach Erstellung, jemand einen Schnelllöschantrag auf den damals nur aus einem halben Satz bestehenden Artikel gestellt, der aber entfernt wurde, nachdem ein anderer Benutzer ihn ungefähr auf den jetzigen Umfang ausgebaut hatte. Geheimnisse um den Artikel gibt es nicht.--Mautpreller (Diskussion) 09:52, 7. Nov. 2014 (CET)

Artikel wurde nie gelöscht, Löschung kann deshalb auch nicht revidiert werden. -- southpark 14:36, 7. Nov. 2014 (CET)

Archivierung dieses Abschnittes wurde gewünscht von: HyDi Schreib' mir was! 15:46, 7. Nov. 2014 (CET)

Manuela Hartl (erl.)

Nuvola-like search trash.svg
Eine Löschdiskussion der Seite „Manuela Hartl“ hat bereits am 29. März 2014 (Ergebnis: gelöscht) stattgefunden.
Dieser Hinweis wurde per Bot eingefügt.

Vorlage:Manuela Hartl Begründung --217.251.248.71 10:08, 5. Nov. 2014 (CET)

manuela wurde 2014 deutsche meisterin im treppenlauf und auch gesamtsiegerin der deutschen treppenlaufserie. weiters ist manuela in der weltrangliste auf dem 4 platz 2014 https://towerrunning.com/world-cup.html http://www.towerrunning-germany.de/

Ich bitte um Wiederherstellung des Artikels, davon ausgehend, dass die gelöschte Seite ähnlich aufgebaut ist wie bei vielen anderen Radsportlern, finde ich die Löschung Ritter Hahn usw. Es ist keine Rohdatensdammlung. Wenn das eine Rohdatensammlung im Sinne von WP:WWNI ist, dann müssen hier schnell auch einige Dutzend Listen gelöscht werden, was ja wohl nicht gewünscht ist.

hab den Kasten mal entfernt, da wohl nur versehentlich von der IP eingefügt.
Treppenlauf dürfte keine anerkannte Sportart nach SportAccord sein, daher ist auch eine Meisterschaft nicht automatisch relenzstiftend. Es wäre für die Zwecke der Relevanz also ggf. darzulegen, wo eine breite und voraussichtlich zeitüberdauernde öffentliche Wahrnehmung in den Medien stattgefunden hat. Gibt es dazu etwas? --gdo 10:22, 5. Nov. 2014 (CET)
Keine Wiederherstellung (möglich). Der gelöschte Artikel behandelte eine Radrennfahrerin. Ob die Treppenläuferin relevant ist, mag man auf WP:Relevanzcheck erörtern,
aus meiner Sicht wäre eine überregionale Medienberichterstattung o.ä. nötig, da Treppenlauf keine "anerkannte" Sportart in unserem Sinne ist. --HyDi Schreib' mir was! 20:54, 12. Nov. 2014 (CET)
Archivierung dieses Abschnittes wurde gewünscht von: HyDi Schreib' mir was! 20:54, 12. Nov. 2014 (CET)

Amber Eye (wiederhergestellt)

Bitte „Amber Eye(WiederherstellenLösch-LogbuchVersionsgeschichte) wiederherstellen.
Begründung:
Löschung entgegen der geltenden Relevanzkriterien (Einschlusskriterien).

Der Film ist nach unseren Kriterien (WP:RK#Filme) eindeutig relevant:

Dort heißt es:
Ein Film ist relevant, wenn mindestens eines der folgenden Kriterien erfüllt ist:

  • der Film wurde auf einem relevanten Filmfestival aufgeführt (dieses schließt Filme mit ein, die noch keinen Verleih gefunden haben).
    erfüllt, lief im internationalen Wettbewerb des bedeutendsten Dokumentarfilmfestivals in Portugal DocLisboa ist Mitglied der DocAlliance, dem Zusammenschluss der sieben wichtigsten europäischen Dokumentarfilmfestivals ([1]) und hat jährlich etwa 28.000 Besucher, was für so ein kleines Land schon eine Hausnummer ist.

Und dann steht da auch noch extra

  • Diese Kriterien gelten auch für Kurzfilme.

Diese Kriterien sind Einschlusskriterien.
Die RKs sind ausdrücklich so formuliert, dass auch die Darstellung kleinerer, nicht-kommerzieller Produktionen hier möglich und erwünscht ist. Auch weniger beachtete Filmsegmente wie Kurzfilme schließen die RKs explizit mit ein, es interessiert sich halt nicht jeder für Hollywood und Constantin, sondern es gibt auch noch eine Filmwelt, wo mehr künstlerische Aspekte gepflegt werden. Die RKs machen zur Auflage, dass der Film auf einem Festival gezeigt werden muss und in der IMDb steht. beides ist erfüllt. Irgendwelche Privatmeinungen oder Sonderdeutungen einzelner Admins kennen diese Einschlusskriterien nicht. -- 82.154.19.25 16:31, 7. Nov. 2014 (CET)

Ah! Und noch vergessen ... der ausführende Regisseur ist auch kein Nobody oder Filmschüler: seine Filme werden im norwegischen Fernsehen gezeigt und seine Filmografie kann man unter http://www.ejnarfilm.com/82520266 einsehen. -- 82.154.19.25 16:48, 7. Nov. 2014 (CET)
Als löschender Admin sehe ich das hier gerade: Es wäre viel besser, wenn man gescheite Artikel schriebe als hier bei beleglosen Substubs zu einem No-Budget-Kurzfilm auf formaler Pseudo-Relevanz herumzureiten. Es bräuchte ja nicht einen Filmverleih, aber *irgend eine* Wahrnehmung wäre schon zu erwarten, wenn er auf einem so bedeutenden Filmfestival (genaue Bedeutung wurde in der LD so noch nicht thematisiert) gezeigt wurde. Gäbe es Rezensionen, die auf die "künstlerischen Aspekte" des Films eingegangen wären, hätte ich nicht gelöscht. Doch woher will man wissen, ob der Autor sich nicht alles ausgedacht hat? Der Film hatte offenbar keinerlei öffentliche Rezeption (wurde zumindst nicht dargelegt) und kann fürderhin nicht wirklich bedeutend sein, auch wenn er da in einem Randsegment gelaufen sein mag. Der IMDB-Eintrag entstand von Zauberhand während der LD. Ich bin daher den Voten der meisten LD-Teilnehmer gefolgt. --HyDi Schreib' mir was! 17:04, 11. Nov. 2014 (CET)
Hyperdieter macht schon wieder den Fehler, unzulässigerweise eine Rezeption als Pflichtkriterium einzufordern. WP:RK#Filme kennen solch ein Kriterium nicht. Selbst Wikipedia:Redaktion_Film_und_Fernsehen/Richtlinien#Mindestanforderungen macht eine Rezeption nicht zur Pflichtbedingung. Da steht "oder", nach unseren RKs reicht tatsächlich eine einmalige Aufführung auf einem relevanten Filmvestival. Das ist mit der Einladung zu DocLisboa erfüllt. Anforderung wie eine Mindestlänge oder ein Mindestbudget kennen die Rks auch nicht.
Hyperdieter schreibt auch nicht ganz die Wahrheit, wenn er anmerkt, der Artikel sei beleglos gewesen und ich hätte mir den Inhalt vielleicht ausgedacht. Seit der Initialversion gab es einen Link auf http://www.cultureunplugged.com/documentary/watch-online/play/10456/Amber-Eye . Dort ist der Film in voller Länge zu sehen, die Produktionsangaben sind im Abspann, für die Handlung gibt es auf der Seite eine Zusammenfassung. Der IMDb-Link war zum Schluss ebenfalls als Beleg genannt. Wer lieber Printmedien haben will kann auch das Programmheft von DocLisboa 2001 nachtragen, die Seitenzahl reiche ich gerne nach, die Website des Regisseurs (http://www.ejnarfilm.com/82520266) bestätigt die Teilnahme.
Der Artikel war auch kein Substub. Er war nicht besonders lang, aber ich hatte ihn noch einmal nachgebessert, der Inhalt war vollständig beschrieben, es gab eine Einleitung und eine vollständig ausgefüllte Infobox sowie Angaben zur Produktion und zur Aufführung. Das ist für einen Stub ausreichend (siehe auch Mindestanfordeungen), der Artikel gehörte nicht mal mehr zu den 100 kürzesten Filmartikeln. Dass man über einen 7-Minuten-Film, in dem kaum etwas passiert, keine drei Seiten schreiben kann, hatte ich schon in der Diskussion angemerkt, aber das wenige, was passiert war angemessen beschrieben. Die LD ist ja keine KALP-Kandidatur.
Nach meiner Ergänzung haben sich nur noch zwei Personen für die Löschung ausgesprochen. Da ging's aber nur noch ums Rechthaben, trotz Nachfrage kamen keine Argumente mehr, die für eine Löschung sprechen, bzw. Angaben, was denn noch fehle.
Kurz: Der Artikel hat spätestens zum Zeitpunkt der Löschung alle unsere RKs erfüllt. Auch Anforderungen an Belege waren erfüllt. Ebenso waren die Mindestanforderungen knapp erfüllt.
Der Artikel wurde entgegen unserer Regeln gelöscht und der Leser guckt jetzt bei uns jetzt in die Röhre, wenn er den Film sucht. -- 85.243.112.108 18:32, 11. Nov. 2014 (CET)

Wiederhergestellt gemäß Antrag, die Argumentation des Antragstellers / der Antragstellerin ist schlüssig. Doclisboa ist ein relevantes Filmfestival. Bereits aufgrund der Präsentation auf diesem Festival, die im Artikel belegt war, ist die Relevanz gegeben und dargestellt, bei Filmen genügt nach dem Wortlaut der Relevanzkriterien die Erfüllung eines einzigen der dort genannten Kriterien. Damit ist der gegenständliche Film relevant, der Artikel ist wiederherzustellen. Inhaltliche Mängel können im Laufe der Zeit beseitigt werden und sind kein Löschgrund. --Altkatholik62 (Diskussion) 02:40, 12. Nov. 2014 (CET)

Archivierung dieses Abschnittes wurde gewünscht von: --Eschenmoser (Diskussion) 18:20, 13. Nov. 2014 (CET)

Versunkene Fabrik (erl.)

Nuvola-like search trash.svg
Eine Löschdiskussion der Seite „Versunkene Fabrik“ hat bereits am 17. Oktober 2014 (Ergebnis: gelöscht) stattgefunden.
Dieser Hinweis wurde per Bot eingefügt.

Bitte „Versunkene Fabrik(WiederherstellenLösch-LogbuchVersionsgeschichte) wiederherstellen.
Begründung:


Hallo,

ich bitte darum, dass Sie sich noch einmal die vorhin gelöschten Seite "Versunkene Fabrik" zu gemüte Führen.Relevanz ist jetzt eindeutig erkennbar. Kuebi hatte die Seite soeben gelöscht aus Schutz vor Neuanlage, das Label hat mittlerweile jedoch alle Kritereien die damals zu einem Ausschluss geführt haben erfüllt und an Relevanz mangelt es nun auch nicht mehr. Ich bitte Sie inständig dies noch einmal zu Überprüfen. Jetzt schon einmal Danke für Ihre Mühen, der Quelltext ist folgender: --92.78.63.108 12:39, 4. Nov. 2014 (CET)

Liebe Kollegen,

anhand der Tatsache das sich bei dem Label Tatsächlich Relevanz entwickelt hat und mittlerweile auch VÖ stattgefunden hat, plädiere ich dafür den Artikel wiederherzustellen. LG (nicht signierter Beitrag von Juma2204 (Diskussion | Beiträge) 13:42, 4. Nov. 2014 (CET))

@Juma2204: Könntest du uns etwas mehr zu dieser Veröffentlichung sagen? Ich finde genau einen Track, den man bei Amazon runterladen kann. Das reicht meiner Meinung nach nicht. --Drahreg01 (Diskussion) 18:51, 4. Nov. 2014 (CET)
Relevanz geht gegen null. Ein einziger veröffentlichter Track, ein angekündigter Labelsampler und ein Ankündigungsartikel bei Backspin, das reicht bei weitem nicht. Kommt bitte wieder, falls ihr rezipiert werdet oder einer oder mehrere eurer Künstler die RK erfüllt. --Ali1610 (Diskussion) 08:22, 5. Nov. 2014 (CET)

Bei den NRW Lokalradios wurden sie heute vorgestellt. Ich dachte mir die Kennst du doch aus der Disskussion :D (nicht signierter Beitrag von 92.77.62.85 (Diskussion) 15:25, 5. Nov. 2014 (CET))

Hallo Zusammen:)

Da Muss ich Dir leider wiedersprechen Ali, die Backspin, Hiphop.de, Rap.de, 16bars und die Juice haben berichtet. Dazu diverse andere Seiten wie Rappers.in , Split TV etc.

Laut Pressemitteilung und EPK erscheint am Freitag die nächste Auskupplung und am 21.11 der Label-Sampler. (nicht signierter Beitrag von Juma2204 (Diskussion | Beiträge) 14:38, 5. Nov. 2014 (CET))

Bitte Belege für die genannten Erwähnungn hier vorbringen. --HyDi Schreib' mir was! 17:02, 5. Nov. 2014 (CET)
Viel Zeug wird mal irgendwo erwähnt oder ein paarmal im Radio gespielt. Bei Chartplatzierungen öffnen sich hier beinahe automatisch die Türen. Ganz schwierig wirds Artikel zu angekündigten Alben oder Titeln zu machen. Wikipedia schreibt die Artikel immer erst dann, wenn die Musiker reich und berühmt sind und nicht schon zu der Zeit, als die Beatles noch in Hamburg in Star-Club auf ihren Instrumenten rumschrubbten.--Giftzwerg 88 (Diskussion) 17:17, 5. Nov. 2014 (CET)


Zuerst einmal Danke an euch alle das ihr euch die Mühe gemacht habt. Ich hoffe der Beitrag kommt durch. Hier die Einzelnachweise:

http://www.backspin.de/news/labelneugruendung-herzlich-willkommen-versunkene-fabrik/

http://www.rappers.in/news-15149-Versunkene_Fabrik_Sampler.html

http://hiphop.de/magazin/news/label-versunkene-fabrik-gegruendet-274136#.VFpecfmG-So

http://rap.de/tag/versunkene-fabrik/

http://www.spit-tv.de/tag/versunkene-fabrik/

http://hiphop.de/release/alex-hope-antifuchs-devize-end-koolhy-snare-echolot

http://hiphop.de/video/end-koolhy-ft-devize-unbesiegbar#.VFpe1PmG-So

http://www.16bars.de/media/14253/unbesiegbar/ (nicht signierter Beitrag von 92.77.62.85 (Diskussion) 18:32, 5. Nov. 2014 (CET))


Danke für Deine Mühen. Ich hoffe das ist für die Kollegen Relevanz genug. LG! (nicht signierter Beitrag von 178.9.98.14 (Diskussion) 19:06, 5. Nov. 2014 (CET))


Sollte ausreichen - bitte wiederherstellen. LG, Juma (nicht signierter Beitrag von Juma2204 (Diskussion | Beiträge) 13:26, 6. Nov. 2014 (CET))

Ist irgendeine nicht-hiphop-spezifische Seite zu finden oder zumindest eine, die nicht fast 1:1 eure Pressemitteilung wiedergibt? --Ali1610 (Diskussion) 14:08, 6. Nov. 2014 (CET)

Das Label ist gerade gegründet und hat einen Sampler angekündigt zu folgenden Künstlern: Alex Hope, Antifuchs, Devize, END (Rapper), Koolhy und Snare (Rapper) – allesamt ohne Relevanz. Labelgründer sind Marc Lensing aka Rooq, Markus Landau (Musikproduzent) und Julian Marchewka – ebenfalls alle ohne Relevanz. Warum für das Label die jetzt aus dem Nichts kommen soll, ist komplett unerfindlich. Gelöscht lassen bis die Charterfolge nur so purzeln. --Drahreg01 (Diskussion) 14:24, 6. Nov. 2014 (CET)

Ich finde es schade, da unzählige Rapper die nicht mal ansatzweise in den Charts vertreten waren Wikipedia Einträge bekommen und hier wird von Mangeldner Relevanz gesprochen. Dem ist absolut nicht der Fall. Mein Vorschlag: Bis zum 21.11 (Label Sampler VÖ) warten und BITTE dann entscheiden. LG (nicht signierter Beitrag von Juma2204 (Diskussion | Beiträge) 00:14, 7. Nov. 2014 (CET))

abgelehnt, kein Grund für Wiedeherstellung erkennbar, --He3nry Disk. 13:22, 18. Nov. 2014 (CET)
Archivierung dieses Abschnittes wurde gewünscht von: --He3nry Disk. 13:22, 18. Nov. 2014 (CET)

Plenty of Nails (erl.)

Bitte „Plenty of Nails(WiederherstellenLösch-LogbuchVersionsgeschichte) wiederherstellen.
Begründung:
--Metalcorezero (Diskussion) 12:09, 6. Nov. 2014 (CET)

Jetzt fehlt noch eine Begründung. --Schraubenbürschchen (Diskussion) 12:19, 6. Nov. 2014 (CET)
Das Argument wäre vermutlich, dass es seit ein par Wochen ein echtes Album gibt, dass offenbar über Monochrom Media vertrieben wird. Amazon kennt die aber nicht. Ob das reicht, würde ich daher eher bezweifeln. Gibt es Berichte in der Musikpresse? --HyDi Schreib' mir was!

Sehr geehrte Damen und Herrn,

wie ich gerade gesehen habe, wurde der Beitrag über die Band "Plenty of Nails" gelöscht. Ich gehöre als Techniker zu dieser Band und wie man im Internet eindeutig erkennen kann, sind wir nach wie vor sehr aktiv, um unsere Internet Präsenz vervollständigen zu können, benötigen wir einen Wikipedia Eintrag. Da ich nicht weiß, warum der letzte Eintrag gelöscht wurde, haben wir vor, einen neuen Beitrag zu verfassen und diesmal alles richtig zu machen. Dazu habe ich bereits einen Text geschrieben, kann diverse Verlinkungen zu diversen Seiten z.B. Metal.de u.ä. machen und wir haben ausreichend Bilder von Live-Auftritten, die von uns selber gemacht wurden. Die Löschdiskussion kann ich leider nicht angeben, da ich diese Diskussion nicht selber geführt habe und dies auch bereits länger her ist. Natürlich hoffe ich, dass dies kein Problem darstellt.

Was steht dem Wiederherstellen des Beitrags noch im Weg?

Mit Freundlichen Grüßen Immo Evers

--Metalcorezero (Diskussion) 14:27, 6. Nov. 2014 (CET)

hallo! grund für die löschung waren unsere so genannten "relevanzkriterien", siehe dazu WP:RK. die löschdiskussion anno 2010 findet sich hier. ohne deutlich verbesserte/erhöhte relevanz gemäß unserer einschlusskriterien wird der artikel hier kaum bestand haben können. --JD {æ} 15:17, 6. Nov. 2014 (CET)

Ich habe nun die Informationen nochmal erweitert:

Wir sind bei Music Wikia vertreten: http://musik.wikia.com/wiki/Plenty_of_Nails

Amazon.de: http://www.amazon.de/Aus-Schatten-Gerissen-Plenty-Nails/dp/B00KHQ2GDG/ref=sr_1_1?ie=UTF8&qid=1415361813&sr=8-1&keywords=aus+schatten+gerissen

Facebook: https://www.facebook.com/Plentyofnails

Metal.de und diverse andere haben über uns und/oder unser Album berichtet und Reviews geschrieben: http://www.metal.de/death-metal/review/plenty-of-nails/58399-aus-schatten-gerissen/

Diverse Musikvideos sind veröffentlicht bei Youtube.com )unter anderem): https://www.youtube.com/watch?v=XPbwbAnEW28

Jedes Jahr veranstalten wir neben Gigs, bei denen wir durch Deutschland touren, auch ein selbst organisiertes Mini-Festival, das "Schattenfest" im Knust in Hamburg: zu finden bei Google an diversen Stellen.

Außerdem auch bei BandNet.de: http://www.bandnet.de/band/plenty-nails

Ich denke an Nachweisen über unsere Aktivität wird es nicht hapern, daher hoffe ich, dass dadurch die relevanz für Sie ausreichend dargestellt wurde!

Mit freundlichen Grüßen I. Evers (nicht signierter Beitrag von Metalcorezero (Diskussion | Beiträge) 13:12, 7. Nov. 2014 (CET))

Kleiner Hinweis (ohne Wertung): der Satz Um unsere Internet Präsenz vervollständigen zu können, benötigen wir einen Wikipedia Eintrag. ist leider extrem kontraproduktiv - dies hier ist eine Enzyklopädie, kein unverbindliches Musiknachschlagwerk! Servus, --Michl → in memoriam Geos (Diskussion) 14:05, 8. Nov. 2014 (CET)

Danke Michi, merk ich mir, dass ich da die Wortwahl ein wenig treffender Gestalte, die von dir genannte Aussage sollte natürlich nicht im Sinne von "Wir wollen Werbung machen" aufgefasst werden, sondern im Sinne von, wir haben inzwischen eine ausreichende Relevanz, dass wir in diese Enzyklopädie aufgenommen werden sollten. Daher meine Bemühungen :)

abgelehnt, die eine CD (siehe Amazon-Link) erfüllt IMHO nicht die einschlägigen Kriterien, (von der unverhohlenen Werbeabsicht mal abgesehen), --He3nry Disk. 13:32, 18. Nov. 2014 (CET)
Archivierung dieses Abschnittes wurde gewünscht von: --He3nry Disk. 13:32, 18. Nov. 2014 (CET)

Styron Stuart (erl.)

Bitte „Styron Stuart(WiederherstellenLösch-LogbuchVersionsgeschichte) wiederherstellen.
Begründung:

Guten Morgen,

die Relevanz ist gegeben. Herr Styron hat seine Leistung als Künstler erbracht, es kann sich sehen lassen auch hier bei Wikipedia. Die Gründe der permanenten Löschung sind offensichtlich, weil mehrfach gelöscht wurde, setzt man immer wieder einen drauf und geht davon aus, dass das seine Richtigkeit hat. Niemand nimmt sich die Zeit und denkt auch einmal nach oder versucht zu helfen, das ist mittlerweile sehr verdächtig, wenn man immer kurzen Prozess macht. Lesen Sie sich das einmal durch, wie auf Herrn Styron reagiert wird, ein staatlich anerk. deutscher Schauspieler wird behandelt als hätte dieser Mann mit Kultur und Kunst nichts tun, stattdessen aber mit viel Egoismus und Luft. Diesmal gehe ich persönlich so weit bis hier jemand da ist, der das Potential und eine Relevanz erkennt. Vielen Dank für die Aufmerksamkeit. --Ulla M. 10:05, 7. Nov. 2014 (CET) (ohne Benutzername signierter Beitrag von Ulla1956 (Diskussion | Beiträge))

Permanent wurde er nicht gelöscht sondern lt. Logbuch genau einmal. Zur Bedeutung wage ich nichts sagen da ich den Artikel nicht kenne aber offensichtlich war keinerlei Relevanz dargestellt da WR ansonsten nicht schnell gelöscht hätte da WR verhältnismäßig wenig SLAs umsetzt. --codc Disk 10:45, 7. Nov. 2014 (CET) Der englischsprachige Wikipediaartikel zeigt allerdings auch keine Relevanz auf und hat dort auch einen Löschantrag. Unter dem korrekten Lemma Stuart Styron sind noch ein paar Löschungen. --codc Disk 11:02, 7. Nov. 2014 (CET)

Hallo,

danke für eine Resonanz. Fakt ist, soweit mir das so mitgeteilt worden ist, dass die engl. Wikipedia Seite schon seit 11/2 Jahren existiert. Alles war in Ordnung. Dann hatte man versucht im deutschen Wikipedia, unter "Neheim-Hüsten" unter Söhne und Töchter der Stadt....da war nämlich auch seit fast 2 Jahren ein Eintrag drin, da eine deutsche Wikiseite zu erstellen, um zu verlinken. Das passte einem WikiLehrer hier gar nicht und hat direkt alles gelöscht! Nun, jetzt hat man bei der englischsp. Wikiseite ein kleines Update machen wollen, denn einige Referenzen kamen neu dazu, als man das dann gemacht hat, fing das ganze auch dort an! Man kann nicht einfach so mal sagen "Keine Relevanz"! Das ist ein anerkannter Künstler. Ein staatlich anerk. Schauspieler mit einem Plattenvertrag zur Zeit. Keine Relevanz? Herr Styron hat sehr viel für unsere Stadt gemacht und ist immer für die Kultur ständig gewesen. Bei Facebook ist die Page verifiziert und die Wikipedia Verlinkung bei Facebook hat auch seine 140000 Likes. Wenn es gelöscht wird, dann gibt es ein Durcheinander. Denken Sie einmal nach. Keine Relevanz...Es gibt WikiSeiten die seit Jahren bestehen, aber niemand interessiert es, ein Dosenöffner hat auch die gewisse "Relevanz"...Wenn die ungeprüften Lehrer hier bei Wikipedia mal menschlich, sorgsam und klug reagieren würden, dann wäre alles in Ordnung, aber dieses "Keine Relevanz" und schnell löschen, ist schlecht. Vor allem irren hier so viele rum und nutzen diese Freiheit aus, über jeden zu entscheiden. Geh mal auf einige Seiten, da sieht man, wie einige nach Laune innerhalb von 30 min. 40 Seiten in Frage stellen und dann sieht man Tage, wo diese aktiv sind, aber nichts zu bemängeln haben. Ich sage es Ihnen, hier gehen viele auf Lust und Laune spazieren. Ich werde diesmal alle Optionen wahr nehmen und bis zum obersten Wiki Chef gehen. Und wenn dieser dann auch Herrn Styron als nicht wichtig sieht und in den Hobby Keller schickt, dann werde ich die Presse zuziehen. Ulla1956 --Ulla M. 12:50, 7. Nov. 2014 (CET)

(Aktuell | Vorherige) 2013-06-09T17:42:08‎ Bisswajit (Diskussion | Beiträge)‎ . . (2.877 Bytes) (+2.877)‎ . . (Creating Stuart Styron) (danken) - der Artikel in der englischen Wikipedia ist keine 11,5 Jahre alt. --codc Disk 14:32, 7. Nov. 2014 (CET)
Es gibt hier keinen "obersten Chef", es gibt nicht mal einen Chef. "Staatlich anerkannter Künstler" heißt, dass er eine Ausbildung gemacht hat, genauso wie eine Erzieherin durch eine abgeschlossene Ausbildung zur "staatlich anerkannten Erzieherin" wird. Das ist gut, macht aber nicht relevant für unsere Enzyklopädie. Personen, über die aus unabhängigen Quellen wenig oder nichts bekannt ist, bekommen bei uns keinen Artikel, weil es eigentlich nur zwei Quellen für sie gibt: die Person selbst/ihr Umfeld einerseits, evtl. Konkurrenten/Gegner andererseits, daraus kann man keinen neutralen Artikel bauen, sondern höchstens Werbung oder Herabsetzung. Wir brauchen solche Kriterien ("Relevanzkriterien") auch schon deshalb, weil sonst alle "staatlich anerkannten Schauspieler" auf Gleichbehandlung pochen, das Lemma Dosenöffner ist übrigens selbstverständlich relevant, nicht aber ein bestimmtes Fabrikat einer bestimmten Firma, aus demselben Grund wie oben. Wenn Du magst, zieh halt die Presse hinzu, das wird überhaupt nichts ändern.--Mautpreller (Diskussion) 13:55, 7. Nov. 2014 (CET)

Hallo Mautpreller,

Da ist tatsächlich schon der nächste, der jegliches an Herrn Styron uninteressant und schlecht findet. Du versuchst aufs Ganze sofort zu gehen, in dem Du hier die Ausbildung eines Künstlers als absolut nicht angemessen relevant findest. Du vergleichst es mit einer "Erzieherin", die auch Ihre staatliche Anerkennung erhalten hat. Alleine jetzt anzufangen es zu vergleichen, zeigt, dass Du nicht objektiv und sachlich bist. Du nimmst also an, dass ein Schauspieler immer etwas besseres ist als alle anderen...Denk mal darüber nach. Herr Styron ist genau nicht in diesem Bewusstsein. Einfach die Biografie mal lesen, da steht es drin, eine Lehre als Zerspanungsmechaniker, Altenpflege usw. Diese Leute wissen und schätzen diese Dinge mehr als Du es denkst. Ich habe es erwähnt, damit wenigstens irgendjemand sagt, nun okay gemacht hat er schon etwas, eine Lebensleistung ist es schon und er meint es auch noch ernst zu meinen, aber Nein, hier ist bis dato nichts in der Hinsicht ansatzweise gesagt worden. Das ist schon verdächtig. Und Ihre Aussage, dass es hier keinen Oberchef gibt, gibt mir nur die Bestätigung, dass deshalb jeder versucht den "Oberchef" zu spielen. Nun jetzt bestärkt es mich bis an die Spitze zu gehen, das ist mir hier nämlich alles nicht transparent genug. Da wird mich jetzt keiner daran hindern. Bitte nicht falsch verstehen, aber ich fange nicht einen Krieg mit einigen an, es ist nur so, dass ich mit meiner Überzeugung nicht nach Hause gehen kann. Ich wünsche dir Mautpreller (der Name sagt schon viel aus, du bist gegen die Maut nicht wahr?) Einen guten Tag. Ulla1956 --Ulla M. 16:26, 7. Nov. 2014 (CET)

Natürlich können auch Theaterschauspiler einen Artikel bekommen, wenn sie bedeutende Rollen an renommierten Theatern gespielt haben (siehe WP:RK#Darstellende Künstler, Moderatoren, Filmstab). Nur steht hier leider nicht im Artikel, welche Rollen er wo genau inne hatte, die gelöschten Versionen und der englische Artikel deuten nicht darauf hin, dass diese Engagements hinreichend bedeutend waren. --HyDi Schreib' mir was! 15:46, 7. Nov. 2014 (CET)
Ja klar, das wären ja auch Angaben aus unabhängigen Quellen. Aber die müssten eben auch her. Ohne die ist es zwecklos.--Mautpreller (Diskussion) 15:53, 7. Nov. 2014 (CET)
Hallo Ulla, ich finde gar nichts an Herrn Styrin uninteressant und schlecht, ich kenne ihn überhaupt nicht. Bloß haben wir eben aus gutem Grund Regeln, die bestimmen, welche Artikel hier bleiben können und welche nicht, diese Regeln haben überhaupt nichts damit zu tun, dass zum Beispiel ein Schauspieler gut oder schlecht ist, gute Werke tut und so weiter. Sie beziehen sich im Wesentlichen darauf, ob man zu dem Thema/der Person einen neutralen Artikel unter Verwendung unabhängiger Quellen schreiben kann, es gibt viele Schauspieler, die etwas Gutes leisten und trotzdem nicht in der Wikipedia stehen können. Man muss da eine Grenze ziehen, denn die Schauspieler konkurrieren ja auch untereinander, wir können nicht den einen gegenüber dem anderen bevorzugen.
Du könntest zum Beispiel hier angeben, an welchen Theatern Herr Styron welche Rollen gespielt hat und wo man das nachlesen kann (und zwar nicht auf seiner Website, sondern anderswo, in einer unabhängigen Quelle). Das könnte ein Argument sein. Allgemeine Bemerkungen über "Leistung" usw. nützen nichts.--Mautpreller (Diskussion) 17:53, 7. Nov. 2014 (CET)
In den bisher gelöschten Versionen gab es keine externen Quellen die Relevanz belegt hätten. Auch hier in der LP führt die Autorin lediglich als Relevanznachweis an, dass die Facebookseite von Herrn Styron verifiziert ist, die Wikipedia Verlinkung bei Facebook 140000 Likes hat, er ein anerkannter Künstler und staatlich anerkannter Schauspieler mit einem Plattenvertrag ist. An anderer Stelle führt die Autorin an, dass Herrn Styron mit bekannten Schauspielern in der TV Produktion Und alles wegen Mama mitgespielt habe, dabei kann es sich offensichtlich nur um eine Nebenrolle gehandelt haben. [2] Ein Relevanznachweis i.S. der RK ist in der LP nicht erbracht. --Doc.Heintz (Diskussion) 08:19, 10. Nov. 2014 (CET)
Es ist ja schon spät, vielleicht liegt es ja daran, aber ich finde den nicht mal in der IMDB: http://www.imdb.com/find?q=Styron+Stuart&&s=nm&ref_=fn_al_nm_mr Das ganze erscheint mir einfach als eine Störaktion, soll sich doch bitte die Presse beschäftigen. Kein IMDB-Eintrag, da braucht man gar nicht Löschprüfen mit diesem Provoaccount, der Nachname mit Vorname vertauscht und (sorry) wirres Zeug auf seiner Benutzerseite schreibt ("n man wollte könntest du ihn in 2 Monaten auf Rtl oder beim Tatort sehen, aber er ist da einfach nicht gierig nach, gesehen zu werden...Solche Persönlichkeiten und junge kreative Künstler müsste Wikipedia fördern...Bei Facebook gibt es den"blauen Haken" wenn man die Verifizierung erreicht, das ist z.b. für jeden Künstler der Status "jetzt hat man es geschafft". Schonmal davon gehört?... wenn man neben Götz George dreht..."-- schmitty 00:39, 16. Nov. 2014 (CET)

"Eines Tages bricht Wikipedia zusammen und wird wird einen negativen Beigeschmack hinterlassen. Es wird Zeit die User dort zu selektieren. Irgendwo ist eine Grenze.[...]Zuviel Freiheit ist immer gefährlich" User selektieren gehts noch? Ich beende diese LP obwohl ich kein Admin bin, sowas geht leider mal gar nicht.-- schmitty 00:48, 16. Nov. 2014 (CET)

{{Erledigt|1=-- schmitt[[Benutzer Diskussion:schmitty|y]] 00:49, 16. Nov. 2014 (CET)}}

Du überschreitest hier deine Kompetenzen, schmitty. Im Übrigen sehe ich nicht, wo dieses, zugegegebenermaßen extrem blöde Zitat herkommt. --Gripweed (Diskussion) 12:47, 16. Nov. 2014 (CET)
Habs gefunden, es ist aber auch mindestens neun Tage alt. Löschprüfungsanträge werden von Admins entschieden, auch dann, wenn Benutzer seltsame Diskussionsbeiträge liefern und eventuell man bzw. woman on a mission sind. --Gripweed (Diskussion) 12:52, 16. Nov. 2014 (CET)
Der Benutzer verfolgt eigenste Ziele, will bis zum ´höchsten Chef der Wikipedia´ und User selektieren. Ich überschreite hier keine Kompetenzen, wenn ich solche Diskussion beende, wenn andere schweigen, es ist auch kein Grund den User nur nicht zu sperren, weil die Aussage jetzt zu alt ist. Ich habe jetzt den User aufgefordert, seine Aussage zu entschuldigen.-- schmitty 22:58, 16. Nov. 2014 (CET)
abgelehnt, kein Grund für Wiederherstellung erkennbar, --He3nry Disk. 13:34, 18. Nov. 2014 (CET)
Archivierung dieses Abschnittes wurde gewünscht von: --He3nry Disk. 13:34, 18. Nov. 2014 (CET)

Bahnhof Bottrop-Boy (erl.)

Bitte „Bahnhof Bottrop-Boy(WiederherstellenLösch-LogbuchVersionsgeschichte) wiederherstellen.
Begründung:
Wikipedia:Löschkandidaten/25. Mai 2014#Bahnhof Bottrop-Boy (gelöscht). Der Artikel war sehr ausbaufähig und beschreibt einen Nahverkehrshalt in der Stadt Bottrop. Ich würde ihn gerne ausbauen, damit er auch mehr Relevanz bekommt, er stellt im Bottroper Osten und in der Bottroper Ost-West-Achse eine Bedeutung in Hinsicht auf den Bahnverkehr her und ist neben dem Hauptbahnhof auch von innerstädtischer Bedeutung, da er ebenfalls eine direkte Verbindung zum ZOB herstellt. Außerdem ist er auch für Batenbrock oder Gelsenkirchen-Horst von Bedeutung. Außerdem sind das Thema fehlende Barrierefreiheit und seine Entwicklungsmöglichkeiten Relevanzkritierien, die in der Zeitung studiert werden können, und dem Bahnhof eine Zukunft geben, von meiner Seite her sind schon viele neue Artikel über Bahnstationen entstanden. Bestimmt bekomme ich es hin, aus dem einst gelöschten Artikel Bahnhof Bottrop-Boy einen neuen relevanten zu erstellen. Dazu würde ich gerne den gelöschten als Basis verwenden.--Bahnfreund-94 -Diskutier mit mir 14:21, 7. Nov. 2014 (CET)

Ich selbst würde dem Hp keine Relevanz bescheinigen. Die fehlende Barrierefreiheit und die Entwicklungsmöglichkeiten sind m.E. keine Gründe, die dafür sprechen. Nahezu jeder Bahnhof war früher mal nicht barrierefrei, ein Aufzug mehr oder weniger ist für uns nicht von Bedeutung, über das Vorhandensein sollten besser der Verbund und die Betreiber informieren, die Entwicklungsmöglichkeiten sind, wie der Name schon sagt, Möglichkeiten. Also nix weiter als Glaskugeln, es könnte ja auch genau anders kommen. Daher sollten hier schon harte Fakten oder greifbare Ergebnisse stehen, also mindestens feste Beschlüsse. Planspiele kann schließlich jeder mal äußern. Nächster Punkt ist die Anbindung zum ZOB: Ich kann von der Straßénbahnhaltestelle Arnimstraße in Berlin direkt zum Alexanderplatz fahren, trotzdem macht sie das nicht relevant. Kurzum: Ein "innerstädtischer" (die Gegend darum erschien mir eher kleinstädtisch bzw. ländlich) Haltepunkt, wie man ihn vielerorts trifft. Es gibt so viele andere Bahnhöfe, die eher einen Artikel nötig hätten (oder einen vernünftigen Ausbau, so sie denn schon existieren). -- Platte ∪∩∨∃∪ 16:30, 7. Nov. 2014 (CET)
Na gut, wenn du meinst, aber du kennst ja meine Bahnhofsartikel und wenn man diesen Artikel in meinem BNR wiederherstellt, kann ich sehr groß einmal nachschauen, was man noch so relevantes über den Boyer Bahnhof sagen kann. Zum Thema ZOB habe ich einen neuen Artikel Bottrop ZOB Berliner Platz angelegt – das Lemma ist die offizielle Haltestellenbezeichnung des VRR. Gefällt er dir?--Bahnfreund-94 -Diskutier mit mir 17:48, 7. Nov. 2014 (CET)
abgelehnt, erfüllt auch nach dieser kurzen Diskussion noch immer nicht die Anforderungen bzgl. Relevanz, LD-Ergebnis wird bestätigt, --He3nry Disk. 13:37, 18. Nov. 2014 (CET)
Archivierung dieses Abschnittes wurde gewünscht von: --He3nry Disk. 13:37, 18. Nov. 2014 (CET)

Wiederherstellung zentral+ (erl.)

Bitte „zentral+(WiederherstellenLösch-LogbuchVersionsgeschichte) wiederherstellen.
Begründung:
Begründung --Nienetwiler (Diskussion) 17:34, 7. Nov. 2014 (CET) Am 24. April 2013 wurde der Artikel zentral+ gelöscht. Damals sicher zu recht, fehlte doch dem neuen Medium noch jede Relevanz hier.

  • Inzwischen ist aber die Online-Zeitung zentral+ zur einzigen unabhängigen regionalen Online-Zeitung der Schweiz geworden.
  • 50'000 BesucherInnen pro Monat (Quelle Infosperber) und gut zweitausend registrierte Mitglieder unterstreichen die Relevaz des Onlinemagazines.
  • Die Herausgeber stellen, anders als zu Beginn, eigenrecherchierte Artikel ein. Diese Artikel werden schweizweit gelesen und auch zitiert.
  • Die Themen-Blogs werden, insbesondere der Blog "Politik", auch von Medienschaffenden von Printmedien, also der Konkurrenz, gelesen und zitiert.
  • Die Online-Zeitung deckt ein klares Bedürfnis nach unabhängiger Berichterstattung die nach der Übernahme der Neuen Luzerner Zeitung durch die NZZ nicht mehr gegeben war.

Entsprechende Nachweise kann ich jederzeit erbringen.

Als Luzerner und Zentralschweizer war es mir ein Bedürfnis den Artikel zu schreiben, die alte Version habe ich daher neu angepasst und bei mir im Testgelände eingestellt: Benutzer:Nienetwiler/Testgelände. Ich stelle hier also den Wiederherstellungantrag, allerdings mit der neuen Version. --Nienetwiler (Diskussion) 17:34, 7. Nov. 2014 (CET)

Maßstab ist Wikipedia:Relevanzkriterien#Zeitungen_und_Zeitschriften. "Tageszeitung mit Vollredaktion" scheint mir (trotz redaktioneller Beiträge) nicht wirklich gegeben, oder? Das ist vom Charakter her doch eher ein Anzeigenblatt.--Karsten11 (Diskussion) 10:07, 11. Nov. 2014 (CET)
Hallo, Karsten11
  • Zentral+ ist kein Anzeigenblatt entsprechend der Relevanzkriterien.
  • Sie wird gratis abgegeben, wenn man 'abgeben' gleichsetzt mit 'kann online besucht werden'.
  • Sie finanziert sich aber, wie ich erfahren habe, nicht nur über Anzeigen wie etwa 20Minuten usw..
  • Die Online-Zeitung entspricht in allen Punkten den Relevanzkriterien.
    • Sie hat eine Vollredaktion,
    • sie hat eigenrecherchierte, tagesaktuelle Reportagen welche nicht nur ergänzend sind, sondern der Hauptgrund darstellen weshalb die Zeitung gelesen wird.
    • Die Reportagen kommen von professionellen Reporterinnen und Reportern.
    • Sie wird zitiert.
  • Die Themenblogs sind eine Ergänzung die den Platz einnehmen der bei "normalen" Zeitungen durch Agenturmeldungen gedeckt wird.
  • Sie wird fast 50'000 mal pro Monat gelesen und ist damit ganz offensichtlich relevant für die Zentralschweiz.
  • Die Relevanzkriterien machen keine Angaben über die Anzahl der redaktionellen Beiträge. Wäre auch unklug, die Qualität machts, nicht die Quantität.

Bitte beachtet, dass mit dem Aufkommen von rein digital produzierten Zeitungen auch andere Massstäbe gesetzt werden müssen. Zeitungen müssen sich anders verorten, andere Schwerpunkte setzen und ihre Reportagen anders unterbringen, die Finanzierung wird anders geregelt und sogar die Beschäftigungsmodelle unterscheiden sich. "normale" Zeitungen leben zu einem Grossteil von Werbung und Agenturmeldung. Schnippsel einmal aus einer Zeitung alles raus was nicht eigenredaktionell produziert ist und schau wieviel das noch ist. Wenn es mehr als 20% sind gib mir bitte Bescheid.

Beste Grüsse aus Luzern --Nienetwiler (Diskussion) 08:47, 12. Nov. 2014 (CET)

Wiederherstellen. Seit ihrer Entstehung hat sich die Online-Zeitung entwickelt, ihre Unabhängigkeit in der Zentralschweizer Medien-Landschaft bewiesen und über-regional Beachtung gefunden. --LiMa (Diskussion) 11:57, 16. Nov. 2014 (CET)
Bitte wiederherstellen. zentral+ wird von den grössten Schweizer Tageszeitungen zitiert und hat ihren Platz in der Medienlandschaft gefestigt. aw (Diskussion) 13:18, 16. Nov. 2014 (CET)
Klar wiederherstellen.
  • Zum Organisatorischen: Wenn hier Karsten11 von keiner Vollredaktion spricht, so hat er sich nicht auf die Homepage bemüht:

Es gibt eine Seite des Redaktionsteams (Link), ein "über uns" (hier), ein Impressum (wo es andere rechliche Grundlagen als in Deutschland gibt) sowie einen Link zum Verlag: http://www.mmv-online.ch/ - Wichtig: Es gibt auch noch einen Trägerverein. Die Strukturen gleichen der WOZ, wobei dort eine Genossenschaft und hier ein Trägerverein (aus dem das Projekt entstanden ist) sowie eine Aktiengesellschaft für Betrieb und Verlag besteht, die Redaktion hat auch Büroräumlichkeiten in Luzern.

  • Inhaltlich:

Zentral+ ist relevant, es gibt Poltikblogs, Hintergrundinformationen, grössere Inhalte zu bestimmten Themen ("Themendossiers" genannt), aktuelles aus der Region sowie Interviews und Kulturtipps. All dies geht über das Monopol der LZ Medien AG hinaus, welche zudem noch das Zentralschweizer Fernsehen Tele 1 und Radio Pilatus führen und in der ganzen Zentralschweiz seit 2013 ein Monopol im Zeitungsbereich haben.

  • zu den Relevanzkriterien: die deutschsprachige Wikipedia hinkt hier hinterher. Auf der EN Wiki ist man etwas weiter. --saemikneu --saemikneu (Diskussion) 12:04, 17. Nov. 2014 (CET)(Diskussion) 12:02, 17. Nov. 2014 (CET)
abgelehnt, insgesamt sicher eine der "besseren" Websites, doch wie schon in der hier zugrunde zu legenden LD ist nicht erkennbar, dass die Seite
auch nur ansatzweise die Anforderungen bzgl. Relevanz erfüllt, --He3nry Disk. 13:43, 18. Nov. 2014 (CET)
Archivierung dieses Abschnittes wurde gewünscht von: --He3nry Disk. 13:43, 18. Nov. 2014 (CET)
Einmal mehr werden hier von einem WP-Admin in offensichtlicher Unkenntnis der Materie und unter Einbeziehung eigener Meinung statt Facts entschieden.

Traurig, Traurig ... --Nienetwiler (Diskussion) 20:25, 19. Nov. 2014 (CET)

Albert Heinrich (erl.)

Bitte die Behaltenentscheidung für „Albert Heinrich(DiskussionLöschenLösch-LogbuchVersionsgeschichte) überprüfen. Begründung:
Ein Litograf, von dem nichts bekannt ist, außer dass er vier Zeichnungen für eine Publikation litographiert hat. Erfüllt keinerlei Relevanzkriterien für irgendeinen Beruf. Löschender Administrator benachrichtigt [3]. Behaltensendscheidung ("Fand Aufnahme in mindestens eine anerkannte Biografiensammlung, dies kann als RK herangezogen werden") ist nicht ausreichend begründet und fehlerhaft (noch dazu, wo diese angeblich "anerkannte Biografiensammlung" (= Zapfe, Index) höchst lücken- und fehlerhaft zu zahlreichen Personen ist, wie ich in den letzten Tagen durch meine Artikelarbeit in zahlreichen Artikeln feststellen konnte). Wird erwähnt in einer Biografiensammlung zu Paläontologen, war aber keiner, daraus ergibt sich keine Relevanz als Litograph. Siehe auch die Bemerkungen von Benutzer:Emeritus in gleicher Richtung ([4]). Bitte als nicht relevant nach WP:RK löschen. Wenn WP so anfängt, können demnächst alle RK abgeschafft werden. Dank und Gruß --Korrekturen (Diskussion) 16:44, 8. Nov. 2014 (CET)

Die Kernfrage ist: Ist "Helmuth Zapfe: Index Palaeontologicorum Austriae" eine "anerkannte Biographiensammlung" im Sinne unserer RK? Maßstab hier wäre, ob dieses Werk jeden aus dem Fachgebiet aufnimmt, oder eine Auswahl trifft und ob dieses Werk in der Fachwelt "anerkannt" ist. Die Tatsache, dass es nach eigener Erkenntnis lücken- und fehlerhaft ist, ist hier zwar ein guter Indikator, aber nicht hinreichend. Was sagt den die Fachwissenschaft dazu: Ist das Werk dort "anerkannt"?--Karsten11 (Diskussion) 09:52, 11. Nov. 2014 (CET)
Lieber Karsten11, genau das ist m.E. eben nicht die eigentliche Kernfrage. Die Kernfrage, die wir in diesen Fällen so strittig beurteilen ist die: Gelten die in einer anerkannten (Fleiss-)Fach-Biografiensammlung, die keine Auswahl trifft, auch für die dort ausdrücklich als nicht zum Fach gehörenden Genannten, dennoch dort aufgeführten, also Fach-"Exoten" nur wegen einer angestrebten, und, wie ich meine, falsch verstandenen Vollständigkeit, ebenfalls als Fachmenschen, auf die die Anerkennung übertragbar ist? - Die einen sagen, völlig egal was drin steht, Hauptsache benutzbar. Die anderen sagen, A.H. ist kein Paläontologe, daher braucht das Kriterium, ob Zapfe "anerkannt" ist, nicht herangezogen zu werden. - Über die Situation biobibliografischer Verzeichnung berichtet:
  • Tillfried Cernajsek, Johannes Seidl: Auf den Spuren österreichischer Geologen und Sammler (1748-2000). Gedanken zu den Aufgaben und Zielsetzungens eines bio-bibliographischen Projektes. In: Berichte der Geologischen Bundesanstalt. ISSN 1017-8880, Band 51, Wien 2000. (Online: einfach nach dem Aufsatztitel suchen), und, wenn man zwischen den Zeilen liest, ist Zapfe nur eine unvollständige (Umfang und Inhalt) Vorstufe. - Keine Rez. im historicum.net? --Emeritus (Diskussion) 11:33, 11. Nov. 2014 (CET)
P.S.: Kann's auch kürzer: Ein Paläontologenverzeichnis verzeichnet Paläontologen (hier auch wissenschaftliche Mitarbeiter und Sammler). Für Nicht-Paläontologen (hier an der Herstellung einer Publikation Beteiligte) kann daraus kein Relevanznachweis abgeleitet werden, es ist das "falsche" Verzeichnis, mit Gruß, --Emeritus (Diskussion) 11:56, 11. Nov. 2014 (CET)
Argument finde ich persönlich überzeugend. Ähnliches Beispiel aus meinem Arbeitsgebiet: Jochen Lengemann Das Hessen-Parlament - 1946 - 1986 : biograph. Handbuch d. Beratenden Landesausschusses, d. Verfassungberatenden Landesversammlung Gross-Hessen u.d. Hess. Landtags 1. - 11. Wahlperiode. Frankfurt am Main 1986 Online (PDF; 12,9 MB) nimmt neben den Abgeordneten (um die es geht) auch noch die Direktoren des Landtags auf. Auf den Gedanken, diese aus diesem Grund für relevant zu halten, wäre ich nicht gekommen. Über Meinungen anderer Admin zum Thema freue ich mich.--Karsten11 (Diskussion) 12:10, 11. Nov. 2014 (CET)

Zur Information: der inhaltich absolut gleich gelagerte Artikel zu Anton Bolzer wurde mit der Begründung "keinerlei Relevanz erkennbar" gelöscht [5]. --Korrekturen (Diskussion) 18:26, 17. Nov. 2014 (CET)

zur Information: solch ein Argument nennen wir hier Projektstörung, also bitte nicht beachten.
weiter: in der LP müssen neue Argumente gebracht werden: die sehe ich nicht.
zu oben gesagtem: Illustrator von was auch immer ist kein geschützter Beruf, schon gar nicht im 19. Jhdt. Gerne kann man im Artikel die Kategorie Künstler entfernen, aber die Relevanz für WP erschließt sich aus vielerlei Quellen und die RKs sind immer Einschlusskriterien. Nochmals: er erfüllt die RKs der Kunst nicht, aber ein Paläontologenverzeichnis verzeichnet eben nicht Paläontologen, sondern Menschen, die für die Paläontologie wichtiges geleistet haben. Wer nimmt sich heraus die Arbeit, die jemand gemacht hat, solche Menschen zu verzeichnen zu beurteilen? Wer hier weiss denn, ob nicht die oben genannte Sekretärin Entscheidendes für die Paläontologie geleistet hat? Das ist also ein Strohmannargument, nichts weiter. Hier irrt der ansonsten von mir geschätzte Emeritus: es ist nicht an uns, die Aufgeführten in Echte-Paläologen und Unechte-Paläologen zu sortieren, der Eintrag hat keine Werbegefahr, kein erhöhter Wartungsbedarf, keine TF, er widerspricht auch nicht dem was WP sei, kein stichhaltiges Argument, das gegen den Behalt des Artikels spricht, ausser der besagten Relevanzhürde, welche nicht nachweisbar unterschritten ist: auch verwässert er kein anders Wissen.--Designtheoretiker (Diskussion) 19:37, 17. Nov. 2014 (CET)

Der Hinweis auf die Löschung des völlig gleich gelagerten Artikels Anton Bolzer mit der Löschbegründung [[6]] "keinerlei Relevanz erkennbar" ist keine "Projektstörung" sondern trägt selbstverständlich auch zur Beurteilung dieses Artikels bei, bitte unterlasse solch unsinnige Äußerungen. Es handelt sich um einen Artikel zu einem Handwerker, von dem nichts bekannt ist, außer dass er Litographien für einen Aufsatz einer anderen Person angefertigt hat. Damit erüllt er kein RK nach WP:RK, er war kein Paläontologe, er war Handwerker, der im Auftag eines anderen eine Litographie herstellte, sonst nichts. Das Pseudo-Argument, dass Zapfe, Index eine „anerkannte Biographiensammlung“ sei, zieht auch nicht; anerkannt für österreichische Paläontologen, nicht aber für Druckhandwerker. Gruß --Korrekturen (Diskussion) 09:00, 18. Nov. 2014 (CET)

doch; in der LD (und LP) gilt ein Vergleich zu einer anderen Löschung (… die aber auch … ) als Projektstörung. Mein Hinweis darauf ist also keineswegs eine unsinige Äußerung.
Und Deine persönliche Meinung, die besprochene Person hätte nichts zur Paläontologie beigetragen er war Handwerker (…) sonst nichts. ist reine TF. Im Übrigen zeigt dies Dein Unwissen, welchen Stellenwert die wissenschaftlichen Illustratoren bei der Wissensgenerierung hatten (evtl. noch haben). Die WP hat nicht den Auftrag die Leistungen von Personen zu werten; hier ist ein Artikel, der exakt benennt, was eine Person geleistet hat, welcher in Literatur / Biographiensammlung namentlich erwähnt wurde; die Einschätzung der Leistung überlassen wir unseren Lesern. Auch Deine Diskreditierung diese angeblich "anerkannte Biografiensammlung" (= Zapfe, Index) höchst lücken- und fehlerhaft zu zahlreichen Personen ist, wie ich in den letzten Tagen durch meine Artikelarbeit in zahlreichen Artikeln feststellen konnte) ist eindeutig TF (original research) und daher in der WP nicht geeignet Grundlage für Entscheidungen zu werden. Da der Artikel keinerlei Zielkonflikte mit WWNI hat, und hier keinerlei neuen Argumente genannt wurden, sehe ich nicht den Punkt die Adminentscheidung der LD zu ändern.--Designtheoretiker (Diskussion) 10:40, 18. Nov. 2014 (CET)
Ach ja, und wo kann man das in den WP nachlesen von der "Projektstörung"? Und es handelt sich nicht um meine "Privatmeinung", von anderen Benutzern und administrativ wird das auch so gesehen [7]. Noch mal klipp und klar: Ein Lithograph ist ein Handwerker und von dieser Person ist nichts bekannt, was irgendwie WP:RK erfüllen würde. Gruß --Korrekturen (Diskussion) 12:42, 18. Nov. 2014 (CET)

Nach Abwägung overrule ich den Kollegen NiTen, die volle Information neben den Lebensdaten (i.e. voller Artikelinhalt) ist Er schuf vier Lithografien zu Heinrich Zugmayers Abhandlung über die Brachiopoden der Kössener Schichten, die dieser Auflistung entnommen ist. Vier Abbildungen (siehe letzte Seiten) für ein Buch (stufen wir es mal als solches ein) erstellen ist, zumal es sich ja nicht um einen künstlerischen Beitrag handelt, IMHO nicht relevanzstiftend, --He3nry Disk. 13:53, 18. Nov. 2014 (CET)

Archivierung dieses Abschnittes wurde gewünscht von: --He3nry Disk. 13:53, 18. Nov. 2014 (CET)

Anne Laperrouze (erl.)

Bitte „Anne Laperrouze(WiederherstellenLösch-LogbuchVersionsgeschichte) wiederherstellen.
Begründung:
Gerade beim Durchgucken des Löscharchivs gefunden - Hier scheint irgendwas schiefgelaufen zu sein. Die Person ist klar relevant (Abgeordnete des Europaparlaments), eine Löschdiskussion existiert nicht, die Löschbegründung lässt keinen Löschgrund erkennen (noch mehr glgermann-Schrott - falls glgerman ein Benutzer ist/war möglicherweise sogar ein Verstoß gegen WP:KPA), die Löschprüfung ist sehr komisch gelaufen.(Wikipedia:Löschprüfung/Archiv/2014/Woche_31#Anne Laperrouze (erl.)) Da laut Aussage der damaligen Löschprüfung der Artikel bequellt war und Stublänge überschritt kann ich mir keinen Grund für einen SLA vorstellen. (Sind durchgeführte SLAs ohne Löschbegründung eigentlich regelkonform?) Falls ich eine ordentlich LD übersehen haben sollte bitte ich um Verlinkung, Ansonsten bitte ich um Wiederherstellung in den ANR.

Falls qualitative Mängel bestehen kann dann gerne ein ordentlicher LA draufgestellt werden, der diskutiert wird.

Falls es sich damals um einen SLA handelte, ist dies als Einspruch zu verstehen und ich hätte gerne eine ordentliche LD.

--Baladid Diskussion 23:46, 8. Nov. 2014 (CET)

Kein Zweifel an der Relevanz, das war einfach ein unbrauchbarer GLGermann-Müll. Einfach neu aus brauchbaren Quellen schreiben. -- Seewolf (Diskussion) 10:01, 9. Nov. 2014 (CET)
Ich weiß nicht wer GLGermann ist, aber man muss den Artikel ja unabhängig vom Verfasser sehen - Auch ein blindes Huhn findet mal ein Korn. Ich würde gerne einen anderen Admin bitten, sich den Artikel mal anzusehen und falls er nicht SLA-fähig war den Löschantrag in einen normalen LA umwandeln. Das hat nichts mit einem Misstrauen in Seewolf, sondern mir Vier-Augen-Prinzip. --Baladid Diskussion 13:43, 9. Nov. 2014 (CET)
@Baladid: Die einzige Quelle war seinerzeit Europäisches Parlament:Anne Laperrouze, mehr als auf der Seite des EP stand nicht drin. Gerne kannst du auf dieser Grundlage und möglicherweise auch französischsprachiger Quellen einen neuen Artikel über Mme. Laperrouze erstellen, der über die biografischen Eckdaten hinausgeht. --Altkatholik62 (Diskussion) 16:11, 9. Nov. 2014 (CET)
Ich habe mir erlaubt, den Erledigt-Baustein rauszunehmen, da mir noch keiner einen Grund genannt hat warum der Artikel SLA-fähig war. Aus deiner Erklärung habe ich den Eindruck dass es mindestens ein Fall eine normale Löschdiskussion (mit 7 Tagen Zeit zum Ausbauen) war, wenn nicht gar ein gültiger Stub. Ich hatte eigentlich gedacht das Einspruch erheben hier reicht, habe aber nun auf WP:SLA nachgelesen dass ich das auf der Diskussionsseite des löschenden Administrators tun muss, was ich jetzt tun werde. --Baladid Diskussion 01:58, 11. Nov. 2014 (CET)

Für alle Mitlesenden: Die Diskussion geht inzwischen hier weiter: Wikipedia:Administratoren/Probleme/Problem_zwischen_Seewolf_und_Baladid -- Baladid (Diskuſſion) 23:25, 11. Nov. 2014 (CET)

Ich habe diese Diskussion bereits einmal auf erledigt gesetzt, deshalb ab hier nur Kommentar von mir. Ich halte eine Löschprüfung für ebenso entbehrlich wie ein Adminproblem, da das Sujet des Artikels zweifelsfrei relevant ist. Baladid hat inzwischen auch einen regelkonformen Import aus der fr:WP im BNR, woran gearbeitet wird. Ich rege an, diese Sache zu beenden, den fr-Artikel zu übersetzen und in den ANR zu übertragen und gut ist es. --Altkatholik62 (Diskussion) 02:20, 12. Nov. 2014 (CET)
abgelehnt, wie schon gesagt: neu schreiben möglich, --He3nry Disk. 13:56, 18. Nov. 2014 (CET)
Archivierung dieses Abschnittes wurde gewünscht von: --He3nry Disk. 13:56, 18. Nov. 2014 (CET)

Aerotelegraph (erl.)

Bitte „Aerotelegraph(WiederherstellenLösch-LogbuchVersionsgeschichte) wiederherstellen.
Begründung:
In der Löschdiskussion kam mit der Zeit und nach Verbesserungen und nachdem der Moderator seinen eigenen Fehler zugeben musste der Konsens auf, dass mehr als 200 Zitatestellen auf Wikipedia alleine ein Hinweis auf Qualität darstellen. Dennoch hielt der Moderator daran fest, er macht unbelegte Aussagen wie "absolut belegloser Werbeartikel" --> falsch, da Belege angeführt wurden. Ähnliche Seiten wie CH Aviation oder Aviation Herald werden genauso auf Wikipedia geführt. In ihrer Qualität sind sie gleichwertige Seiten, auch airliners.net hat einen Eintrag. Das zeigt, wie wahllos der Administrator vorging. Konkrete Hinweise, was er für unbelegt oder werbig hält, gab er zu keiner Zeit. Siehe: Löschdiskussion: https://de.wikipedia.org/wiki/Wikipedia:Löschkandidaten/18._Juni_2014 --Robin345 (Diskussion) 23:52, 8. Nov. 2014 (CET)

Kein Fehler des Admins erkennbar, eindeutige LD, Relevanz in weiter Ferne. Gelöscht lassen. --EH (Diskussion) 13:23, 9. Nov. 2014 (CET)
Die Ref-Links sind auch eher als Spam zu bewerten. ich lösche die bei Gelegenheit raus...-- schmitty 13:58, 10. Nov. 2014 (CET)
abgelehnt, kein Grund erkennbar, warum Entscheidung zu revidieren wäre, --He3nry Disk. 13:57, 18. Nov. 2014 (CET)
Archivierung dieses Abschnittes wurde gewünscht von: --He3nry Disk. 13:57, 18. Nov. 2014 (CET)

Naturlinie 105 (erl.)

Essen bewirbt ihre Straßenbahnlinie 107 als Kulturlinie 107, da sie (eher zufällig) die kulturellen Ziele der Stadt verbindet, seit 2014 hat diese Kulturlinie 107 eine "Schwester", nämlich die Naturlinie 105. Die Stadt Essen hat sich nämlich auf die Nominierung zur Grünen Hauptstadt Europas 2016 beworben und bewirbt inzwischen die Straßenbahnlinie 105, die wie die Linie 107 eher zufällig, alle Parks und Gärten der Stadt Essen verbindet als Naturlinie 105. Ich wollte fragen, ob mein Artikel bereits relevant genug ist, möchte aber ein sehr genaues Feedback haben, da der Artikel nämlich einmal schon gelöscht wurde und ich mich dann mit dem Admin, der ihn gelöscht hat, darauf geeinigt hatte, den Artikel in meinem BNR wiederherzustellen, damit ich ihn zum richtigen Zeitpunkt in den ANR verschieben kann, d. h. die Naturlinie 105 dieselbe oder zumindest eine ähnliche Popularität wie die Kulturlinie 107 besitzt. Mein Artikel kann hier angesehen werden:Benutzer:Bahnfreund94/Naturlinie 105. Ich freue mich sehr eines Feedbacks.--Bahnfreund-94 -Diskutier mit mir 15:16, 9. Nov. 2014 (CET)

Ich würde eine Neuanlegung des Artikels sehr befürworten, da die Naturlinie 105 mMn auch relevant ist -- MetroBus.svgetrophil44 16:49, 9. Nov. 2014 (CET)
Eine Löschprüfung ist angezeigt, wenn der Administrator falsch entschieden hat oder entscheidende Argumente in der LD nicht genannt wurden. Die Diskussion war ausführlich, die Entscheidung korrespondiert mit dem Diskussionsverlauf und es gibt weder formal noch sachlich etwas auszusetzen. Sofern es nichts neues zu vermelden gibt, sehe ich keinen Grund, den Entscheid zu revidieren, die Existenz eines Artikels über die Linie 107 ist kein Indiz für die Relevanz der 105. -- Bahnwärter (Diskussion) 19:26, 9. Nov. 2014 (CET)
Mit anderen Worten, @Bahnwärter:, der Artikel bleibt besser in meinem BNR?--Bahnfreund-94 -Diskutier mit mir 20:56, 10. Nov. 2014 (CET)
abgelehnt, kein Grund für Overrulen der bestehenden Entscheidung erkennbar, (Artikel BNR wird gelöscht, @Bahnfreund: Melde Dich, wenn Du ihn für außerhalb der WP
noch einmal sichern musst), --He3nry Disk. 14:00, 18. Nov. 2014 (CET)
Archivierung dieses Abschnittes wurde gewünscht von: --He3nry Disk. 14:00, 18. Nov. 2014 (CET)

Claudia Hauptmann, 1966, Malerin (erl.)

Nuvola-like search trash.svg
Eine Löschdiskussion der Seite „Claudia Hauptmann, 1966, Malerin“ hat bereits am 28. Oktober 2012 (Ergebnis: gelöscht) stattgefunden.
Dieser Hinweis wurde per Bot eingefügt.

Bitte „Claudia Hauptmann(WiederherstellenLösch-LogbuchVersionsgeschichte) wiederherstellen.
Begründung:
Claudia Hauptmann ist eine der ganz wenigen Meisterschüler der Künstlerin Gudrun Brüne. http://de.wikipedia.org/wiki/Gudrun_Br%C3%BCne Claudia Hauptmann hatte 2013 eine Einzelausstellung im Kulturhistorischen Museum Stralsund http://www.claudia-hauptmann.com/ausstell.htm Galerie ARTAe zeigt nun die siebte Einzelausstellung in Leipzig. In der letzten Ausstellung "Gesammelte Sammler" wurden Portraits von besonderen Personen der Öffentlichkeit Leipzigs ausgestellt. Darunter sind z.B. Frau Dr. Eva-Maria Hoyer (Direktorin vom Grassi-Museum Leipzig) und der Thomaskantor Prof. Georg Christoph Biller, die Werke der Künstlerin Claudia Hauptmann sind in wichtigen öffentlichen und privaten Sammlungen. Das Portrait von Frau Dr. Eva-Maria Hoyer wurde öffentlich von der Stadt Leipzig für die Portraitsammlung angekauft. Ich bitte darum, den Artikel zu dieser besonderen Künstlerin wieder aufzunehmen, es tut mir leid, wenn die von Wikipedia vorgegebene Form nicht stimmt. Ich möchte aber kein Wikipedia Experte werden. Ich wundere mich nur über die Löschung von Claudia Hauptmann und bitte, dies Rückgangig zu machen.(nicht signierter Beitrag von 77.179.164.30 (Diskussion) 18:06, 5. Nov. 2014 (CET))

Löschender Admin nicht angesprochen und keine neuen Argumente zur Löschdiskussion. --codc Disk 20:05, 5. Nov. 2014 (CET)
Die Ausstellung im Kulturhistorischen Museum Stralsund ist ein neues Argument, weil sie erst 2013 stattfand [8].--Berita (Diskussion) 20:46, 5. Nov. 2014 (CET)
Wird man wohl durchgehen lassen können. Der ehemalige LA von Robertsan bezog sich auf diese Fassung (Marjorie); in der Fachpresse allerdings noch nicht richtig angekommen - und solch Anfragen gerade zur Vernissage einer neuen Verkaufsausstellung? Zur Ausstellung "Gesammelte Sammler" 2012 gibt es noch was in der Leipziger Internet Zeitung. Wo steht noch etwas zu Hauptmann und Leipziger Schule? --Emeritus (Diskussion) 15:15, 6. Nov. 2014 (CET) (immer ein Herz für die Burg)
Ich habe mir einen Hinweis an den seinerzeit löschenden Admin erlaubt. Eine inhaltliche Stellungnahme zum Thema ist damit nicht verbunden. --Altkatholik62 (Diskussion) 20:34, 6. Nov. 2014 (CET)

Sorry, es wird länglich: Dass der Antrag zur Wiederherstellung gerade zum jetzigen Zeitpunkt kommt, hinterlässt einen schalen Geschmack, vor wenigen Tagen hat die private Galerie ARTAe in Leipzig eine Weihnachts-Verkaufsausstellung der Künstlerin eröffnet. Da käme ein werbender Wikipedia-Artikel für die aktuelle Bildproduktion gerade recht, das einzige neue relevante Argument wäre eine Ausstellung im Kulturhistorischen Museum Stralsund. Das ist ein honoriges Universal- und Regionalmuseum, das Stücke zur Ur- und Frühgeschichte, zur Numismatik, sowie zur Regionalgeschichte Stralsunds sammelt und präsentiert, auch Grafiken von Albrecht Dürer, Philipp Otto Runge, Max Pechstein, sowie alte sakrale Kunst gehören zum Sammlungsumfang. Gelegentlich werden auch im Dachgeschoss Ausstellung lokaler Künstler gezeigt.

Als widerspiegelndes Medium möchten wir in Wikipedia immer gerne die Relevanz von Fachleuten - also zur sakralen Kunst auch von Experten für sakrale Kunst, für zeitgenössischen Kunst auch von Experten für zeitgenössischer Kunst - bestätigt haben, auf die dann auch im jeweiligen überregionalen Kunst- oder Wissenschaftsdiskurs gehört wird, das Stralsunder Museum zählt - will man der Literatur glauben - nicht zu diesen Experten für zeitgenössische Kunst. Museum ist Museum? Nein, so sind die WP:RKBK sicher nicht gemeint. Wenn ich Dir bei Ohrenschmerzen einen Arzt empfehle, wirst Du Dir ja auch keinen fundierten und hilfreichen Rat („Arzt ist Arzt”) z. B. bei einem Orthopäden einholen. Die Ausstellung von Hauptmann hatte lediglich eine kleine Ankündigung im Stralsunder Lokalteil der Ostsee-Zeitung, im Übrigen wurden die Künstlerausstellungen im Museum bislang noch nie in der relevanten Presse überregional wahrgenommen. Ansonsten sehe ich nicht, dass die Porträts berühmter Leute auf die Malerin abfärben oder eine der „wenigen Meisterschüler der Künstlerin Gudrun Brün” ein wichtiges Alleinstellungsmerkmal wäre. Gelöscht lassen. --Artmax (Diskussion) 14:42, 19. Nov. 2014 (CET)

Bleibt gelöscht, es ist kein Fehler bei der Abarbeitung der Löschdiskussion erkennbar. Eine nach der Löschung erfolgte Erfüllung der Relevanzkriterien ist ebenfalls nicht deutlich. --Altkatholik62 (Diskussion) 03:52, 23. Nov. 2014 (CET)

Archivierung dieses Abschnittes wurde gewünscht von: Altkatholik62 (Diskussion) 03:53, 23. Nov. 2014 (CET)

Mehrere Lemma zu "UFO-Behörden" (erl.)

Hallo, ich habe ein vielleicht nicht gänzlich alltägliches Anliegen, es geht um mehrere Löschanträge, die thematisch zusammen gehören. Es geht um fünf Lemma, welche sich jeweils mit einer "UFO-Behörde" befassen, also einer staatlichen Stelle, die sich mit UFO-Sichtungen befasst. Im einzelnen geht es um folgende LA:

Wie man sieht waren die ersten beiden LA vom September erfolgreich und die Lemma wurden von Rax mit der Begründung "irrelevante Unterbehörde" gelöscht, daher wurde unter Hinweis auf die Löschdiskussionen und mit der gleichen Begründung für die anderen "Ufo-Behörden" am 14.10. ein LA gestellt. Die LA vom 14.10. waren nicht erfolgreich und die Lemma wurden von Wolfgang Rieger als relevant eingestuft. Der Artikel zur französischen Behörde mag aufgrund des Umfangs und nähe zu Deutschland etwas hervorstechen - aber die Artikel zu den vier südamerikanischen Behörden sind in Art, Umfang und Stil sehr ähnlich und wurden vom gleichen Autor geschrieben, auch sind die Behörden von Struktur, Aufgabengebiet und medialer Wahrnehmung sehr ähnlich. Das zwei davon irrelevant und zwei relevant sind, ist für mich deswegen inkonsistent und widersprüchlich, es wäre schön wenn Wikipedia, bzw. die Admins, sich auf eine einheitliche Linie zu diesen "Ufo-Behörden" einigen könnten. Den was soll ein Wikipedia-Autor jetzt machen, wenn die nächste "UFO-Behörde" eröffnet? Wäre so etwas relevant oder nicht? Meine bitte wäre also zu einer konsistenten Linie zu kommen und entweder die beiden gelöschten Lemma wiederherzustellen oder die nicht-gelöschten Lemma zu löschen. Oder aber verständlich zu begründen, warum die ersten beiden Lemma irrelevant sind und die anderen drei relevant, so dass ein Autor daraus eine Richtlinie für die Zukunft ableiten kann.

Ich möchte noch kurz sagen, dass ich diese Löschprüfung nicht als Kritik an den Admins verstanden haben möchte - ich danke sowohl Rax als auch Wolfgang Rieger für ihre Arbeit. Beste Grüße --MeisterV (Diskussion) 15:39, 3. Nov. 2014 (CET)

Ich habe bei der LD zur französischen Behörde begründet, warum ich Relevanz gegeben sehe. Dass meine Sichtweise von der von Rax abweicht, war mir bewusst, es steht aber nirgendwo, dass Admins stets konsistent entscheiden müssen. Genau für die Klärung solcher Inkonsistenzen ist die LP ja da. Ich sehe den Unterschied auch in der verschiedenen Betrachtung des Artikelgegenstandes. Rax sieht hier wohl nur das jeweilige Gremium, ich dagegen sehe das als geeignetes Lemma, um den offiziellen Umgang mit UFO-Phänomenen in den jeweiligen Staaten darzustellen. Und dieses Thema erscheint mir eben durchaus relevant und von Interesse für die Leser. -- Wolfgang Rieger (Diskussion) 15:50, 3. Nov. 2014 (CET)

Auf Vorschlag von Wolfgang habe ich die beiden von mir gelöschten Seiten zur transparenten Prüfunge im BNR wiederhergestellt, sie finden sich nun nun hier (Peru) und hier (Argentinien), ein kurzer Hinweis noch: die Seiten hatte ich nicht nur wegen allgemeiner Irrelevanz der Behörden, sondern auch wegen mangelnder externer Rezeption (Quellenlage) dieser Behörden gelöscht. Gruß --Rax post 18:40, 3. Nov. 2014 (CET)

Ich stelle mir die Frage: Wie soll den Konsistenz entstehen? Staaten sind frei darin, sich so zu organisieren, wie sie es für richtig halten. Daher kann es in Staat A ein Ministerium für UFOs geben, im Staat B eine Oberbehörde, im Staat C eine nachgelagerte Behörde, im Staat C eine halbstaatliche Organisation und in Staat D ein privater Verein, das gilt natürlich nicht nur für Ufos sondern für alles mögliche. Wikipedia spiegelt diese Realität. Eben dadurch, dass manche dieser Behörden so hoch aufgehängt sind, dass Relevanz besteht, und manche eben nicht, daher ist die LP mit dem Argument "keine Konsistenz" imho nicht sachgerecht. Unabhängig davon fand ich sowohl die Argumentation hier, die primär auf die Quellen und das damit dokumentierte Interesse abhebt genauso sachgerecht wie die Raxschen Begründungen.--Karsten11 (Diskussion) 09:52, 4. Nov. 2014 (CET)
Das ist grundsätzlich natürlich richtig - und wenn mir jemand erklären kann warum die Abteilung für die Untersuchung anomaler Luftraumphänomene (Abteilung der Luftwaffe von Peru, 7 Mitarbeiter) irrelevant ist, während die Kommission für die Entgegennahme und Untersuchung von Berichten über unidentifizierte fliegende Objekte (Abteilung der Luftwaffe von Uruguay, 20 Mitarbeiter) relevant ist, dann bin ich auch glücklich. Aber ich sehe keine wesentlichen Unterschiede. Und wenn es Unterschiede gibt, können diese aus meiner Perspektive nur qualitativer Natur sein (also Lösbar) - nicht von der Relevanz des Lemma her. Ich vermute, wären im September für alle UFO-Behörden LA gestellt worden, hätte Rax zumindest alle südamerikanischen Behörden gelöscht, so wie Wolfgang Rieger vermutlich alle für Relevant befunden hätte. Ich vermute, dass die Relevanz hier von der persönlichen Auslegung des Admins abhängt - was ich den Admins nicht vorwerfen möchte, so ist das bei WP nun mal. Ich bin mir sicher jeder Admin entscheidet nach besten Wissen und Gewissen, aber für mich als Autor ist es natürlich etwas verstörend und demotivierend, wenn man das Gefühl hat das die Relevanz nur davon abhängt, welcher Admin gerade entscheidet. Daher würde ich ein konsistente Linie zumindest begrüßen. Beste Grüße --MeisterV (Diskussion) 11:20, 4. Nov. 2014 (CET)
Zu Rax seinem Post: Dann möchte ich zum Thema "mangelnder externer Rezeption" nochmal kurz auf die in der Löschdiskussion von der Peruanischen Behörde aufgeführte, internationale, mediale Rezeption hinweisen:
Für den Artikel zur peruanischen Behörde wurden als Quellen The Huffington Post, Daily Mirror, The Guardian, International Business Times, examiner und Open Minds Magazine verlinkt - das Argument "mangelnder Medienrezeption" oder Quellenlage konnte und kann ich daher nicht nachvollziehen. Aber ich weiß, dass mediale Rezeption nicht unbedingt Relevanz begründet. Für mich entscheidet war/ist die Begründung "irrelevante Unterbehörde", die Frage ist für mich ob das WP Relevanzkriterium "Behörden und Ämter auf nationaler Ebene (Bundesebene) sind grundsätzlich relevant" hier gilt - oder eben nicht. Ich bin gespannt :). Beste Grüße --MeisterV (Diskussion) 10:40, 4. Nov. 2014 (CET)


@MeisterV: mh - wir beginnen uns im Kreis zu drehen, diese Argumente (und Quellenangaben) waren ja, wie du auch selbst schreibst, bereits intensiv als Gegenstand in den beiden Löschdiskussionen behandelt worden, die ich ausgewertet habe - dabei sowohl die Frage (1.), ob es sich hier tatsächlich um "Behörden" im Sinne der RK handelt, als auch die Frage (2.), ob das mediale Echo auf die Neugründung in Peru dazu führen könnte, dass der Artikel bleiben kann, auch wenn das harte Einschlusskriterium der RK verfehlt wird. Für beides konnten IMHO in den beiden von mir ausgewerteten Löschdiskussionen keine hinreichenden Belege erbracht werden, im Folgenden meine Überlegungen in ausführlich, die zur Löschentscheidung führten (ich beschränke mich im Folgenden auf das Ufo-Büro (so die Bezeichung in der deutschsprachigen Presse) der peruanischen Luftwaffe)
zu (1.):

  • Das verhandelte Departamento de Investigación de Fenómenos Aéreos Anómalos (DIFAA) hat bisher (mW) in keiner Sprachversion einen Artikel.
  • DIFAA ist eine Unter-Abteilung der Dirección de Intereses Aeroespaciales (DINAE) (siehe Organigramm der DINEA ganz unten links), die ebenfalls (mW) in keiner Sprachversion einen Artikel hat.
  • DINAE schließlich gehört (irgendwie - wie ist nicht ganz klar) zur peruanischen Luftwaffe. (Fuerza Aérea del Perú (FAP), die zwar bei uns auch keinen Artikel hat, wohl aber in der en:WP und der es:WP - bspw.)
  • auf der Website der FAP sind mehrere Meldungen zur DINAE über die interne Suche zu erreichen[9], aber nur eine einzige Meldung (sic!), die das UFO-Büro kurz erwähnt, diese hier über die Veröffentlichung einer Fachzeitschrift zur Geschichte der Luftfahrt in Peru.
  • Im Organigramm (und in den Pressemeldungen) ist nicht zu erkennen, ob das UFO-Büro mehr Mitarbeiter als die eine im Organigramm aufscheinende Chefin (Carmen Tenorio Torres) hat. Außerdem waren offenbar ein paar UFO-Experten als zivile Berater vorgesehen [10].

Fazit zu Punkt (1.): eine Unterabteilung einer Unterabteilung, das generiert par tout keine automatische Relevanz.
zu (2.):

Fazit zu Punkt (2.): das sind (teilweise ausgebaute) Pressemeldungen (natürlich ist es witzig, wenn Peru ein früher mal geschlossenes Büro für UFOlogie wieder öffnet), das ist aber keine "Rezeption" der Arbeit des Büros, und darum geht es.
jo, damit bin ich hier raus, Wolfgang hat bei den Artikeln, zu denen er die Löschdiskussionen ausgewertet hat, anders entschieden und hat auch anders begründet - so what? Dann war die Sachlage wohl anders. Gruß --Rax post 22:41, 4. Nov. 2014 (CET) (PS: Warum du allerdings die Strategie wählst, für etwas, das du eigentlich nicht willst, zu argumentieren (hier: für Löschung der eigenen Artikel), verstehe ich nicht - und habe ich schon bei deinen LAs nicht verstanden. Jetzt hast du das Fass aufgemacht, dass nicht nur geprüft wird, ob bei meinen Entscheidungen ein Ermessensfehler vorlag, sondern auch, ob bei Wolfgangs. Klug?) (PPS: Das neuerliche Zusammensuchen der Links, die ich anlässlich der LDs bereits geprüft hatte, hat mich 2 Stunden meiner lebenszeit gekostet - du bist mir was schuldig! ;-) )

Wenn ich mir Raxens Erklärung zur peruanischen "Behörde" anschaue, dann habe ich doch den Eindruck, dass das doch keine Behörde gemäss unseren RK ist, sondern die Unter-Unter-Abteilung einer Behörde (wie das in den anderen Ländern mit einer Ufo-Abteilung aussieht, muss noch geklärt werden). Auch bzgl. allg. RK ist das Ganze doch fraglich: Jede Unter-Unter-Abteilung ruft etwas Medienrauschen hervor, was aber noch nicht lange heissen muss, dass es relevant sein müsste, das einzige, was RK verschaffen könnte, wäre ein entsprechende Interesse seitens der "Hobby-Ufologen" an solchen "Behörden". Ich denke aber eher, dass das doch ein "Spezialgebiet" ist (UFOs ziehen viele in ihren Bann, aber das Thematisieren solcher "Behörden" dürfte nur bei wenigen von grosser Wichtigkeit sein.) --Filzstift  11:37, 5. Nov. 2014 (CET)
Erstmal danke das du dich mit dem Thema intensiv beschäftigt hast. Das Aufzählen der Links war jetzt für andere Leser gedacht, welche die alte LD nicht gelesen hatten - ich habe nicht erwartet/gedacht das du die nochmal durchklickst. Sorry. Du kennst die Links und hast dir eine Meinung gebildet. Ich kann die Meinung nicht nachvollziehen - aber das ist ja kein Problem, es gibt sicherlich Lemma mit wesentlich mehr "Rezeptionen" (bzw. Tiefe in den Rezeptionen) - aber sicherlich auch welche mit wesentlich weniger. Wo die Relevanzgrenze liegt ist offensichtlich Ansichtssache. Gleiches gilt wohl für die "Unterabteilung einer Unterabteilung" (was ja so auch nicht stimmt), das ein Admin als Argument andere WP-Sprachversionen nennt finde ich allerdings lustig. Wann immer ich jemanden gelesen habe mit der Begründung "aber in der englischen WP gibt es das Lemma XY doch auch!", wurde dieser jemand darauf hingewiesen, dass andere WP-Versionen nicht maßgeblich sind. Aber vielleicht ist deine Ansicht ja auch völlig korrekt und ich liege falsch. Kann ja sein. Nur dann sollten doch auch zumindest die anderen südamerikatischen Behörden Lemma gelöscht werden? Aber auch ich möchte gar nicht lange diskutieren. Diese LP war mehr als Möglichkeit für dich (@Rax) und Wolfgang gedacht zu einer gemeinsamen Position zu kommen - ihr müsst ja entscheiden. Wenn ihr aber zufrieden seit und auch niemand anderes darin einen Sinn sieht zu einer gemeinsamen Position zu kommen (so scheint es mir) dann ist die Entscheidung wohl, das alles so bleibt. Dann ist es halt so. Beste Grüße --MeisterV (Diskussion) 11:43, 5. Nov. 2014 (CET) (Du verstehst meine "Strategie" nicht, weil du nicht verstehst was ich möchte. Mir geht es tatsächlich um Konsistenz. Wenn Wolfgang (oder ein anderer Admin) jetzt sagt die "relevanten" Lemma sind doch irrelevant, dann ist das Okay, als ich die Löschanträge für die jetzt "relevanten" Lemma gestellt habe, hatte fest mit einer Löschung gerechnet. Ich kann akzeptieren dass das Projekt "Wikipedia" eine andere Meinung hat als ich. Was ich schwieriger zu akzeptieren finde ist, das die Meinung von "Wikipedia" nur davon abhängt, welchen Admin man fragt, aber das ist wohl gelebte Wikipedia :) . Zur Lebenszeit... Die von dir gelöschten Artikel zu schreiben hat mich mehr als 2 Stunden gekostet... so gesehen sind wir Lebenszeitkonten mäßig quitt ;) )
Ich kenne das Protokoll für eine Löschprüfung nicht. Aber da jetzt seit über sechs Wochen hier nichts mehr passiert ist, sehe ich die Diskussion als Abgeschlossen mit dem Ergebnis "alles bleibt, wie es ist". Entsprechen werde ich in den betreffenden Artikeln die Löschprüfungs-Tags entfernen. Falls ich damit gegen ein Protokoll verstoße, möge man mich darauf hinweisen und ich werde das korrigieren. Danke und Grüße --MeisterV (Diskussion) 11:30, 18. Dez. 2014 (CET)

Eine Entscheidung, die keine ist: Alles bleibt, wie es war; in der Tat war der Antrag „ungewöhnlich“ und ist wohl auch darum so lange unbearbeitet geblieben. Mehr noch als Löschantrage auf mehrere Lemmata begegnen Löschprüfungen, die sich auf eine Mehrzahl von Artikeln beziehen, Schwierigkeiten. Worüber soll der Admin nun entscheiden? Alle löschen, alle behalten, die gelöschten wiederherstellen oder die behaltenen doch löschen? Bereits die Ausgangsfrage ist also unklar, und bei einem non liquet kann es nur heißen: Der Antrag (ganz gleich, worauf er sich bezieht) wird als unzulässig zurückgewiesen.
Darüber hinaus kann es bei Artikellöschungen in der Wikipedia – darauf hat oben Karsten11 hingewiesen – wohl kaum um „Konsistenz“ in dem vom Antragsteller genannten Sinne gehen. Vielmehr ist hier immer (!) eine Einzelfallentscheidung erforderlich, im gegebenen Fall nach Struktur der Behörde, Stellung im Staatsaufbau; vor allem aber gemäß den allgemeinen Relevanzkriterien nach belegter Außenwahrnehmung und (ggfls. möglicher) zeitüberdauernder Bedeutung. Unter diesen Gesichtspunkten sehe ich weder in Wolfgang Riegers Behaltensentscheidungen noch in Raxens Löschentscheidungen irgendwelche Ermessensfehler, und nur solche wären hier zu revidieren. --Altkatholik62 (Diskussion) 03:02, 19. Dez. 2014 (CET)

Archivierung dieses Abschnittes wurde gewünscht von: --Eschenmoser (Diskussion) 07:12, 19. Dez. 2014 (CET)

Askanischer Senioren-Convent (erl., bleibt)

Nuvola-like search trash.svg
Eine Löschdiskussion der Seite „Askanischer Senioren-Convent“ hat bereits am 1. Oktober 2014 (Ergebnis: offener Löschantrag) stattgefunden.
Dieser Hinweis wurde per Bot eingefügt.

Bitte die Behaltenentscheidung für „Askanischer Senioren-Convent(DiskussionLöschenLösch-LogbuchVersionsgeschichte) überprüfen. Begründung:
Der Artikel wurde von Benutzer:NiTenIchiRyu behalten, weil Artikel wurde seit LA stark überarbeitet. Löschgrund so nicht mehr gegeben. Der Artikel wurde zwar überarbeitet, eine Relevanz ist aber nicht dargestellt und von einer Erfüllung der Mindestanforderungen kann auch keine Rede sein. Laut den RK für Vereinen sind Vereine relevant, wenn sie:

  • eine überregionale Bedeutung haben, - Nicht der Fall, der Verein blieb ein lokaler Zusammenschluss.
  • besondere mediale Aufmerksamkeit auf sich gezogen haben, - Nicht der Fall, keine Außenwahrnehmung.
  • eine besondere Tradition haben oder - Nicht der Fall, Gegründet 1890, aufgelöst 1830.
  • eine signifikante Mitgliederzahl aufweisen. - Nicht ersichtlich.

Der Text behandelt zu weiten Teilen die so genannte "Köthener Frage", eine Suche nach diesem Begriff in Google Scholar/Books, diversen Enzyklopädien und Nachschlagewerken führt zu keinem Ergebnis. Der Begriff scheint daher TF zu sein, der Artikel ist nicht mit Quellen entsprechend Wikipedia:Belege ausgestattet. Die Denkschrift des Askanischen Senioren-Conventes ist als Selbstveröffentlichung wenig geeignet. Dasselbe trifft auf Kartellblatt des Weißen Kartells und 120 Jahre Corps Hannoverania zu. Als Literatur wird weiter genannt ein Beitrag in "Das Akademische Deutschland" - Dieses Buch ist eine Sammlung von Kurzaufsätzen, die die jeweils behandelten Verbindungen über sich selbst geschrieben haben, daher auch ungeeignet.

Die Behaltensentscheidung ist nicht korrekt, da die Relevanz des Lemmas nicht ersichtlich ist und das Fehlen von seriösen Belegen laut der zweiten Löschregel ein Löschgrund ist. --131.130.90.62 15:39, 5. Nov. 2014 (CET)

RK sind Einschluß-, keine Ausschlusskriterien. Belege und Literatur sind im Artikel angegeben, die Löschbegründung war nach Überarbeitung nicht mehr zutreffend. Gruß, --NiTen (Discworld) 18:26, 5. Nov. 2014 (CET)
Kein Fehler erkennbar, die RK sind wie mein Vorredner schon feststellte keine Ausschlußkriterien. --Pölkky 18:35, 5. Nov. 2014 (CET)
Kein Votum bzgl. löschen oder behalten, aber: Die Einleitung ist komplett verwirrend … ich habs viermal gelesen und kriege immer noch nicht auseinander was nun genau der Askanischen Senioren-Convent ist und was die „Köthener Corps”, der Rudolstädter Senioren-Convent und der Weinheimer Senioren-Convent damit zu tun haben … Kann man das vllt. so beschreiben, daß auch ein Nicht-Korporierter das versteht? --Henriette (Diskussion) 18:46, 5. Nov. 2014 (CET)
So verständlicher? --muellersmattes (Diskussion) 18:03, 6. Nov. 2014 (CET)
Das Problem liegt nicht nur bei der Einleitung. Es werden Vereinsinterna (Eine Gruppe mag die andere nicht) aufgeblasen; in dem Artikel wird die fehlende Substanz durch Redundanz ersetzt. Die Geschichte um die es da geht ist eigentlich belanglos. Einige Vereine treten einem anderen Verein bei, das mag dort eine Fraktion nicht, für einige Jahre kommt es zu einer Spaltung und am Schluss gehen die doch alle zusammen, dieses nicht mit externen Quellen belegte Episode lässt sich kompakter und übersichtlicher darstellen - wobei das eigentlich auch nichts mit dem Lemmagegenstand, sondern mit dem Verein, in dem es deswegen Auseinandersetzungen gab, zu tun hat. --131.130.90.65 21:18, 6. Nov. 2014 (CET)
In den RK wird das etwas anders gesehen: Erfüllt ein Thema die nachfolgenden Kriterien nicht, so muss das nicht zwingend zum Ausschluss dieses Artikelgegenstands führen, es müssen dann aber andere stichhaltige Argumente für dessen Relevanz angeführt werden. . Die stichhaltigen Gründe für eine Behaltensentscheidung sehe ich hier nicht. Du scheinst auch die in der LD angeführten Umstände zu den angeblichen Quellen des Artikels nicht gelesen zu haben. in Wikipedia:Belege steht Artikel sollen nur überprüfbare Informationen aus zuverlässiger Literatur enthalten (...) Im Selbstverlag erschienene Publikationen, beispielsweise BoD, VDM o. Ä., sind keine geeigneten Quellen. (...) Quellen, deren Neutralität berechtigt angezweifelt werden kann (z. B. Aktivisten, Unternehmen, Interessengruppen, Konfliktparteien), sind in Wikipedia nur in den seltensten Fällen als Quelle geeignet. Wikipedia-Artikel dürfen ausdrücklich nicht primär mit parteiischen Quellen belegt sein. Sind geeignetere Quellen (z. B. Standardwerke oder Artikel aus wissenschaftlichen Fachzeitschriften) nur unzureichend verfügbar (z. B. bei Produkt-, Firmen- oder Organisationsartikeln), muss die Relevanz des Artikelgegenstands unter verschärften Gesichtspunkten überprüft werden. In der Löschdiskussion hat sich gezeigt, dass die angeblichen Quellen Binnensichten der Verbindungen sind. Unabhängige und distanzierte Quellen sind nicht angegeben. Wenn du behauptest, dass die Quellen in Ordnung wären, dann hast du dir den trotz Artikel nicht angesehen. --131.130.90.62 16:47, 6. Nov. 2014 (CET)

Lasst doch endlich mal diesen Themenbereich in Ruhe! Offenbar sind derartige Artikel rote Tücher für manchen, schon weil es um Studentenvereinigungen ohne ASTA geht. Die Literaturangaben passen, und ist ausreichend formuliert, der Großteil unseres Artikelbestandes besteht aus solchen "Sparten" bzw. Detailwissen, was kaum jemanden interessiert, aber für die Darstellung von Zusammenhängen nötig ist.Oliver S.Y. (Diskussion) 19:29, 5. Nov. 2014 (CET)

Es gibt wohl kein besseres Beispiel für (nicht-individuellen) sozialen Ehrgeiz als den ASC. Und er spiegelt den Drang „der Techniker“ nach Höherem. Ingenieur, Professor, Promotionsrecht, Akademisierung sind die heutigen Stichworte.--Mehlauge (Diskussion) 23:12, 11. Nov. 2014 (CET)
PS: Im übrigen zeigt Friedrichs-Polytechnikum doch deutlich, worum es ging.--Mehlauge (Diskussion) 23:36, 11. Nov. 2014 (CET)

Löschen, das kann ja gar nicht wahr sein, da werden jetzt schon Festschriften als Literatur bezeichnte, als nächstes kommen Bierdeckel als Belege, auf denen mal irgendein Senior irgendwas mit einem Schläger eingraviert hat, der Club trifft sich vielleicht einmal im Jahr, das wars, das hat auch bislang nicht gereicht zu einer aussenwahrnehmung vorzudringen, es handelt sich also um eine reine binnensicht, so auch der Artikel, artikel? Nein, das ist es nicht, denn so viel burschisprech und so wenig Inhalt liest man selten. Lesen, ja bitte erst mal den Artikel, falls man das geschwurbel aushält, dann die LD, dann erneut entscheiden, aber bitte den Deckel dabei nicht über die Augen ziehen. Gruß SlartibErtfass der bertige (Diskussion) 15:33, 17. Nov. 2014 (CET)

Du hast den Artikel ja anscheinend selbst nicht gelesen, sondern gibst nur reflektorisch deine Standardsätze von dir. Ich kann das "Burschisprech" nicht finden. --muellersmattes (Diskussion) 11:53, 18. Nov. 2014 (CET)
Die Standardsätze kommen doch höchstens von den Verbindungsleuten. Das Problem mit dem Lemma ist ganz klar dargestellt, es sind keine externen Quellen angegeben, nur Selbstdarstellungen. Gemäß des zweiten Punkts der Wikipedia:Löschregeln ist das ein Löschgrund, es ist keine Außenwahrnehmung angeführt. Es ist kein Alleinstellungemerkmal dargestellt, der Inhalt ist unzusammenhängend, lückenhaft und teils selbstwidersprüchlich. Laut der Einleitung ginge es um die Hochschule, laut dem Rest des Artikels aber um interne Querelen eines Studentenverbindungsverbandes. Hier wird mit Geschwurbel Relevanz vorzutäuschen versucht. --131.130.87.16 18:29, 18. Nov. 2014 (CET)
Kennt jemand irgendeine andere Quelle zur Köthener Studentenschaft?--Mehlauge (Diskussion) 08:28, 18. Nov. 2014 (CET)
"Zu beachten ist jedoch, dass fehlende wissenschaftliche Sekundärliteratur bei vielen Themen auf fehlende enzyklopädische Relevanz hindeutet." Aus: Wikipedia:Belege. --131.130.87.16 18:30, 18. Nov. 2014 (CET)
Liebe IP aus Wien, Zitate sind immer so eine Sache. Der Satz davor lautet nämlich: Sind wissenschaftliche Publikationen nicht oder nicht in ausreichendem Maße vorhanden, etwa bei Themen mit aktuellem Bezug, kann auch auf nicht-wissenschaftliche Quellen zurückgegriffen werden, sofern diese als solide recherchiert gelten können. Solange es um Fakten geht, muss man zwar genau prüfen, kann diese Quellen aber trotzdem verwenden. Auch das steht in WP:BLG, diese Diskussion hatten wir schon sehr oft, interessanterweise v.a. in einem speziellen Themenbereich, in dem die Qualität von Quellen sehr vehement angezweifelt wird. Eine sachliche Debatte wäre hier wünschenswert. Deswegen die Frage: Welche Tatsache im Artikel ist falsch oder falsch belegt? Das wäre für eine Löschprüfung aufschlussreicher als immer nur die selben Argumente zu wiederholen. Gruß, --JohannesEustachius (Diskussion) 08:59, 19. Nov. 2014 (CET)
Du zitierst hier den falschen Abschnitt. Es geht nicht um die Frage, ob die Quellen wissenschaftlich sind (das sind sie offensichtlich nicht), sondern um die Frage, ob die Quellen zuverlässig sind, die relevante Regel lautet: "Quellen, deren Neutralität berechtigt angezweifelt werden kann (z. B. Aktivisten, Unternehmen, Interessengruppen, Konfliktparteien), sind in Wikipedia nur in den seltensten Fällen als Quelle geeignet. Wikipedia-Artikel dürfen ausdrücklich nicht primär mit parteiischen Quellen belegt sein. Sind geeignetere Quellen (z. B. Standardwerke oder Artikel aus wissenschaftlichen Fachzeitschriften) nur unzureichend verfügbar (z. B. bei Produkt-, Firmen- oder Organisationsartikeln), muss die Relevanz des Artikelgegenstands unter verschärften Gesichtspunkten überprüft werden." Es ist nicht vorgesehen, dass Artikel auf Basis ungeeigneter Quellen geschrieben werden, das vollständige Fehlen seriöser Literatur ist in diesem Fall gemäß dem 2. Punkt der Löschregeln ein Löschgrund, die einzigen angeführten Quellen sind Binnensichten, die weder neutral noch seriös sind. Ein Artikel kann aufgrund dieser Quellen nicht entstehen, da der Sachverhalt aufgrund des Mangels an zuverlässigen Quellen nicht erfasst werden kann.
Unkorrekt ist auch die Angabe, dass nur dieser Themenbereich mit der Forderung nach seriösen Quellen konfrontiert wäre. Das Fehlen von Quellen ist ein häufiger Löschgrund; in keinem anderen Themenbereich werden mit solcher Hartnäckigkeit die Qualitätsanforderungen ignoriert, dass dieses Problem häufig zur Sprache kommt liegt an dieser Ignoranz gegenüber den Qualitätskriterien. --131.130.87.42 17:10, 19. Nov. 2014 (CET)
Anmerkung: Die Vorgehensweise der IP 131.130.90.62 bei dieser LP ist ohnehin nicht korrekt, da sie innerhalb von einer Stunde nach Entscheidung über den LA schon die LP beantragt hat ohne den abarbeitenden Admin zu benachrichtigen und ihm die Möglichkeit zur Antwort zu geben (siehe oben: Vorgehensweise). Wer sich auf eine strikte Auslegung der Regeln (wie bei WP:BLG beruft, sollte die anderen Regeln auch einhalten. Gruß, --JohannesEustachius (Diskussion) 17:05, 20. Nov. 2014 (CET)
Noch eine: Wenn sich ein Mann wie Hans Bredow an vorderster Front für den ASC eingesetzt hat, kann das keine Gurkentruppe („Rentnerclub“) gewesen sein.--Mehlauge (Diskussion) 18:27, 23. Nov. 2014 (CET)
Mit dem „Rentnerclub“ (Senior=Rentner) wollte sich LH wohl einen Scherz erlauben. --Q-ßDisk. 16:51, 24. Nov. 2014 (CET)
Aber immer wieder gerne mit Euch beiden, soso, jetzt wird also die Theorie aufgestellt, dass eine Person die Relevanz ausmacht, bzw. wird gegen einen möglichen Diskussionsgegner ad personam argumentiert, kennen wir, passt schon. Aber meine Herren Q-ß, Mehlauge, wie wäre es zur Abwechslung mal mit Belegen, unabhängigen, mit Aussenwahrnehmung anstatt hier die TF auf die Spitze zu treiben und einen Promi vorspannen, warum soll der Club relevant sein? Wer hat sonst noch über den Club geschrieben, der den nötigen Abstand hat? Gruß SlartibErtfass der bertige (Diskussion) 09:23, 26. Nov. 2014 (CET)
Relevanz färbt nicht von Funktionären auf Vereine ab. Da in dem Artikel als Literatur bis heute nur Texte aus dem Selbstverlag des Dunstkreises dieses Vereins, nicht aber seriöse Literatur genannt werden, kann der Verein als irrelevant angesehehn werden, die Irrelevanz wird auch durch die fehlende Außenwahrnehmung bestätigt. --131.130.87.140 18:26, 26. Nov. 2014 (CET)
Du kannst es auch mal irgendwann gut sein lassen mit deinem Kampf gegen alles, was irgendwie mit Studentenverbindungen zu tun hat. Egal ob als IP oder mit Account. --Pölkky 13:28, 28. Nov. 2014 (CET)
Das war ein Argument ad Personam, aber kein Argument zum Thema. --86.32.53.123 16:11, 29. Nov. 2014 (CET)

Der Artikel liest sich wie eine Seifenoper, der eine hat etwas gegen den anderen, aber letztlich versinkt alles in Belanglosigkeit. Hatte das ganze Belang für den Rest der Welt oder war das ein vereinsinternes Drama? --80.109.31.177 20:19, 2. Dez. 2014 (CET)

Die humanistischen IP's und ihre Meinung kennen hier alle. --2.207.115.240 20:51, 2. Dez. 2014 (CET)
Wer bist eigentlich du? --131.130.87.42 16:42, 3. Dez. 2014 (CET)

Ich habe mir den als Literatur angegebenen Text von Diedler angesehen, als Quellen werden dort ausschließlich Jahrbücher und Festschriften von Verbindungen angegeben. Diedlers Essay ist damit eine reine Binnensicht und keine reputable Quelle. --131.130.90.62 19:25, 3. Dez. 2014 (CET)

Kannsusonichsagen.jpg
Einst und Jetzt wird von recht reputablen Einrichtungen bezogen [11].--Mehlauge (Diskussion) 08:00, 4. Dez. 2014 (CET)
Was nichts daran ändert, dass der Artikel eine Innensicht abseits wissenschaftlicher Methodik ist. --131.130.87.16 20:31, 4. Dez. 2014 (CET)

Behalteentscheidung falsch, das ist hier klar geworden, löschender Admin sagt er habe nichts von Literatur geschrieben, jeder lese selbst weiter oben nach, kein weitere admin nimmt Stellung, werden wir also noch länger diskutieren müssen. LDS Entscheidung faktisch falsch, wer löscht? Gruß SlartibErtfass der bertige (Diskussion) 20:04, 7. Dez. 2014 (CET)

Von "Binnensicht" kann bei einem historischen Aufsatz, der 2010 über einen seit mehr als 60 Jahren nicht mehr bestehenden Verband veröffentlicht wurde, schlechterdings keine Rede sein. Fehlende wissenschaftliche Methodik wäre nachzuweisen. -- Katanga (Diskussion) 08:18, 8. Dez. 2014 (CET)
2010? Das ist ja eine Festschrift und die ist zu 100% Binnensicht. Mir ist schon klar, dass das Portal am liebsten mit Lobgesang belegt, ist ja auch praktisch, da wird immer alles sooooo schön dargestellt. Nur leider wiederspricht dies dem NPOV und ist deswegen für eine Enzyklopädie nicht geeignet. Gruß SlartibErtfass der bertige (Diskussion) 09:07, 8. Dez. 2014 (CET)
Das ist doch dummes Zeug. Festschriften aus Anlässen von runden Geburtstagen sind nicht zwangsläufig "Binnensicht", sondern lediglich eine Sammlung von Aufsätzen zu Themen, die mit dem Geehrten in Beziehung stehen. Über Gehalt und Anspruch sagt das überhaupt nichts aus. -- Katanga (Diskussion) 13:41, 8. Dez. 2014 (CET)
quetsch. @Katanga bitte schreib nicht Du vom Dummen Zeug, das kann ganz schnell ins Auge gehen. Übrigens hätte ich von den Freunden der Verbindungen schon längst eine VM für eine solche Aussage bekommen. Ich denke mir: komm mal auf ein Niveau auf dem man diskutieren kann und dann antworte ich vielleicht. Gruß SlartibErtfass der bertige (Diskussion) 12:05, 15. Dez. 2014 (CET)
Hast du auch Argumente zur Sache beizutragen? -- Katanga (Diskussion) 07:02, 16. Dez. 2014 (CET)
Die Diskussion über die Verwendbarkeit dieses Textes erübrigt sich, weil Heinrich Diedler kein etablierter Autor ist, in der DNB ist zu ihm nichts verzeichnet. Es wäre der Sachevaluation dienlich, wenn die Verbinder nicht jeden Aufsatz eines Verbindungsmitgliedes fälschlicherweise als brauchbare Quelle ausgeben würden. --131.130.90.59 18:29, 10. Dez. 2014 (CET)
LH, du mußt deine Meinung hier nicht ständig wiederholen. --Pölkky 18:54, 10. Dez. 2014 (CET)
Auch der Eintrag oder Nichteintrag in der DNB sagt überhaupt nichts über den Artikel aus.-- Katanga (Diskussion) 19:04, 10. Dez. 2014 (CET)
Da Diedler kein rezipierter Autor ist, ist er auch keine belastbare Quelle. --131.130.90.63 19:14, 10. Dez. 2014 (CET)
Abgesehen von der wohl ungewollten Doppeldeutigkeit der Formulierung: Wo wird denn gefordert, dass ein Autor rezipiert werden muss? Vielleicht erfindet man gleich ein Qualitätsraster dazu, da sicher nicht jede Rezeption eines Autors auch wirklich belastbar ist und den Qualitätsansprüchen von Wiener IP-Adressen genügt. In Erwartung, was als nächstes kommt... Gruß, --Euphormio (Diskussion) 13:39, 11. Dez. 2014 (CET)
Aus WP:BLG gehen Anforderungen an die Literatur hervor. Bei einem Text aus einer Verbindungszeitschrift, dessen Autor außerhalb der Vereinszeitung nicht in Erscheinung getreten ist, kann man nicht von einer seriösen Quelle sprechen, die Wikipedia stellt an Quellen Qualitätsansprüche, die bei diesem Text aus einer Vereinszeitung nicht gegeben sind. Im Artikel steht bislang keine einzige belastbare Quelle, die Diskussion dreht sich um die Mindestanforderungen an Artikel, ein Hinweis auf Relevanz ergab sich bislang auch nicht. --131.130.90.65 19:11, 11. Dez. 2014 (CET)
Liebe IP, dann lies doch bitte WP:BLG genau... Bei dem Verein für corpsstudentische Geschichtsforschung von Vereinszeitschrift zu sprechen ist wohl etwas am Thema vorbei insbesondere unterhält bzw. fördert der Verein Institut für Hochschulkunde an der Uni Würzburg.. Gruss --VonDerSchuldenburg (Diskussion) 11:56, 12. Dez. 2014 (CET)
Mal langsam, liebe Wiener IP... Gerade hieß es noch, dass der Autor "rezipiert" sein muss, auf meine Nachfrage, was das denn heißen soll, heißt es nun, dass die Quelle ja nicht seriös ist. Die Argumente wechseln hier ja fast so schnell wie die IP-Adressen. Ich wüsste nach wie vor gerne, wo steht, dass ein Autor rezipiert sein muss, dass er mehr als einmal veröffentlicht haben muss und wo denn die Blacklist mit Verlagen steht, die angeblich nicht seriös genug sind. Dann, liebe IP, monierst du den Beitrag von Diedler, der aber nicht wie jetzt behauptet in einer Verbindungszeitschrift, sondern in einer Festschrift in einem Verlag in Essen erschienen ist. Den Beweis, dass Festschriften generell unseriös sind, bist du uns genauso schuldig geblieben, die Argumentation gleicht hier einer "Wiener Melange" (schönes Wortspiel). Wenn eine Behauptung angezweifelt wird, dann sollte man Belege (sic!) liefern und nicht die nächste Behauptung hervorzaubern. Gruß, --Euphormio (Diskussion) 13:46, 12. Dez. 2014 (CET)
Du vermischst Probleme. Diedler ist kein etablierter Hiatoriker, Soziologe, Politologe oder ähnliches. Diedler ist Mitglied einer Verbindung und hat in Publikationen von Verbindungen zwei Beiträge verfasst, das stellt ihn auf eine Stufe mit etlichen anderen Leuten, die über ihre Vereine schreiben. Eine verwendbare Quelle sind solche Binnensichten nicht, das zweite Problem: Die Verbindungszeitschrift Einst und Jetzt, in der nur Verbindungsleute schreiben und die v.a. an Verbindungsmitglieder gerichtet ist, ist keine unabhängige Quelle. Die Festschrift für den Verbindungsfunktionär Gerstein ist auch keine belastbare Quelle. Wikipedia:Belege verlangt wissenschaftliche Sekundärliteratur. Hier werden nur Schriften von Verbindungsmitgliedern angeführt, von Außenwahrnehmung keine Spur. --86.56.128.172 14:26, 13. Dez. 2014 (CET)
Liebe IP aus Linz, ich vermische hier gar nichts. Ich will nur wissen, wo das steht, was hier immer behauptet wird. Also: Diedler hat in einer Festschrift veröffentlicht. Wo steht, dass Festschriften per se eine Binnensicht darstellen? Alles, was ihm jetzt hier vorgehalten wird, ist seine Verbindungsmitgliedschaft, die ihn aus deiner Sicht sofort diskreditiert, genauso wie Klaus Gerstein, für den die Festschrift herausgegeben wurde. Das hat weder was mit dem Erscheinungsort, dem Verlag oder gar mit dem Inhalt zu tun. Wo steht, dass eine Fachzeitschrift, die von einem Fachverband oder einem Verein (wie Einst und Jetzt) herausgegeben wird, anders zu bewerten ist, nur weil sie was mit Studentengeschichte zu tun hat? Die Mitgliedschaft in einer Verbindung scheint hier was von einem Kainsmal zu haben. --Euphormio (Diskussion) 17:05, 13. Dez. 2014 (CET)
Die Unterstellung, dass "Einst und jetzt" eine "Verbindungszeitschrift [sei], in der nur Verbindungsleute schreiben und die v.a. an Verbindungsmitglieder gerichtet ist", ist nachweislich unwahr. Es ist ein Jahrbuch mit wissenschaftlichem Anspruch, in dem ganz überwiegend Historiker, Kunsthistoriker und andere Fachwissenschaftler publizieren, sie sind oft auch, aber keineswegs ausschließlich Mitglieder studentischer Korporationen. Für die wissenschaftliche Arbeit spielt - anders als hier ständig suggeriert - die Zugehörigkeit allerdings keine Rolle. -- Katanga (Diskussion) 21:06, 14. Dez. 2014 (CET)
Liebe IP, hier nur drei Beispiele aus Google-Books, aus denen du sehen kannst, wo diese Deiner Ansicht nach unbedeutende Vereinszeitung zitiert wird: hier und hier und hier. Jetzt müsstest Du eigentlich das Argument bringen, dass sich die "Binnensicht" oder die "nicht belastbare Quelle" über das Zitat weitervererbt hat. — Merkbert | Diskussion | 20:44, 13. Dez. 2014 (CET)
Nach WP:BLG müssen Quellen den Standards wissenschaftlicher Sekundärliteratur entsprechen. Bei einem Autor, dem die DNB keine Veröffentlichungen und weiteren Daten erfasst ist das nicht der Fall. --86.56.128.170 20:04, 14. Dez. 2014 (CET)
Und wieder mal was Neues... Die DNB ist eine Bibliothek, deren Aufgabe es ist, "lückenlos alle deutschen und deutschsprachigen Publikationen ab 1913, im Ausland erscheinende Germanica und Übersetzungen deutschsprachiger Werke sowie die zwischen 1933 und 1945 erschienenen Werke deutschsprachiger Emigranten zu sammeln, dauerhaft zu archivieren, bibliografisch zu verzeichnen sowie der Öffentlichkeit zur Verfügung zu stellen." Vielleicht habe ich ja überlesen, dass sie vor der Aufnahme in ihre Datenbanken die wissenschaftliche Qualität überprüft und alles Unwissenschaftliche keine Chance hat. Alles was vor 1913 erschienen ist, entbehrt ja sowieso jeglicher Wissenschaftlichkeit. Magst du uns vielleicht noch den Link nachreichen? Oder dich einloggen? Gruß nach Linz, --Euphormio (Diskussion) 20:52, 14. Dez. 2014 (CET)
Nachtrag: Das war übrigens ein klassisches Eigentor, liebe IP. Denn natürlich ist die zitierte Festschrift für Klaus Gerstein im Katalog der DNB verzeichnet (siehe hier: [12]) Damit ist jetzt entweder die Tauglichkeit der Festschrift nachgewiesen, oder du führst deine eigene Argumentation ad absurdum, aber vielleicht führst du ja auch als neues Kriterium ein, dass sowohl Autor als auch Werk verzeichnet sein müssen. Wie hättest du es denn jetzt gern? Gruß, --Euphormio (Diskussion) 21:02, 14. Dez. 2014 (CET)
ich fürchte, da hilft auch kein diskutieren, wenn Du meinst, dass alles, was in der DNB verzeichnet ist als Quelle dienen kann. In diesem Artikel ist reine binnensicht abgebildet, da nutzt es auch Nüsse, wenn die mal ein Heftlein zur DNB geschickt haben, aber auf diesem Niveau zu diskutieren ist wenig zielführend. Gelöscht gehört das. Gruß SlartibErtfass der bertige (Diskussion) 12:02, 15. Dez. 2014 (CET)
Entschuldige, aber lesen hilft, SlartibErfass. Nicht ich habe die DNB als Kriterium für Wissenschaftlichkeit ins Feld geführt, sondern die IP. Beschwer dich bitte in Linz. Dein pauschaler Vorwurf der Binnensicht ist mir auch etwas zu allgemein. Und das ist für mich themenunabhängig, aber aus der Erfahrung hast du sicherlich recht, da hilft auch kein Diskutieren. Gruß, --Euphormio (Diskussion) 17:03, 15. Dez. 2014 (CET)
Hier hat niemand die DNB als Liste wissenschaftlicher Quellen angeführt. Es wurde festgestellt, dass es von Diedler keine Schrift gibt, die für einen eigenen Eintrag im Katalogitem zu Diedler hinreicht. Wo wir schon bei der Belegqualität sind: In WP:BLG heißt es "Im Selbstverlag erschienene Publikationen, beispielsweise BoD, VDM o. Ä., sind keine geeigneten Quellen, falls sie nicht zuvor als Dissertations- oder Habilitationsschriften angenommen worden sind." Die Festschrift für Gerstein ist im BoD-Verlag Akadpress erschienen. Auf dessen Homepage beschreibt sich Akadpress mit den Worten: Seit inzwischen mehr als 25 Jahren sind wir der auf Korporationen und Akademikerverbände spezialisierte Dienstleister für alles, was Verbindungen an Drucksachen benötigen. Nach der Devise »Von Korporierten für Korporierte« haben wir uns damals wie heute zur Aufgabe gemacht, in hoher Qualität und zu Preisen, die zumeist deutlich unter dem Marktniveau liegen, all das herzustellen, was Korporationen und Korporierte an Drucksachen benötigen." Dieses Buch ist damit als verbindungsintere Schrift nicht als Beleg geeignet. Ich habe mir auch Diedlers Text in Einst und jetzt angesehen. Zitat daraus: "Bei den meisten Rudolstädter Corps waren es sämtliche Aktiven und Inaktiven sowie die Masse der jüngeren Alten Herren. Der Corpsbetrieb wurde eingestellt oder notdürftig aufrecht erhalten, der Zusammenhalt blieb durch Briefwechsel und Corpsmitteilungen bestehen. Die akademische Jugend war auf allen Kriegsschauplätzen vertreten, ihre Gesamtzahl betrug von1914 bis 1918 rund 90.000 Ihre 16.000 Gefallenen, die meisten von ihnen Korporationsstudenten, legten ein unvergängliches Zeugnis von ihrer Vaterlandsliebe, Pflichttreue und Opferbereitschaft ab. Nicht regelmäßig fanden sie im Heeresbericht die ehrenvolle Erwähnung, die den ganz überwiegend aus Studenten gebildeten "jungen Regimentern" zuerkannt wurde, die am 11. November 1914 unter dem Gesang des Deutschlandliedes bei Langemarck feindliche Linien im Sturm nahmen, auch der RSC verlor einen Teil seiner jungen Elite." (Einst und Jetzt 55, S. 225). Das ist Geschwurbel, aber keine seriöse Quelle. Bislang wurde keine Literatur gemäß WP:BLG und vor allem keine Außenwahrnehmung gefunden, eine Relevanz dieses eher kleinen Vereins ist nicht erkennbar. --131.130.90.63 20:28, 15. Dez. 2014 (CET)
Humanist, du musst dich nicht ständig wiederholen. Deine Meinung zu jeder Art Studentenverbindung ist bekannt. --2.207.242.228 20:44, 15. Dez. 2014 (CET)
Ganz ehrlich, IP. Erst schreibst du, Quellen müssen "den Standards wissenschaftlicher Sekundärliteratur entsprechen, bei einem Autor, dem die DNB keine Veröffentlichungen und weiteren Daten erfasst ist das nicht der Fall." Aber der Umkehrschluss deines Arguments, dass das, was in der DNB verzeichnet ist, tauglich ist, passt dir natürlich auch nicht und wird dann vehement abgestritten. Da hätten die ja nur ein Exemplar eingeschickt (es sind übrigens zwei in Frankfurt und Leipzig, was für ein Aufwand). Und dann hast du noch schlecht recherchiert, wie man hier sieht, denn es handelt sich um einen Tagungsband: [13] Dann wird wieder wild behauptet, dass der Verlag Akadpress zum einen verbindungsintern ist und dann ein Book-on-Demand-Verlag wäre. Dazu kann ich nichts finden bei dem Link, den du eingestellt hast. Macht sich gut, kannst du es auch belegen? Immer mal wieder unbelegte Behauptungen unterzumischen, ist ja nichts Neues. Zu behaupten, dass eine Quelle unseriös ist, weil dir die Sprache nicht gefällt, die du ja schon seit Jahren als Geschwurbel bezeichnest, zeigt nur deine persönliche Abneigung. Wo steht das bei WP:BLG? --77.24.156.209 08:41, 16. Dez. 2014 (CET) Ausloggen können wir uns übrigens alle. Das ist keine Kunst.
Ich weiß nicht von wo du deine Argumente hernimmst. Die DNB verzeichnet sämtliche in Deutschland produzierten Bücher. Dass Diedler dort keine eigenständigern Veröffentlichungen zugeordnet sind bedeutet, dass es sich bei diesem um keinen etablierten Autor handelt, von einem wissenschaftlich etablierten Autor würden mehrere Schriften vorliegen. Zu Akadpress ist auf die Hompage dieser Unternehmung zu verweisen, von der auch das obige Zitat stammt. Wenn du Geschwurbel wie: "Ihre 16.000 Gefallenen, die meisten von ihnen Korporationsstudenten, legten ein unvergängliches Zeugnis von ihrer Vaterlandsliebe, Pflichttreue und Opferbereitschaft ab." für wissenschaftlich hältst erübrigt sich jede Diskussion. Das Problem bei diesem Artikel ist, dass es weder Außenwahrnehmung noch brauchbare Literatur gibt. --131.130.90.63 19:49, 16. Dez. 2014 (CET)
Wo ich meine Argumente hernehme? Ich hinterfrage hier nur deine Argumente. Liest du eigentlich nochmals durch, was du alles in dieser LP geschrieben hast? Jetzt ist ein DNB-Eintrag also doch ein Beleg, dass ein Autor wissenschaftlich etabliert ist? Das meinst du wirklich ernst? Schau doch mal hier: [14] Nach deiner Argumentation handelt es sich also bei Heinz G. Konsalik mit seinen 3265 verzeichneten Schriften um einen (höchst) wissenschaftlich etablierten Autor?! Ein DNB-Eintrag sagt zur Wissenschaftlichkeit eines Autors nichts aus, genauso wenig wie ein fehlender DNB-Eintrag. Die DNB ist eine Bibliothek, deren Aufgabe es ist, ihre Regale mit Büchern deutschsprachiger Autoren zu füllen, sonst nichts. Damit lässt sich weder Wissenschaftlichkeit belegen, noch widerlegen, bei deinem Geschwurbel-Zitat tippe ich mal darauf, dass es sich um eine wiederum zitierte Textstelle aus der Zeit zwischen erstem und zweitem Weltkrieg handelt. Damals war eine solche Sprache durchaus normal. Wobei du das vermutlich nie zugeben würdest, wenn das zutreffen sollte, oder? Denn du musst ja dein hehres Ziel verfolgen. Vielleicht solle ich selbst mal nachschauen. --93.202.95.161 21:13, 16. Dez. 2014 (CET)
Liebe IP, und wo steht das nun bei deinem Zitat von der Verlagshomepage? Fachverlag ja, verbindungsintern und BoD nein. Gruß, --Euphormio (Diskussion) 21:25, 16. Dez. 2014 (CET)
Das ist ein BOD-Verlag. Zitat von der Homepage: "Wir drucken und versenden für Ihren Korporations-, Privat- und Geschäftsbedarf – von der Visistenkarte bis zum aufwändig gebundenen Buch:". Die dort aufgelegten Bücher sind allesamt Selbstdarstellungen aus dem Verbindungsmilieu.--131.130.90.63 19:38, 17. Dez. 2014 (CET)
Was soll die Kategorie:Senioren-Convent, wenn ausgerechnet dieser SC gelöscht würde?--Mehlauge (Diskussion) 21:15, 15. Dez. 2014 (CET)
stimmt, wenn noch mehr gelöscht werden, kann natürlich auch die Kategorie gelöscht werden, wurde eh erst 2014 von Q-ß angelegt. Gruß SlartibErtfass der bertige (Diskussion) 22:45, 15. Dez. 2014 (CET)

Irgendwie verfehlt die Diskussion das Thema, wenn als Grund für die erhoffte Löschung angegeben wird, es gäbe keine „unabhängigen“ Quellen (wobei, wie üblich, jede Quelle, die sich mit Studentenverbindungen beschäftigt, nicht als „unabhängig“ bezeichnet wird), dabei jedoch von den so Argumentierenden immer die Festschrift der Technischen Hochschule Köthen unterschlagen wird, die man nun beim besten Willen nicht „nicht unabhängig“ nennen kann. --Q-ßDisk. 14:06, 17. Dez. 2014 (CET)

Diese Festschrift scheint nicht in der DNB auf, auch auf Veröffentlichungslisten der nunmehrigen Hochschule Anhalt ist es nicht angeführt. Auch auf Google Books ist es nicht auffindbar. Alles, das man zum Autor findet ist, dass er in Köthen offenbar Ferienwohnungen vermietet. Ich bezweifle, dass dieses Buch jemals veröffentlicht wurde, das sieht mehr nach einer privaten Schrift aus. Gemäß WP:BLG ist das keine zuverlässige Informationsquelle. Welches Relevanzkriterium erfüllt sein soll wurde in der Diskussion nicht dargelegt.--19:38, 17. Dez. 2014 (CET)

j:::[15][16]--Mehlauge (Diskussion) 21:20, 17. Dez. 2014 (CET)

Oho. Nicht bei Google Books einsehbar bedeutet nicht veröffentlicht? Wie kommt es dann, daß die Festschrift in hochschulwissenschaftlichen Publikationen (z. B. Peer Pasternack, Daniel Hechler: Bibliografie: Wissenschaft & Hochschulen in Ostdeutschland seit 1945. In: HoF Wittenberg – Institut für Hochschulforschung an der Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg (Hrsg.): die hochschule. journal für wissenschaft und bildung. 1/2005. S. 253–274, hier S. 258.) vorgestellt wird? --Q-ßDisk. 23:13, 17. Dez. 2014 (CET)
Dieses Ding steht nicht im Verzeichnis der DNB (wo sämtliche in Deutschland erschienenen Bücher angeführt sind). Worldcat und Google Books führen zu keinem Ergebnis, auch in Antiquariatssuchen (u.a. Booklookers.com) findet man nichts. Dieses Buch existiert nicht. Selbst wenn es dieses Buch tatsächlich geben sollte wäre es kein geeigneter Beleg, weil WP:BLG, Regel 1 verlangt, dass Belege überprüfbar sein müssen, bei einem Buch, das in keiner Bibliothek vorhanden ist und das auch nicht in Antiquariaten oder Andernorts verfügbar ist, ist die Überprüfbarkeit nicht gegeben.
Kehren wir zur Frage der Relevanz zurück. Bislang wurde kein Grund genannt, warum dieser Verein relevant sein soll, der Umstand, dass sich dieser eher kleine Verein mit einem anderen, genauso belanglosen Verein zerstritten hat erzeugt keine Relevanz. Wäre Relevanz gegeben, gäbe es Außenwahrnehmung. --131.130.90.63 12:35, 18. Dez. 2014 (CET)
Na gut, wenn du dich wiederholen kannst, dann wiederhole ich auch mal, was ein anderer Benutzer in dieser LP schon gesagt hat: Die DNB ist eine Bibliothek, deren Aufgabe es ist, "lückenlos alle deutschen und deutschsprachigen Publikationen ab 1913, im Ausland erscheinende Germanica und Übersetzungen deutschsprachiger Werke sowie die zwischen 1933 und 1945 erschienenen Werke deutschsprachiger Emigranten zu sammeln, dauerhaft zu archivieren, bibliografisch zu verzeichnen sowie der Öffentlichkeit zur Verfügung zu stellen." Ob die DNB das schafft oder nicht, sei dahingestellt. Allein die Tatsache, dass erst die Bücher ab 1913 möglichts lückenlos aufgenommen werden, widerlegt schon deine Aussage. Dass du es zum Ausschlusskriterium hochstilisierst, wenn ein Buch da nicht verzeichnet ist, ist pure Theoriefindung und zeigt nur deine (so oft wiederholte) ureigenste Sichtweise . Dass die Festschrift nicht bei Worldcat verzeichnet sein soll und damit in keiner Bibliothek vorhanden wäre, ist schlichtweg unwahr: [17] Aber wer nicht finden will, der sucht auch vermutlich nicht richtig. Alles andere kennen wir schon, du wiederholst dich, wie schon oft. --77.24.163.177 13:01, 18. Dez. 2014 (CET)
Mit " Allein die Tatsache, dass erst die Bücher ab 1913 möglichts lückenlos aufgenommen werden" illustrierst du das Problem. Würde es die Schrift tatsächlich geben, wäre sie im DNB-Katalog verzeichnet, der Link auf diese Seite zeigt, dass du den Diskussionsgegenstand nicht verstanden hast. In diesem Abschnitt der Diskussion geht es um "Horst-G. Richter: 100 Jahre Ingenieursausbildung", die "Denkschrift des Askanischen Senioren-Convents" entspricht ohnehin nicht WP:BLG ("Quellen, deren Neutralität berechtigt angezweifelt werden kann (z. B. Aktivisten, Unternehmen, Interessengruppen, Konfliktparteien), sind in Wikipedia nur in den seltensten Fällen als Quelle geeignet.". --131.130.90.63 13:57, 18. Dez. 2014 (CET)
Deine Platte hat einen Sprung. --Pölkky 14:01, 18. Dez. 2014 (CET)
Ad Hominem-Argumente sind schon etwas schönes. Mit ihnenn kann man einfach vom Thema ablenken. Verständluch dass du sie hier nutzt, müsstest du hier Relevanz darlegen wäre das ein mühsames Unterfangen. --86.59.96.194 18:58, 18. Dez. 2014 (CET)
Wenn hier jemand die Relevanz darlegen müßte, wäre hier die LD - ist sie aber nicht. --Pölkky 17:28, 21. Dez. 2014 (CET)
Du bestreitest nicht mehr, dass es keine Relevanz gibt. Übrigens ist fehlende Außenwahrnehmung stets ein Löschgrund, vergleiche zum Beispiel [ http://de.wikipedia.org/wiki/Wikipedia:L%C3%B6schkandidaten/5._Dezember_2014#Wei.C3.9Fes_Kartell_.28gel.C3.B6scht.29 diese LD]. --213.235.222.22 20:10, 21. Dez. 2014 (CET)
Ist ja nichts Neues, dass gerne das liest, was du lesen willst. Nochmal zum Mitmeißeln: Der Artikel Weißes Kartell wurde aufgrund fehlender Relevanz im Zuge einer regulären LD gelöscht, der Artikel Askanischer Senioren-Convent wurde im Zuge der LD behalten und die Relevanz damit bestätigt. Dies hier ist die Löschprüfung. Sinn und Zweck der LP finden sich oben auf dieser Seite. Hier wird nicht noch einmal über die Relevanz diskutiert, sondern über die Behaltens-Entscheidung, die du ja (wie du es seit neuestem gerne machst) angezweifelt hast. --109.43.175.169 20:39, 21. Dez. 2014 (CET)

[Spezial:Beiträge/109.43.175.169|109.43.175.169]] 20:39, 21. Dez. 2014 (CET)

Wenn ein Artikel trotz fehlender Relevanz ( und Literatur ) nicht gelöscht wird, ist die nicht vorhandene Relevanz ein Aspekt, anhand dessen die Entscheidung zu diskutieren ist. Worüber diskutiert man hier? Zum Verein wurde außerhalb der Vereinsdünkel nichts geschrieben. --185.25.95.132 21:52, 21. Dez. 2014 (CET)
Nicht ganz, der von dir am 1. Oktober gestellte Löschantrag lautete: Ausgesprochen konfuser Artikel über einen Rentnerclub. In der Einleitung steht: "Wie kein anderer spiegelt er den Kampf der technischen Fachschulen um soziale und akademische Anerkennung." Im Rest des Artikels wird die Entwicklung der technischen Fachschulen (zur Jahrhundertwende etwa das Entstehen von Abendschulen) aber nicht mehr thematisiert. Im Großteil des Artikels geht es um Streitigkeiten in diesem Verein. Gegründet um 1890, aufgelöst um 1930 (im Artkel steht nichts genaues) sieht man da keine Relevanz, es braucht nicht Artikel zu jedem Zusammenschluss von Akademikern in Rente. Die Einzelnachweise sind allesamt Veröffentlichungen aus dem Selbstverlag, externe Wahrnehmung ist nicht gegeben.
Die Behaltens-Entscheidung lautete: Artikel wurde seit LA stark überarbeitet. Löschgrund so nicht mehr gegeben. Du kannst nicht einfach den Löschgrund auswählen und weglassen, der dir in deine Argumentation passt, und die anderen einfach in dieser LP wieder stellen und dann solange diskutieren, wie man das hier ja zu Genüge kennt. Fakt ist, dass in dieser LP bis auf die unklare Darstellung genau dieselben Gründe nochmals diskutiert werden wie in der LD vom 1. Oktober, das ist nicht Ziel einer LP. --109.43.140.66 07:19, 22. Dez. 2014 (CET)
Es fand keine Überarbeitung statt. Der Artikel entspricht nicht den Quialitäts-Mindestanforderungen. Textpassagen sind unverständlich, es sind keine Belege, die den WP-Kriterien entsprechen angegeben. Es wird nicht gezeigt, dass es eine Wahrneh!ung der Gruppe außerhalb der Corpskreise gab ( ergo ist auch keine Relevanz erkennbar). --217.25.118.129 15:00, 22. Dez. 2014 (CET)
Deine Platte hat immernoch einen Sprung. --Pölkky 15:06, 22. Dez. 2014 (CET)
Keine Überarbeitung? Widerlegt durch Versionsgeschichte.
Keine Qualität? Wenn, dann kein Fall für die LP, sondern für die QS. Du kannst dann gerne mitdiskutieren auf der Artikel-Disk.
Keine verständlichen Textpassagen? Da fehlt es wohl ein bisschen am Willen, denn Beispiele hast du keine gebracht. Wenn überhaupt, dann auch ein Fall für die Artikel-Disk.
Keine Belege, die den Kriterien entsprechen? Lang und breit nicht nur hier diskutiert, dein ewiges, pauschales Mantra überzeugt kaum noch jemanden.
Keine Wahrnehmung außerhalb der Corpskreise und damit nicht relevant? Du verkennst da etwas die allgemeine gesellschaftliche Bedeutung von Corps im 19. Jahrhundert, auch wenn du das nicht wahrhaben willst.
Was bleibt für diese LP? Nichts, was nicht schon in der LD gesagt wurde und zu einer Behaltens-Entscheidung geführt hat, auch wenn das für dich nicht akzeptabel ist. Aber das ist ja bekannt. --77.24.196.67 16:40, 22. Dez. 2014 (CET)
Wenn keine zitierfähige Literatur existiert, ist das kein Fall für die QS. Das Lemma behandelt eine belanglose Querele in einem Verein. Wenn der Verein eine so große gesellaschaftliche Bedeutung hatte, warum gibt es dann zu ihm keine Außenwahrnehmung, keine Literatur? Kann es sein, dass hier einige Leute ihren Club um Zehnerpotenzen für zu wichtig nehmen? --86.56.128.170 21:17, 22. Dez. 2014 (CET)

Zurück zur LD: Da wird auf Literatur hingewiesen, das solle Relevanz bedeuten, die Literatur ist aber keine im Sinne von WP:LIT, sondern eben nur ein Binnenwerk und somit keine WP:LIT oder gar ein Beleg. Was haben wir hier? Ein Zusammenschluss von ein paar Corps, das nach Aussen hin nie in Erscheinung tritt, sondern nur von CORPS Brüdern mit allen Mitteln als relevant verteidigt wird. Was soll man tun? Die Behalteentscheidung überdenken oder eine Aussensicht in den Artikel bringen, diese ist nicht gegeben, also ist der ganze Artikel eine reine Binnensicht und somit auch noch TF. Also: löschen, möglichst vor 2015. Gruß SlartibErtfass der bertige (Diskussion) 12:10, 23. Dez. 2014 (CET)

Und bei dem was du schreibst, sieht man genau, was ihr nicht verstehen wollt. Hier ist nämlich nicht die Löschdiskussion, sondern die Löschprüfung, die LD ist durch und wurde auf behalten entschieden. Die Logik deiner Argumentationskette ist bestechend: keine Literatur, die euch gefällt => Binnensicht => Theoriefindung. Also hat der ASC am Ende gar nicht existiert? Das hat was von der Bielefeldverschwörung... --77.24.108.202 13:13, 23. Dez. 2014 (CET)
Existiert hat der Laden ebenso wie tausende Schachvereine, die genauso irrelevant sind und zu denen es genauso keine Literatur gibt. --83.164.137.197 14:58, 23. Dez. 2014 (CET)
Wie oft haben wir den Vergleich schon von dir gehört. Oder waren es beim letzten Mal tausende Schützenvereine? Ich sage es aber gerne auch nochmals: Es gibt Literatur, die ist auch im Artikel angegeben. Nur gefällt sie dir nicht. --109.43.16.156 18:18, 23. Dez. 2014 (CET)
Das sind nicht "Quellen, die uns nicht gefallen, sondern Quellen, die nach WP:BLG nicht zuverlässig sind. --86.56.128.170 15:06, 24. Dez. 2014 (CET)
Genau. Wann immer ein Korporierter an einer Publikation mitgewirkt hat, kann diese nie und nimmer zuverlässig sein, schließlich war ein Korporierter (!) beteiligt. Was von einer Hochschule herausgegeben und von einer anderen rezensiert wird, ist unzuverlässig, wenn es nicht bei Google Books digitalisiert wurde. Und generell sind sowieso alle nicht marxistisch-leninistischen Standards entsprechenden Schriften auszusondern. --Q-ßDisk. 14:41, 25. Dez. 2014 (CET)
Ach, Q-ß, was soll denn diese Polemik? Und bitte rücke nicht alles ins rechte linke Eck, wie würdest Du reagieren, wenn man die Burschenschafter immer ins Rechte Eck rücken würde? Ach, ich vergaß, dann kommt eine VM. Die "Quelle", ist und bleibt ein Fanzine oder eben ein Eigenbeleg, da Festschrift, ist doch wurscht, ob das in irgendeiner UB oder NB rumliegt. Bring vernünftoge Belege oder es war halt nichts mit der Relevanz, das ist doch schon länger klar. Falls hier nicht bald ein Admin was dazu sagt, gibt es eh bald die LP 2, dann kann man sich ja wieder unterhalten. @77.24.108.202, es geht doch nicht um die blose Existenz, es geht um die Bedeutung, wenn da nichts externes daher kommt, ist es auch nicht bedeutend, nur weil ein paar interne drüber geschrieben haben, hat das noch keine Aussenwirkung, soweit so klar, die Bielefeldverschwörung kenne ich sogar als Ösi und das ist schon bemerkenswert, da sist was Bedeutendes, gut erkannt! Gruß SlartibErtfass der bertige (Diskussion) 20:31, 25. Dez. 2014 (CET)
WP:BLG lesen, dort steht, warum Selbstdarstellungen keine geeignete Literatur sind. --86.32.53.15 14:16, 27. Dez. 2014 (CET)
Die einzige „Selbstdarstellung“ ist die in der Literatur angegebene Denkschrift des ASC. Alle anderen angegebenen Belege sind unabhängig. --Q-ßDisk. 14:26, 27. Dez. 2014 (CET)
Die gesamte angeführte "Literatur" stammt aus dem Verbindungaumfeld, z.b. dieses "Einat und Jetzt", aus dem oberhalb zitiert wird. Es Gibt keine unabhängigen, externen Belege. --83.164.137.197 13:55, 28. Dez. 2014 (CET)
Das ist lediglich deine oft wiederholte, eigenwillige Interpretation. Wie immer wirst du keine Belege dafür anführen, warum ein Veröffentlichungen eines Fachverlages oder eines Geschichtsvereins nicht tauglich sein sollen, bloß weil sie sich mit Themen zu Studentenverbindungen befassen; in den Bereichen Medizin, Jura oder (allgemeine) Geschichte hat man dieses Argument noch von niemanden, auch nicht von dir gehört. --77.24.34.115 14:20, 28. Dez. 2014 (CET)
Nachdem dieser Artikel so hohe und vor allem lange Wellen schlägt, habe ich ihn mir doch noch angeschaut. Etwas mehr Verständlichkeit wäre sehr wünschbar... Die Relevanzdiskussion wurde in der LD geführt und entschieden (wo sie hingehört), neues kann ich dazu hier nicht erkennen. Dass RK Einschlusskriterien sind, wurde bereits mehrfach erwähnt. Beanstandet wird ferner eine Binnensicht der Quellen, was offenbar bereits in der LD nicht verfangen hat, von den fünf angeführten Quellen scheint nur eine eine Binnensicht zu vertreten, eine zweite möglicherweise. Bleiben drei, mit etwas gutem Willen vier. Irgendwie erinnert diese Diskussion an die Quellenkritik im Auto-Portal, wo bei Bedarf keine Quelle genügen darf weil sonst ja ein Behalten-Grund gegeben wäre. Drei Quellen sind keine Binnensicht, daher war die Behalten-Entscheidung aus meiner Sicht korrekt. Mich wundert, ganz offen gestanden, die Hartnäckigkeit um die Löschung eines an sich harmlosen Artikels, so etwas macht mich aus erfahrung immer etwas misstrauisch bezüglich anderer Motive, die nicht den Artikel selber betreffen.--Chief tin cloud (Diskussion) 20:35, 28. Dez. 2014 (CET)
Es ist zwar verständlich, dass in einer so langen Diskussion nicht jedes Detail gelesen wird, allzu genau scheinst du die Diskussion aber nicht gelesen zu haben. Welche der angeführten Belege Wikipedia:Belege entsprechen, oder zumindest keine Selbstdarstellungen sein sollen ist nicht erkennbar, um die angeführte Literatur noch einmal zusammenzufassen:
  • Askanischer Senioren-Convent (Hg.): Denkschrift des ASC zur Vorlage bei dem Herzog von Anhalt zum Zweck der Aufwertung des Polytechnikums zur TH (78 Seiten, bebildert). Preuss, Cöthen 1907. - Eine offensichtliche Selbstdarstellung
  • Hans Bredow: Stellungnahme der Dissidenten-Corps zur Sachlage vom 05.01.1930 sowie der Franconia Berlin vom 15.07.1930. - Scheint weder im Katalog der DNB, noch in Worldcat oder Google Books auf. Außerhalb der Wikipedia wird im Netz kein Hinweis auf die Existenz einer Publikation mit diesem Titel gefunden. Sollte eine Schrift mit diesem Titel existieren, handelt es sich dabei vermutlich um einen Brief oder eine Notiz. Etwas, das Wikipedia:Belege und Wikipedia:Original Research entspricht, kann man darin nicht erkennen, der erste Grundsatz aus Wikipedia:Belege lautet: „Artikel sollen nur überprüfbare Informationen aus zuverlässiger Literatur enthalten.“. Ein Beleg, dessen Bestand und Form zweifelhaft sind, ist nicht überprüfbar.
  • Erwin Willmann: Die Krise im R.S.C., in: Michael Doeberl (Hg.): Das akademische Deutschland, Bd. 2: Die deutschen Hochschulen und ihre akademischen Bürger. Berlin 1931, S. 297–299. - Das Buch mit dem Titel „Das akademische Deutschland“ ist eine Sammlung von Kurztexten, die die Verbindungen über sich selbst verfasst haben. Das steht auch so auf der ersten Seite. Damit handelt es sich auch bei diesem Text um eine Selbstdarstellung, die nicht den Regeln in Wikipedia:Belege entspricht, die für diesen Fall lauten: „Quellen, deren Neutralität berechtigt angezweifelt werden kann (z. B. Aktivisten, Unternehmen, Interessengruppen, Konfliktparteien), sind in Wikipedia nur in den seltensten Fällen als Quelle geeignet. Wikipedia-Artikel dürfen ausdrücklich nicht primär mit parteiischen Quellen belegt sein.“.
  • Horst-G. Richter: 100 Jahre Ingenieurausbildung 1891–1991, Festschrift. Technische Hochschule Köthen, Köthen 1991, S. 3–12. - Dieser Text scheint weder im [100 Jahre Ingenieurausbildung 1891–1991 DNB-Katalog], Worldcat noch dem Verbundkatalog des Gemeinsamen Bibliotheksverbund auf. Eine Suche im Katalog des Österreichischen Bibliothekenverbund führt ebenfalls zu keinem Ergebnis. Ein Buch mit diesem Titel existiert nicht. Wäre es veröffentlicht worden, hätte der DNB Belegexemplare übergeben werden müssen, es würde daher zumindest ein Katalogeintrag vorhanden sein.
  • Heinrich Diedler: Der Askanische SC zu Cöthen und seine Corps, in: Sebastian Sigler: Sich stellen – und bestehen! Festschrift für Klaus Gerstein. Essen 2010, ISBN 978-3-939413-13-4. - Siehe drei Einträge unterhalb.
  • Kartellblatt des Weißen Kartells im RSC/WSC, Heft 2, März 1930. - Bei diesem Item handelt es sich um die Vereinszeitung einer Studentenverbindung. Das ist keine ordentliche Quelle laut Wikipedia:Belege.
  • Gerhard Schulze: 125 Jahre Corps Hannoverania, S. 50; s. Schulze a.a.O., S. 52 f. - Eine Festschrift einer Studentenverbindung ist kein brauchbarer Beleg. Wikipedia:Belege besagt dazu “Im Selbstverlag erschienene Publikationen, beispielsweise BoD, VDM o. Ä., sind keine geeigneten Quellen“.
  • Heinrich Diedler: Zur Geschichte des Rudolstädter Senioren-Convents. Einst und Jetzt, Bd. 55 (2010), S. 219–366. Die Frage, ob Diedler ein etablierter Autor ist, kann die DNB nicht klären, da sie zu einer Person dieses Namens zwar einen Katalogeintrag hat, in dem allerdings keine Publikationen angeführt sind. Laut einer Vereinszeitung, Seite 9, ist Diedler Mitglied einer Verbindung. Seinen Text in „Einst und Jetzt“ habe ich eingesehen, das ist eine gänzlich undistanzierter Text, als Quellen werden ausschließlich Verbindungsinterne Schriften wie Vereinszeitungen angeführt. Wissenschaftlichen Anspruch kann man an dem Text nicht erkennen, Zitat: „Nicht regelmäßig fanden sie im Heeresbericht die ehrenvolle Erwähnung, die den ganz überwiegend aus Studenten gebildeten "jungen Regimentern" zuerkannt wurde, die am 11. November 1914 unter dem Gesang des Deutschlandliedes bei Langemarck feindliche Linien im Sturm nahmen, auch der RSC verlor einen Teil seiner jungen Elite.“. Diedlers Beitrag in der Festschrift für den Verbindungsfunktionär Gerstein scheint mit diesem Text indent zu sein, zu beiden Texten sind weder Rezeption oder Zitierungen vorhanden. Die Festschrift für Gerstein wurde bei BoD-Anbieter Akadpress („Seit inzwischen mehr als 25 Jahren sind wir der auf Korporationen und Akademikerverbände spezialisierte Dienstleister für alles, was Verbindungen an Drucksachen benötigen. Nach der Devise »Von Korporierten für Korporierte« haben wir uns damals wie heute zur Aufgabe gemacht, in hoher Qualität und zu Preisen, die zumeist deutlich unter dem Marktniveau liegen, all das herzustellen, was Korporationen und Korporierte an Drucksachen benötigen.“) produziert. Laut Wikipedia:Belege sind Book-on-Demand-Publikationen keine geeigneten Belege.
Welche dieser Quellen Wikipedia:Belege entsprechen sollen ist nicht erkennbar. Alle angeführten Belege wurden entweder von Verbindungsvertretern verfasst oder sie existieren nicht, es ist keine einzige Außenwahrnehmung angegeben. Es ist nicht Sinn und Zweck der Wikipedia, die Innensicht von Vereinen widerzugeben. Etwas anderes ist in dem Artikel aber nicht angeführt, die Binnensicht von Vereinen tendiert zur Beschönigung, zur Überhöhung und zur Geschichtsklitterung. Als Quelle für eine Enzyklopädie sind solche Texte nicht geeignet, es gibt Unmengen an wissenschaftlicher Literatur zur Geschichte des 20. Jahrhunderts. Dass dieser Verein offenbar in der seriösen Literatur nirgendwo behandelt wird und lediglich in den internen Schriften von Verbindungen auftaucht, indiziert Irrelevanz, es ist zwar korrekt, dass die Relevanzkriterien Einschlusskriterien sind, bei Nichterfüllung müssen aber gewichtige Gründe vorhanden sein. Bei einem Verein, zu dem es die von Wikipedia:Belege geforderte Sekundärliteratur nicht gibt, sind solche Gründe nicht vorhanden, das ist ein Verein, der außerhalb der Vereinskreise (in diesem Fall verbündeter Studentenverbindungen) nicht wahrgenommen wird. Das unterscheidet ihn nicht von tausenden Schach-, Hundezüchter- und Geselligkeitsvereinen, zu denen es ebenfalls keine brauchbare Literatur gibt, die Geselligkeitsvereine sind nicht relevant, dieser Verein ist es ebenfalls nicht. Für Schach- Hundezüchter-, Geselligkeitsvereine und Studentenverbindungen gibt es das Vereinswiki, in dem die Regeln für Belege und Artikelqualität der Wikipedia nicht gelten. --Vormals-anonymer-Teilnehmer14 (Diskussion) 02:01, 29. Dez. 2014 (CET)Nunmehr angemeldet, unter IP zu schreiben ist unpraktisch.
Du kannst deine ewig gleiche Leier auch unter deinem Hauptaccount oder den bekannten IPs machen, das täuscht keine Mehrheit in der Disk. vor. --2.207.29.80 09:43, 29. Dez. 2014 (CET)

Die Relevanz wurde in der LD festgestellt, neue Argumente dagegen gibt es hier offenbar nicht mehr, auch wenn das hier noch dreimal durchgekaut wird. Zur Literatur: Ich sehe zunächst einmal Quellenkritik, nachdem die Relevanzfrage nicht wie erhofft ausgefallen ist. Ich hatte keine Veranlassung, die Existenz der Quellen an sich anzuzweifeln, so wie es mit Richter: 100 Jahre Ingenieurausbildung 1891–1991 der Fall ist. Sollte es diese Festschrift der TH Köthen geben, wäre sie kaum Binnensicht. Also: Ist die quelle erfunden oder nicht? Gleiches Problem mit Bredows Schrift. Naheliegend scheint, dass dies ein Bericht oder eine Analyse für den Dachverband ist. Immerhin heißt das Ding Stellungnahme und Bredows Funktion ist im Artikel dargestellt. Dazu kann der AE vll mehr schreiben. Bredow selber dürfte als Autor kaum angezweifelt werden. Einst und jetzt ist wohl ein Jahrbuch des Vereins für corpsstudentische Geschichtsforschung. Da geht man zunächst davon aus, dass diesem ein akademischer Ansatz nicht ganz fremd ist, aber das sollen die Experten klären. Und auch, ob Diedler ein Autor ist. Offensichtlich Binnensicht ist die Denkschrift des ASC zur Vorlage bei dem Herzog von Anhalt von 1907. Binnensicht bedeutet nach meinem Verständnis, dass ein Vereinsangehöriger über seinen eigenen Verein schreibt, nicht über einen anderen, das muss sowieso nicht per se falsch sein, genügt aber nicht, um als Beleg anerkannt zu werden. Ob das auch gilt, wenn, wie hier, Vertreter einer anderen Verbindung über den ASC berichten, dann erscheint mir das keine Binnensicht zu sein, weil es ja nicht den eigenen Verein betrifft. Fazit: Ich bin an diesen Artikel wie immer mit WP:AGF herangegangen, das funktioniert nicht ehe geklärt ist, ob Quellen angemessen oder gar erfunden sind. Letzteres ist vordringlich zu klären.--Chief tin cloud (Diskussion) 11:46, 29. Dez. 2014 (CET)

Existenz der Quelle Richter: 100 Jahre Ingenieurausbildung 1891–1991 beispielsweise belegt bei: die hochschule. journal für wissenschaft und bildung 1/2005 Seite 258.--Hsingh (Diskussion) 12:55, 29. Dez. 2014 (CET)
Existenz der Quelle Denkschrift (schon weiter oben angeführt): [18]
Die Relevanz des Lemmas wurde in der LD nicht behandelt. Der entscheidende Administrator begründete seine Entscheidung allein mit einer angeblichen Überarbeitung des Artikels, die Relevanz wurde nicht bewertet. Laut Relevanzkriterien muss ein Verein um Relevanz zu sein eine 1) überregionale Bedeutung haben, 2) besondere mediale Aufmerksamkeit auf sich gezogen haben, 3) eine besondere Tradition haben oder 4) eine signifikante Mitgliederzahl aufweisen. Keines dieser Kriterien ist hier erfüllt. Ebenso hat der entscheidende Administrator die Wikipedia:Löschregeln, Punkt 2 außen vor gelassen, nach denen ein Artikel zu löschen ist, wenn er nicht den Qualitätskriterien entspricht, bei einem Artikel, in dem kein einziger Beleg gemäß WP:BLG angegeben ist, werden die Qualitätskriterien nicht erfüllt. Im Sinne der Löschregeln, Punkt 2 ist die Untersuchung der Belege daher für die Frage, ob der Artikel zu löschen ist, entscheidend.
Was die konkreten Frage der Existenz von Literatur betrifft: Die Indizien deuten darauf hin, dass die Schrift mit dem Titel „100 Jahre Ingenieursausbildung 1891-1991“ nicht existiert. Wenn eine solche Schrift von der Hochschule Anhalt in Auftrag gegeben oder veröffentlicht worden sein sollte, wäre sie eine geeignete Quelle, die Sachlage indiziert aber, dass es diese Schrift nicht gibt. Gäbe es sie, so wäre sie zumindest in der Bibliothek der Hochschule Anhalt vorhanden. Das ist aber nicht der Fall. Die Frage, ob diese Schrift tatsächlich in irgendeiner Form existiert ist im Grunde unerheblich. Laut Wikipedia:Belege müssen Belege überprüfbar sein, ein Buch, das in keiner Bibliothek vorhanden ist, ist nicht überprüfbar. Diese Schrift ist daher nicht als Quelle verwendbar, da man nicht überprüfen kann, ob sie die betreffenden Inhalte tatsächlich belegt.
Bei der Stellungnahme von Bredow ist die Sachlage ähnlich, außerhalb der Wikipedia ist diese unauffindbar. Laut WP:BLG ist diese Stellungnahme kein geeigneter Beleg („Quellen, deren Neutralität berechtigt angezweifelt werden kann (z. B. Aktivisten, Unternehmen, Interessengruppen, Konfliktparteien), sind in Wikipedia nur in den seltensten Fällen als Quelle geeignet.“). offenbar handelt es sich bei dieser Stellungnahme ferner um Primärquellen. Wikipedia:Keine Theoriefindung gibt dazu vor: „Als Theoriefindung (originäre Forschung) gelten Aussagen in Artikeln der Wikipedia, die nicht in anerkannter Fachliteratur veröffentlicht sind. Das betrifft insbesondere unveröffentlichte Theorien, Daten, Aussagen, Konzepte, Methoden oder Argumente, aber auch eigene Interpretationen veröffentlichter Daten und Analysen (Stichwort Privattheorie).“. Diese Stellungnahme ist eine Primärquelle, es ist nicht gestattet, mit diese zu interpretieren und damit Inhalte zu belegen, diese Interpretation und Redaktion wäre Aufgabe der Sekundärliteratur, die für die Erstellung enzyklopädischer Inhalte heranzuziehen ist.
Bei deiner Definition der Binnensicht scheinst du die Organisationsstruktur nicht zu beachten. Dieser Askanische Senioren-Convent war eine lokale Unterorganisation des Rudolstätter Senioren-Convent, in dem die Ortsvereine, die so genannten Studentenverbindungen zusammengefasst wurden, der Rudolstätter Senioren-Convent schloss sich später mit dem Weinheimer Senioren-Convent zusammen. Wenn dieser Weinheimer Senioren-Convent, dessen Unterorganisationen oder Mitglieder etwas zu diesem Verband oder dessen Unterorganisationen schreiben, bewerte ich das als Binnensicht, auch wenn der Autor nicht der thematisierten, sondern in einer anderen Unterorganisation desselben Vereins zugehört, an dieser Stelle könnte man sich auch fragen, warum es für jede Unterorganisation und für jeden Ortsverband der Verbindungen einen eigenen Artikel braucht, während bei wesentlich bekannteren und bedeutsameren NGOs (z.b. Amnesty, WWF oder BUND) jeweils ein Artikel für die Dachorganisation ausreicht. Einst&Jetzt wird von einem Verein herausgegeben, der dem Weinheimer Senioren-Convent und einem weiteren Verbindungsdachverband nahe steht. Es schreiben dort Verbindungsmitglieder über Verbindungen, wissenschaftliche Standards wie etwa ein Peer-Review scheint es nicht zu geben, eine wissenschaftliche Rezeption der Zeitschrift sehe ich nicht, die Distanzlosigkeit der dortigen Beiträge entspricht auch nicht wissenschaftlichen Kriterien.
Diedler sehe ich nicht nur als Binnensicht, weil er Mitglied des betreffenden Vereins ist, es wird aus dem Text (siehe Zitat oberhalb) und aus den angeführten Quellen deutlich, dass er ausschließlich die Perspektive der Verbindungen darstellt und im wesentlichen ein Exzerpt aus Festschriften von Verbindungen und Vereinszeitungen erstellte. Ein Auszug aus den Quellenangaben bei Diedler: “12) Ausführlich Teutonia S. 9 ff. 13)Hannoverania S.7; Suevo-Guestphalia S.60 14) Normannia S.12; Suevo-Guestphalia S.60 15) Suevo Guestphalia S.25 16) Eberhard in MdRSC (wie Anm 4.) 1907 S.3; Suevo-Guestphalia S.60“ Diese Verbindungsschriften vermeiden es, externe Literatur zu zitieren, es geht dort allein um die Tradierung eigener Geschichts- und Selbstbilder. Silke Möller schreibt zum behaupteten Traditionsgut der Verbindungen als „[...]erfundene Traditionen, d.h. sie waren zwar aus dem "Vorrat alter Materialien" geschöpft, dienten aber der Etablierung völlig neuer Konstruktionen. Mit der Betonung historischer Kontinuität sollten sie zum einen zu der Legitimierung der Formen sowie der rituellen und symbolischen Praktiken beitragen und zum anderen den Zusammenhalt der Gruppe stärken“". (Möller: Zwischen Wissenschaft und „Burschenherrlichkeit“: Studentische Sozialisation im Kaiserreich, 1871-1914, Franz Steiner Verlag: 2001, S.10) Die Selbstdarstellungen und Binnensichten haben dem entsprechend die Funktion, Traditionen und Selbstbilder zu erzeugen, wobei sie beschönigen, überhöhen und verleugnen. Aus diesem Grund sind sie keine geeigneten Belege für Artikel. Wir könnten uns die Diskussion ersparen, wenn hier einmal die von Wikipedia:Belege geforderte wissenschaftliche Sekundärliteratur vorgelegt würde, das Problem liegt zum Teil auch darin, dass gewisse Kreise keine wissenschaftliche Literatur von etablierten Historikern, Politologen, Soziologen oder dergleichen verwenden wollen, sondern die Selbstbilder der Studentenverbindungen darstellen wollen. Im Unterschied zu den Binnensichten und Selbstdarstellungen ist wissenschaftliche Sekundärliteratur dabei eher hinderlich. --Vormals-anonymer-Teilnehmer14 (Diskussion) 17:49, 29. Dez. 2014 (CET)
Wenn du auf vorherige Anmerkungen nun überhaupt nicht mehr eingehst, sondern immer nur noch Bildschirmkilometer über Bildschirmkilometer in repetierender Ignoranz auswirfst, bringt das hier der LP gar nichts.--Hsingh (Diskussion) 18:25, 29. Dez. 2014 (CET)
Kein Fake

„Es ist in Deutschland leider immer noch nicht selbstverständlich, dass die Geschichte der studentischen Verbindungen als integraler Bestandteil einer modernen universitätsgeschichtlichen Forschung anerkannt wird. Für diese Zurückhaltung gibt es vor allem drei Gründe: Erstens ist die Quellenlage nicht ganz einfach, weil die Verbindungsarchive sich zumeist in Privatbesitz finden und deshalb nicht so leicht zugänglich sind wie staatliches oder kommunales Archivgut. Zweitens werden als Folge der Veränderungen an den Universitäten seit dem Zweiten Weltkrieg die Verbindungen bestenfalls noch als Relikte einer überwundenen Epoche und damit als vernachlässigenswerte Größe wahrgenommen. Drittens gibt es in der Historikerzunft immer noch diverse Berührungsängste gegenüber den Verbindungen. Damit hängt auch zusammen, dass die gar nicht so wenigen historischen Veröffentlichungen, die im „Dunstkreis“ von Verbindungen entstehen, in der Wissenschaft überwiegend nicht zur Kenntnis genommen werden. Jenen haftet in der Regel der Verdacht an, vorwiegend an apologetischer Selbstbespiegelung nach dem Vorbild der überkommenen verbindungsstudentischen Festschriftenliteratur interessiert zu sein. Demgegenüber wird zumeist übersehen, dass viele dieser von Verbindungshistorikern verfassten Arbeiten so unprofessionell häufig nicht sind; zudem taugen auch chronikalisch angelegte Festschriften bzw. wenig differenzierte Arbeiten immerhin noch als Traditionsquellen, sind sie häufig doch aus Archivgut oder zumindest verbindungsinternem Material gearbeitet.“

[19]--Mehlauge (Diskussion) 18:19, 29. Dez. 2014 (CET)
Um den Text ging es eigentlich nicht. --213.235.222.22 20:24, 29. Dez. 2014 (CET)

Stickler fasst das Problem an sich treffend zusammen: Die Studentenverbindungen sind nur randmäßiger Gegenstand geschichtswissenschaftlicher Forschung, die Quellenlage ist auch nicht besonders gut, die Publikationen der Verbindungen sind nach innen gerichtet und von wissenschaftlichen Qualitätsansprüchen weit entfernt, wären für wissenschaftliche Betätigung aber als Primärquellen zu gebrauchen.

Sein Erklärungsansatz entstammt allerdings dem konservativ-wehleidigen „Ach, die post-68er nehmen uns nicht ernst“-Reflex, die Nicht-Wahrnehmung der Verbindungen ist nicht die Folge einer Verschwörung gegen die Verbindungen, sie resultiert aus dem Umstand, dass die Verbindungen nicht so bedeutsam sind, wie sie selber glauben. Niemand käme auf die Idee, den Mangel an Literatur über Eisenbahnerkleingartenvereine als die Folge einer politischen Verschwörung der Geschichtswissenschaften zu sehen.

Das grundsätzliche Problem ist damit klargestellt: Es gibt nicht zu jedem Detail der Verbindungen wissenschaftliche Literatur, das ist auch nicht nötig, da nicht jedes Detail relevant ist. In der Wikipedia wird im Verbindungsbereich, wie auch im Comic- und Filmbereich eine Art Fancruft praktiziert, dieser Fancruft tendiert dazu, Unwesentliches anzusammeln, seinen POV darzustellen und Qualitätsregeln zu missachten. Dabei kollidiert er mit den Regeln der Wikipedia, die Lösung kann nicht sein, dass man z.b. die Regeln für Belege aufgibt. Im Comicbereich stellte sich vor Jahren ein ähnliches Problem, es wurde gelöst, indem die Qualitätsrichtlinien umgesetzt wurden und diesen nicht entsprechende Inhalte in Interessenswikis ausgelagert wurden. Niemand hindert die Verbindungsfans daran, ihre Verbindungen im Vereinswiki oder auf privaten Websites darzustellen; in der Wikipedia sind die Qualitätsrichtlinien aber konsequent einzuhalten, da die Wikipedia nicht für Interessensgruppen und Lobbies, sondern für die Leser arbeitet. Wenn es zu einem Verein keine Literatur gibt, die den Qualitätsrichtlinien entspricht, so kann man in der Wikipedia dazu keinen Artikel schreiben, diese Inhalte sind im Vereinswiki besser aufgehoben. --213.235.222.22 20:22, 29. Dez. 2014 (CET)Zur Abwechslung unangemeldet.

Das grundsätzliche Problem ist, dass du deine eigenwillige Interpretation von tauglicher Literatur hier zum allgemein gültigen Maßstab erheben willst. Über jeden einzelnen Titel wird so lange diskutiert und werden Un- oder Teilwahrheiten verbreitet, bis du dein Ziel zu erreichen glaubst. Oben stellst du den Verlag Akadpress als reinen BoD-Verlag dar, du verschweigst aber, dass die Festschrift Gerstein eine reguläre ISBN-Nummer besitzt und somit in jeder Buchhandlung erworben werden kann bzw. konnte. Von BoD kann hier also keine Rede sein. Autoren wie Diedler werden diskreditiert, weil die DNB keine Schriften verzeichnet. Wer also nur Aufsätze in Sammelbänden und Zeitschriften veröffentlich und deswegen keine Aufnahme in den Katalog der DNB findet, weil hier nun mal keine Aufsätze aufgenommen werden, taugt als Autor aus deiner Sicht nichts. Wer das Wort "Studentenverbindung" in den Mund nimmt, der wird als Fanboy abgekanzelt, die Tatsache, dass noch im Jahr 1928 über 60% der deutschen Studenten Mitglied in einer Studentenverbindung waren und somit hier nicht mal im Ansatz von einer kleinen Fangemeinde die Rede sein kann, ignorierst du, damit sich daraus nicht am Ende noch ein Behalten-Argument ableiten lassen könnte. Stattdessen kommst du mit deinem aktuellen Bild von österreichischen Burschenschaften (siehe deine Links oben), stülpst das über jede Form von Studentenverbindung in der Vergangenheit über und siehst als einziges Ziel die Löschung der Artikel, es spielt keine Rolle, ob du als IP argumentierst oder mit deinem neuen Account angemeldet bist. Warum nimmst du nicht einen von den alten, oder sind die in diesem Themenbereich nicht mehr opportun? --77.24.185.253 21:12, 29. Dez. 2014 (CET)
Der einzige, der hier ablenkt bist du. Eine ISBN-Nummer kann man auch für BOD-Bücher besteht ellen, die Zahl der Mitglieder von Verbindungen 1930 hat mit dem Thema nichts zu tun. Meine Position bezüglich der Anforderungen an Belege stimmt mit WP:BLG überein, zu Diedler ist alles gesagt, wenn ein Mitglied einer Verbindung über Verbindungen schreibt ist das selbstverständlich keine geeignete Quelle, vgl. Interessenskonflikt und Distanzlosigkeit, es gibt zu diesem Verein keine wissenschaftliche Sekundärliteratur, daher entspricht der Artikel nicht den Qualitätsanforderungen und ist zu löschen. Eine Relevanz ist ebenfalls nicht ersichtlich. --213.235.222.22 14:22, 30. Dez. 2014 (CET)
bei deiner Position zu belegen , hättest du dich besser bei der Anarcho syndi gruppe eingebracht (siehe LP am 24.12.2014), da wären deine Erfolgsaussichten größer gewesen....hier kann man sich echt kaputt lachen....--109.52.162.10 14:54, 30. Dez. 2014 (CET)
Und bei all dem Gerede lieferst du wie immer keinen Beweis, dass es sich bei Akadpress um einen reinen BoD-Verlag handelt, wie du oben behauptet hast. Dass sie nebenher auch normale Druckaufträge für Studentenverbindungen annehmen, ist aus deiner Sicht natürlich der schlagende Beweis, ist aber in Wirklichkeit unternehmerische Freiheit und ganz klar von den Veröffentlichungen des Verlages zu trennen. Nur muss man das auch sehen wollen. Anderes Beispiel: Wie wäre es mit dem Fachverlag Hans Huber, da veröffentlichen Mediziner Bücher zu medizinischen Themen, nach deiner Argumentation reine Binnensicht. Also stell doch bitte ganz schnell Löschanträge auf die folgenden WP-Artikel [20], da die Literatur nicht deine Anforderungen von WP:BLG erfüllt. Im Übrigen hat die Zahl von Verbindungsmitgliedern unter den Studenten um 1930 sehr wohl was mit dem Thema zu tun, denn die im Artikel beschriebene RSC-Krise entstand genau im Jahr 1928. Was für eine zeitliche Koinzidenz, wer hätte das gedacht? Hast du vermutlich nur überlesen... Anstatt Substanz zu liefern, wiederholst du jetzt wahrscheinlich wieder mal nur die Relevanzkriterien, denn auch zu Diedler ist ja alles gesagt. Die von dir(!) aufgebrachte DNB-Argumentation ist zwar durchgefallen und widerlegt, aber das spielt ja keine Rolle für dich. --109.43.86.54 16:18, 30. Dez. 2014 (CET)
Ich habe mir die einige der angeführten Artikel angesehen und stelle fest, dass die dort aufgeführten Bücher des Hans Huber Verlags angesehen. Diese wurden weitestgehend von Medizinprofessoren für Medizin verfasst. Wie kommst du auf die Idee, dass diese Bücher nicht WP:BLG entsprechen würden, diese „RSC-Krise“, auch benannt als „Köthener Krise“ oder „Köthener Frage“ taucht weder in Google Scholar noch in Google Books irgendwo auf. Es ist eben nicht jede Streiterei in einem Verein ,die von der Außenwelt unbemerkt blieb, relevant. --Vormals-anonymer-Teilnehmer14 (Diskussion) 17:48, 31. Dez. 2014 (CET)
Dass diese Bücher des Hans Huber Verlags weitestgehend von Medizinprofessoren verfasst sind, ist nach deiner Definition nicht ausreichend, um deren Tauglichkeit zu belegen. Dass eine Suche bei Google-Scholar oder Google-Books irgendetwas an Aussagekraft besitzt, ist reine Theoriefindung deinerseits. Hatten wir oben alles schon. --109.43.246.254 18:25, 31. Dez. 2014 (CET)
QSicon öde.png Diese Diskussion wurde in die Liste unvorstellbar öder Diskussionen aufgenommen. --Pölkky 14:36, 30. Dez. 2014 (CET)

Diese Diskussion dreht sich im Kreis. Offensichtlich existieren die angegebenen Quellen doch. Vergleicht man sie mit dem, was in WP allgemein als ausreichend betrachtet wird, dann genügen sie allemal. Natürlich kann ich mich irren, und es gibt gute Gründe dafür, dass in diesem Themenberech härtere Maßstäbe als anderswo gelten. Dann könnten LD und LP demnächst überquellen von Fussballerartikeln, die Fans angelegt und mit Fanseiten belegt haben. "Binnensicht" hieße sinngemäss auch, dass ein Angehöriger eines Erstligiavereins nicht mehr über den Angehörigen eines anderen oder dessen Verein als Quellen herangezogen werden dürfte, geschweige denn, über den eigenen. Wo genau gibt es denn im Artikel so massiv unbelegte Binnensicht, dass er nicht wiederhergestellt werden kann und darf? Was wäre zu tun, damit die Wiederherstellung möglich wird? Und ist irgendwo noch ein Rest WP:AGF aufzufinden? Nur zur Erinnerung: Es kann nicht das Ziel von WP sein, rettbare Artikel zu vernichten.Die LP soll genau das klären, der abarbeitende Admin hat mein Mitgefühl...--Chief tin cloud (Diskussion) 02:20, 31. Dez. 2014 (CET)

Einen Beweis dafür, dass verwendbare Quellen existieren gibt es nicht, die Existenz von „100 Jahre Ingenieursausbildung 1891-1991“ betrachte ich als widerlegt. „Bredow: Stellungnahme“ stellt sich oberhalb als die Mitschrift einer Rede eine Funktionärs vor Mitgliedern von Verbindungen heraus. Das ist keine geeignete Quelle. Was eine geeignete Quelle ist, steht in Wikipedia:Belege. Dort wird wissenschaftliche Sekundärliteratur gefordert, von der hier bislang keine Spur vorhanden ist, zu „Binnensicht“ ist folgende Passage aus WP:BLG zu zitieren: „Quellen, deren Neutralität berechtigt angezweifelt werden kann (z. B. Aktivisten, Unternehmen, Interessengruppen, Konfliktparteien), sind in Wikipedia nur in den seltensten Fällen als Quelle geeignet.“ Wenn jemand aus einem Verein über eine Zweigstelle dieses Vereins schreibt fällt dies relativ klar unter Interessensgruppe. Ferner ist darauf hinzuweisen, dass nicht jede Schrift, die jemals veröffentlicht wurde, eine geeignete Quelle ist.

In Artikel zu Fußballvereinen finden sich in der Tat oft keine brauchbaren Belege, allerdings rechtfertigt ein Misstand in einem Bereich keinen Misstand in einem anderen Bereich. Fußballvereine sind relevant, wenn sie in einer höheren Liga eine bessere Platzierung erreicht haben. Damit ist in der Regel ein Alleinstellungsmerkmal vorhanden, bei diesem Verein besteht das Problem aber nicht nur darin, dass keine brauchbaren Quelle vorhanden sind, sondern dass auch weder ein Alleinstellungsmerkmal, oder etwas, dass die RK erfüllt vorhanden ist. Artikel werden relativ häufig gelöscht, weil keine brauchbaren Belege vorhanden sind, siehe z.b.: [21], [22] oder [23]. Es gibt zu diesem Verein keine brauchbaren Quellen und die Erfahrung zeigt, dass Artikel im Themenbereich Verbindungen u.a. aus diesem Grund nicht verbessert werden. --Vormals-anonymer-Teilnehmer14 (Diskussion) 17:45, 31. Dez. 2014 (CET)

Das Zitat kennen wir. Dass du es diesmal wieder angemeldet schreibst, soll hoffentlich keine Mehrheit in der LP vortäuschen, zu kaum einem Schützenverein existiert wissenschaftliche Literatur. Hier gibt es Sekundärliteratur, also muss sie von dir wegdiskutiert werden. --109.43.246.254 18:25, 31. Dez. 2014 (CET)
Dass es zu kaum einem Schützenverein verwendbare Literatur gibt ist korrekt. Es gibt allerdings auch zu diesem Verein keine Literatur gemäß Wikipedia:Belege. Niemand würde auf die Idee kommen, Vereinsfestschriften oder Pamphlete von Mitgliedern über ihren Verein als ordentliche Quellen auszugeben. Warum sollte man daher bei diesem Laden anders verfahren als bei den Schützenvereinen? Artikel zu Schützenvereinen werden aus solchen Gründen regelmäßig gelöscht: [24], [25], [26], [27]. --Vormals-anonymer-Teilnehmer14 (Diskussion) 04:07, 1. Jan. 2015 (CET)
Begriffe klingen gut, passen nur nicht immer, zur Lektüre: Pamphlet. Natürlich gibt es aus deiner Sicht keine Literatur, weil du ja aus deiner Sicht alle Literaturangaben wegdiskutiert hast. Warum das nicht immer überzeugend ist, steht oben. Deine Auflistung gelöschter Schützenvereine bringt uns hier auch nicht weiter, denn es gibt auch in WP Artikel zu Schützenvereinen: Kategorie:Schützenverein. Dein Vergleich, dass das Lemma so unwichtig ist wie irgendwelche anderen Vereine zieht nicht, denn es geht immer um eine Einzelfallentscheidung. Und diese Einzelfallentscheidung ist schon gefallen in der LD, nur gefällt sie dir halt nicht. Und in der LD hattest du ja auch schon mitdiskutiert. --109.43.11.156 08:05, 1. Jan. 2015 (CET) --77.24.190.169 08:12, 1. Jan. 2015 (CET)

Bei einer mehr als zwei Monate andauernden Diskussion kann man sich nur in die Nesseln setzen. Fragt sich nur, wer hier in die Bresche springen will… gut, ich machs, die Studentenverbindungsgegner haben mich ja sowieso schon auf dem Radar, schlimmer kanns also nimmer kommen. Es geht (und dazu wurde diese Diskussion leider) nicht darum, die LD fortzusetzen und es geht nicht darum, die Sinnhaftigkeit von Regelseiten hier zu diskutieren. es geht darum, zu schauen, ob es a) neue Argumente gibt, die die Entscheidung des Admnistrators obsolet machen (normalerweise nur bei Löschentscheidungen, aber auch bei grober Täuschung möglich) und b) hat der Administrator einen Fehler gemacht oder seinen Ermessensspielraum überschritten. Beides kann man mit „Nein“ beantworten, auch die Analyse der genannten Belege, vorgenommen vermutlich durch einen abgemeldeten Benutzer, überzeugt, wie so oft, nicht. Letztlich geht es hier aber nur um die Frage, ob der Administrator einen Fehler gemacht hat. Hiermit wird also die vorliegende Entscheidung bestätigt. dass die Entscheidung nicht jedem gefällt, liegt in der Natur der Sache. --Gripweed (Diskussion) 14:54, 4. Jan. 2015 (CET)

Archivierung dieses Abschnittes wurde gewünscht von: --Gripweed (Diskussion) 14:54, 4. Jan. 2015 (CET)